Anti-Virus Software – 5 Dinge, die man wissen sollte


Anti-Virus Software ist unersetzlich. Um sich vor größeren Schäden zu schützen, ist es Pflicht, Antivirus-Software zu installieren, aber wie genau muss man sich an diese Vorgaben halten und schützt Antivirus-Software wirklich vor den meisten Gefahren?

Die Qual der Wahl

Wer sich die passende Antivirus-Software kaufen wollte, wird das Problem kennen.
Es gibt unzählige Programme und Testberichte, die klarmachen wollen, dass die eigene Software am besten schützt. Die riesige Anzahl an Software macht es einem unerfahrenen Nutzer nicht einfach, sich für ein Produkt zu entscheiden und aus diesem Grund werden oftmals Testberichte herangezogen, um die Entscheidungsfindung zu vereinfachen. Das äquivalent zur enormen Quantität von Antivirus-Software stellen leider die Testberichte mit Ihren Ergebnissen dar. Auch hier gibt es unzählige Tests, die verschiedene Faktoren bewerten, die nicht immer klar ersichtlich sind und aus diesem Grund nur noch mehr verwirren.

Crytek Pleite: Mitarbeiter legen Arbeit nieder – Homefront The Revolution in Gefahr?


Nachdem bekannt wurde, dass Crytek die Löhne seiner Mitarbeiter zurückhält und verspätet zahlt, haben nun die Entwickler von Crytek UK die Arbeit niedergelegt.

 

Crytek-small

 

Crytek geht es derzeit überhaupt nicht gut. Viele Spiele verkauften sich nicht so gut wie geplant und im April drohte sogar fast die Insolvenz. Vor kurzem wurden nun Komplikationen beim Auszahlen der jeweiligen Löhne bekannt. Besonders betroffen war hierbei das Tochterstudio Crytek UK, wo die Mitarbeiter nun die Arbeit niedergelegt haben und streiken.

 

 

Aufgrund der finanziellen Probleme haben bereits um die 30 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Darunter befanden sich vielen Personen, die vor allem bei der Entwicklung von „Homefront: The Revolution“ eine wichtige Schlüsselposition besaßen. Mehrere Quellen zufolge ziehen die restlichen Angestellten nun nach. Weitere 100 Mitarbeiter sollen Beschwerden eingereicht und das Unternehmen verlassen haben. Wie viele aktuell überhaupt noch vorhaben, bei Crytek UK zu bleiben, ist ungewiss.

Endlich: MEGA Sync Client für OS X veröffentlicht


Lange hat es gedauert, aber nun gibt es endlich einen MEGA Clienten für den Mac.

Der Sharehoster “MEGA” ist der Nachfolger von Megaupload und seit Anfang 2013 am Netz. Nach der iOS App, der Android App, der BlackBerry App und dem bereits vorhandenem Windows Client wurde heute nun auch endlich ein OS X Sync Client nachgereicht. Die Anwendung ist sehr ähnlich aufgebaut wie der Dropbox Client für den Mac. In der Statusbar gibt es ein Symbol. Wenn man auf dieses klickt öffnet sich ein kleines Fenster, wo die letzen Transfers und laufende Synchronisationsvorgänge angezeigt werden. Zudem gibt es im Finder einen extra MEGA Ordner. Dort können Dateien rein- und rauskopiert werden und werden dann natürlich auch automatisch synchronisiert.

Der OS X Client ist natürlich kostenfrei und steht ab sofort für jedermann zum Download bereit. Die Datei ist 15,1 MB groß und kann hier direkt von MEGA geladen werden.

MEGA OS X Sync

MOD LS2013: Plazierbares Tomatengewächshaus.


Siehe zur näheren Beschreibung mein Gurkenhaus.

Der Unterschied besteht nur in der Bepflanzung und das bei diesem Mod kein Düngeranhänger mitgeliefert wird.
Hier nun Bilder vom Gewächshaus.

mit der Textur der Pflanzen bin ich auch nicht zufrieden :-(
zum Spielen reichts mir jedoch

Testing Version ohne Wege :-)

Bitte nicht reuppen sondern nur den Downloadlink weitergeben :-)
DANKE
Spenden Willkommen! —>>>

Zum Blog Mixpikel

MOD LS2013: Plazierbares Gurkengewächshaus

Nach vielen Stunden arbeit und tüfteln habe ich es endlich geschafft, dass mein Mod plazierbares Gewächshaus die Version 2 von mir erhalten hat. :-)

Ich habe bei diesem die Trigger neu angeordnet und etwas an der “Produktion” gefeilt, ebenso werden jetzt “animierte” Düngersäcke entsprechend der Düngerfüllstandes angezeigt und Wege im Gewächshaus wurden eingebaut. :-)
Für den Düngertransport habe ich einen Amazone Düngeranhänger modifiziert, dieser kann nun zwar nicht mehr düngen, jedoch sehr gut Dünger transportieren und überlanden ;-)
Auch dies hat wieder einige Stunden Arbeitszeit gekostet. Dafür habe ich aber endlich ein gut funktionierendes kleineres Teil fürs “beladen” des Gewächshauses.

Momentan gibt es den Download nur über meinen Blog.

Wie auch bei der Version 1, gehostet bei Modhoster.de, wird bei diesem Mod zur Funktion das Universalproceskit benötigt, die neuste Version befindet sich auf github.com.
Hier der Direktlink.

Foxconn will iPhone 6 mit neuen Robotern fertigen

Um die hohe Nachfrage des iPhone 6 zu bewältigen, plant Foxconn offenbar den Einsatz einer neuen Roboter-Produktionslinie. Das gab der CEO Terry Gou auf einem Treffen mit Anteilseignern zum Besten.

Apple solle demnach die erste Firma sein, die den Zuschlag des neuen Herstellungsprozesses erhält. Möglich ist also, dass das iPhone 6 bereits unter anderem von den circa 10.000 Maschinen gefertigt wird. Foxconn verspricht sich dadurch mehr Effizienz bei geringerem Kapitalaufwand. Jeder einzelne der Roboter kostet zwischen 20 und 25 Tausend US-Dollar und würde im Durchschnitt etwa 300.000 Smartphones schaffen.

1404706931 Foxconn will iPhone 6 mit neuen Robotern fertigen

Inwiefern der Einsatz der Maschinen die Arbeitsstellen belasten wird, ist nicht geklärt. Erst kürzlich soll Foxconn 100.000 zusätzliche Arbeiter allein für die Produktion des kommenden Apple-Smartphones eingestellt haben.

Zum Blog Apfelpage

Kalender-Fehler: Apple will iOS 7.1.3 nachreichen

Apple steht angeblich kurz vor der Freigabe von iOS 7.1.3. Das berichten die Kollegen von Phonearena und berufen sich dabei auf ein Fallbeispiel in der Kommunikation mit dem Apple-Support.

Bildschirmfoto 2013 07 06 um 17.29.17 Kalender Fehler: Apple will iOS 7.1.3 nachreichen

Noch bevor iOS 8 zum Download bereit steht, könnte uns noch eine kleinere, fehlerbehebende Aktualisierung erwarten, die ein Problem in der Kalender-Applikation seit iOS 7.1.2 behebt. Das deutet der Apple-Support auf Anfragen an.

Vorausgegangen sind Beschwerden, die sich über fehlerhafte Feiertage im Kalender auslassen. Ein Apple-User aus Litauen beispielsweise wollte auf dem iPhone und iPad Feiertage aus deinem Land abspeichern. Doch die Kalender-App zeigte ihm auf beiden Geräten unabhängig voneinander stattdessen den Ferienkalender von Mexiko, Kanada und Hongkong.

Apple reagierte darauf mit der Aussage, dass es in Kürze ein öffentliches Update geben wird, verrät aber keine Details über den Zeitpunkt.

Zum Blog Apfelpage

Rabatte: iTunes-Karten, WELT-Abo und Macs verbilligt

Wir haben uns durch die neusten Prospekte durchgewälzt – hier sie Übersicht mit den attraktivsten Reduzierungen.

iTunes-Karten lokal reduziert.

Bildschirmfoto 2014 07 06 um 09.32.59 Rabatte: iTunes Karten, WELT Abo und Macs verbilligt

Der Händler Medimax hat ausschließlich am 9. und 10. Juli (Mittwoch und Donnerstag) neben anderen Geschenkkarten auch vergünstigte iTunes-Karten im Angebot. Die 25 € Karte schlägt dort nur mit 20 Euro zu Buche, ihr dürft maximal zwei pro Person kaufen. Das Angebot ist jedoch auf den Südost-Raum beschränkt, also nur in einigen, lokalen Märkten vorhanden. Ihr solltet euch vorher also im Marktfinder versichern, ob der Rabatte in der naheliegenden Filiale geltend gemacht werden kann.

Cyberport-Gutschein auf Macs.

kw1427 c apple mac macbook imac mac mini 50 euro gutschein  d31832i1 Rabatte: iTunes Karten, WELT Abo und Macs verbilligt

Der Online-Reseller Cyberport schenkt euch noch bis zum 12. Juli 2014 einen 50 Euro Cyberport-Gutschein beim Kauf eines MacBooks, iMacs oder Mac Minis eurer Wahl. Dazu legt ihr neben dem Apple-Gerät auch noch den Cyberport-Gutschein in den Warenkorb und löst dann den Coupon “APPLECP50Q3″ ein. Der Rabatt von 50 Euro wird umgehend abgezogen. Ideal zum Verschenken oder für den nächsten Kauf.

iFlashDrive – Die Lightning-Speichererweiterung bei uns im Test

Der Speicherplatz auf dem iPhone, iPad oder iPod touch ist oft knapp bemessen, da ein Großteil der Kunden beim Kauf primär auf den Preis achten. Wenn dann später der Speicher des iPhones voll ist, ärgert man sich schnell, nicht doch etwas mehr gezahlt zu haben. iFlashDrive setzte hier bereits vor drei Jahren an – aktuell bietet das Unternehmen eine Version mit Lightning-Anschluss.

4 564x309 iFlashDrive – Die Lightning Speichererweiterung bei uns im Test


Verpackungsinhalt und iFlashDrive

Hier bereits kurz vorgestellt, konnten wir den iFlashDrive in dritter Generation nun selbst testen. Der ungewöhnliche Speicherstick wird in einer kleinen transparenten Box geliefert, die aus Hartplastik gefertigt wurde. Bereits hier erinnert das Material an iPhone, Apple und zertifiziertes Zubehör. Der Verpackungsinhalt fällt mit dem Stick an sich und zwei Bocklets recht mager aus, kann jedoch nicht negativ angerechnet werden, da man für den Gebrauch des Zubehörs auch nicht mehr benötigt.