Far Cry 4: Hauptfokus auf Mehrspieler-Modus

Backlinkseller

Das nun offiziell angekündigte„Far Cry 4“ wird nicht nur in diesem Jahr erscheinen, es soll auch einen umfangreichen Mehrspieler-Modus bieten, so Ubisoft.

 

far-cry-4-2

 

Erst vor wenigen Tagen kündigte Ubisoft die Entwicklung von „Far Cry 4“ an. Zuvor gab es lediglich einige Gerüchte und Spekulationen. Wie nun seitens der Verantwortlichen folgte, soll der Ende 2014 erscheinende Titel neben einem Singleplayer auch einen umfangreichen Mehrspieler-Modus besitzen. Laut Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, liege der Fokus dieses Mal sogar verstärkt auf den Online-Part, den man nach und nach auch erweitern möchte. Nähere Details verriet er allerdings noch nicht.

 

„Far Cry 4“ wird voraussichtlich am 20. November für PC, Playstation 4, Playstation 3, Xbox One und Xbox 360 auf den Markt kommen. Dem Spieler erwartet unter anderem eine Vielfalt an Waffen, Fahrzeuge und Tiere sowie auf eine exotische Open-World-Landschaft. Auf der bevorstehende E3 in Los Angeles scheinen wir außerdem, die ersten Gameplay-Szenen sehen zu können.

 

Far-Cry-4-Limited-Edition

 

 

Zum Blog Gamer-Arena

Google möchte Twitch für 1 Milliarde US-Dollar kaufen

Backlinkseller

Quellen von Variety zu Folge soll Google einen Deal abgeschlossen haben, die Spiele-Streaming-Plattform Twitch für 1 Milliarde US-Dollar zu kaufen. Twitch.tv genießt weltweit wachsende Beliebtheit.

Die Nutzer lieben es Anderen live beim Spielen zuzuschauen und über Chat oder Twitter mit diesen zu interagieren. Die Xbobx One und Playstation 4 unterstützen sogar nativ das Spielestreaming via Twitch. Eine Millionen Nutzer stellen monatlich Live-Content auf der Streaming-Plattform zur Verfügung. 

Fester Deal oder noch Verhandlungen?

Informationen des Wall Street Journal zu Folge soll der Deal aber noch keine klare Sache sein. YouTube und Twitch Verantwortliche wollten bisher kein Kommentar dazu abgeben. Sollten die Informationen von Variety stimmen, sollen die 1 Milliarde US-Dollar komplett in Cash bezahlt werden. Normalerweise ist eine Kombination aus Aktien und Geld die übliche Bezahlform in dieser Größenordnung.

Integration in YouTube?

Ich kann mir gut vorstellen, dass nach einer erfolgreichen Übernahme durch Google Twitch in YouTube integriert wird. Auf jeden Fall dürften die Dienste wie bei Google Hangouts On Air gekoppelt werden. Live-Spielesendungen könnten dann als Aufnahme zum späterem Ansehen auf YouTube zur Verfügung stehen.

Ich bin gespannt wie es ausgeht. Auch wenn der Deal steht, ist es noch die Frage, ob die Wettbewerbshüter der Übernahme zustimmen.

Zum Blog Bitpage

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt

HTC One Mini 2 kann vorbestellt werden

Backlinkseller

HTC One Mini 2, HTC

Letzte Woche wurde das neue HTC One Mini 2 offiziell vorgestellt. Und ab sofort ist das Smartphone-Modell auch bei uns in Deutschland vorbestellbar. Bei Amazon kann man das HTC One Mini 2 ab sofort für den Preis von EUR 449,00 vorbestellen. Ich denke aber, dass der Straßenpreis in Kürze noch fallen wird, Preise um die EUR 400,00 dürften für das Modell realistischer sein. Dafür bekommt man ein sehr gut verarbeitetes Smartphone mit einigen netten Extras.

Ein “Mini”-Modell ist das HTC One Mini 2 nicht wirklich. Mit seinem 4,5″ SLC3-HD-Display mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung ist es ungefähr so groß wie das letztjährige Flaggschiff HTC One. Dafür besteht es aber ebenfalls aus einem Aluminium-Unibody-Gehäuse.

HTC One Mini 2, HTC

Das HTC One Mini 2 hat im Inneren einen 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor verbaut, dieser wird von 1 GB RAM unterstützt. Der interne Speicher ist 16 GB groß und kann via microSD-Karte erweitert werden. Bei der Kamera wird statt der Dual-Kamera des Flaggschiffes auf eine herkömmliche 13 MP-Kamera gesetzt.

Amazon Deutschland listet das HTC One Mini 2 mit einem Vorbestellpreis für EUR 449,00. Erhältlich ist das Smartphone-Modell in den Farbvarianten Gold, Grau und Silber. Derzeit ist aber noch kein Lieferdatum bekannt, laut HTC soll das Gerät Anfang Juni im Handel erhältlich sein.

Quelle: Androidnext

Zum Beitrag im Blog: HTC One Mini 2 kann vorbestellt werden

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

HTC DACH: HTC One Sense 6.0 Update für Ende Mai bestätigt


HTC, HTC One

Nachdem bereits am Wochenende in den USA das HTC One Sense 6.0 Update begonnen wurde, hat sich nun auch HTC DACH zu diesem Thema zu Wort gemeldet. Und anscheinend müssen die User hierzulande auch nicht mehr lange warten, bis sie HTC Sense 6.0 auf ihrem HTC One finden werden. Denn HTC DACH hat das Update für Ende Mai offiziell bestätigt. Das heißt also, dass in spätestens zwei Wochen auch die deutschen User und unsere Nachbarn dass HTC One Sense 6.0 Update bekommen.

Zwar ist das HTC One mit der neusten Android 4.4.2 Version unterwegs, diese beinhaltet aber noch die HTC Sense 5.5 Oberfläche. Wie nun aber HTC DACH via Facebook mitteilte, wird das Sense 6.0 Update für das letztjährige HTC One im EMEA-Raum ab Ende Mai erfolgen.

HTC One, HTC

Zum Raum EMEA gehören neben West- und Osteuropa auch Afrika und der Nahe Osten. Also ein ziemlich großes Gebiet. Es ist aber davon auszugehen, dass Europa in dieser Region als erstes mit dem Update versorgt werden sollte. Anfang Juni könnte dann HTC Sense 6.0 auf den hiesigen Modellen angekommen sein.

Unter “Einstellungen -> Systemupdate” könnt ihr dann Ende Mai prüfen, ob das Update euch dann angeboten wird. Es ist mit knapp 670 MB aber recht umfangreich und sollte daher über WLAN heruntergeladen und installiert werden.

Quelle: Facebook

Zum Beitrag im Blog: HTC DACH: HTC One Sense 6.0 Update für Ende Mai bestätigt

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

Android 4.4.3: Interner Rollout bei Google hat begonnen

Backlinkseller

Android 4.4 KitKat, Android 4.4, Android KitKat

Wenn man den Gerüchten der letzten Woche glauben kann, dann steht für diesen Freitag der Android 4.4.3 Update Rollout an. Natürlich hat Google dies nicht offiziell bestätigt. Jedoch ist jetzt ein Screenshot aufgetaucht, der beweist, dass bei Google intern das Android 4.4.3 Update bereits auf das Nexus 5 ausgerollt wird. Es ist also davon auszugehen, dass wirklich in Kürze das Update an die User ausgerollt werden wird. Und vielleicht wirklich schon am Freitag.

Das Android 4.4.3 Update kommt, soviel ist sicher. Bei Google wird das Update nämlich bereits interne ausgerollt, wie ein jetzt aufgetauchter Screenshot beweist. Dort ist zu sehen, dass Android 4.4.3 auf dem Nexus 5 ankommt. Normalerweise sind solche internen Screenshots bei Google aber nicht gern gesehen.

Android 4.4.3, Nexus 5

Leider sind auf dem Screenshot keine neuen Hinweise vom Android 4.4.3 Update zu sehen. so wie es aussieht, wird es keine neuen Features mit sich bringen, es wird wahrscheinlich ein reines Bugfix- und Performance-Update werden.

Etwas ungewöhnlich ist aber, dass sich Google zwischen dem Android 4.4.2 Update und dem Android 4.4.3 Update so viel Zeit gelassen hat, normalerweise liegen da nicht mehrere Monate zwischen. Ich bin gespannt, ob wir ab Freitag wirklich den Rollout bekommen werden.

Quelle: Google+

Zum Beitrag im Blog: Android 4.4.3: Interner Rollout bei Google hat begonnen

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

Motorola Moto E kann vorbestellt werden & Root

Motorola, Moto E, Motorola Moto E

Mit dem Motorola Moto E brechen die Amerikaner in Preisregionen vor, an die vor einem halben Jahr noch kein Mensch gedacht hat. War das Moto G bereits ein echter Preisbrecher, so kommt das Motorola Moto E hier mit seinen EUR 119,00 noch einmal eine ganze Reihe günstiger daher. Und selbst für diesen Preis bietet Motorola ein vernünftig ausgestattetes Smartphone. Jetzt ist das neue Modell bereits vorbestellbar, wer jetzt also bereits bestellt, wird es pünktlich zum Marktstart in seinen Händen halten.

Vergangenen Dienstag hatte Motorola sein neues Budget-Smartphone Motorola Moto E offiziell vorgestellt. Für nur EUR 119,00 bekommt man ein solide ausgestattetes Smartphone. Nun kann man es auch bei Amazon bereits vorbestellen, die Auslieferung dürfte dann zum Verkaufsstart erfolgen.

Motorola, Moto E, Motorola Moto E

Und bereits jetzt ist das Motorola Moto E auch gerootet worden, eine erste experimentelle Version des Custom Recovery Moduls TWRP macht dies möglich. Zunächst muss man den Bootloader über die Motorola-Website entsperren, dann kann man mittels ADB- bzw. Fastboot-Kommandos das Recovery-Image von TWRP flashen.

Eine genaue Anleitung findet ihr bei den xda-developers. TWRP ist aber z.Z. noch etwas buggy, die Fehler werden aber behoben, sobald Motorola den Kernel-Quellcode für das Motorola Moto E veröffentlicht. Rooten kann man nach dem Flashen von TWRP sehr einfach mithilfe von Chainfires SuperSU-Updater.

Quelle: xda-developers

Zum Beitrag im Blog: Motorola Moto E kann vorbestellt werden & Root

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

Google will Twitch.tv übernehmen

Twitch.tv

Neue Meldungen besagen, dass Google derzeit wohl gerade auf Einkaufstour ist. Angeblich hat man es auf Twitch.tv abgesehen und soll bereit sein, 1 Milliarde Dollar für das Unternehmen zu bezahlen. Twitch.tv bietet das Streaming von Spielen in die Cloud an, so dass andere Nutzer euch beim Spielen zuschauen können. Mir persönlich war dieser Dienst bisher völlig unbekannt, könnte aber auch daran liegen, dass ich mich nicht gerade für E-Sports interessiere.

Das Magazin Variety hatte als erstes darüber berichtet und so die Gerüchte in Umlauf gebracht. Twitch.tv soll also von YouTube übernommen werden. Angeblich sollen “Vertraute Personenkreise” Variety von Verhandlungen berichtet haben. Allerdings sollen sich die Gespräche noch in einem sehr frühen Stadium befinden, so das Wall Street Journal.

Twitch.tv, Google

Bereits in der Vergangenheit gab es Gerüchte, dass sich angeblich auch Microsoft für den Streaming-Dienst interessiere. Jetzt will aber YouTube das Twitch.tv Feeling und die Zugriffe auf seine Plattform bringen.

Angeblich spielt Twitch.tv mit dem Gedanken, dass Google-Angebot über eine Milliarde Dollar abzulehnen. Man wolle lieber noch mehr Geld beschaffen um neue User zu gewinnen. Derzeit wird der Dienst angeblich ca. 45 Millionen Mal im Monat aufgesucht, mit steigenden Zugriffszahlen.

Quelle: The Verge

Zum Beitrag im Blog: Google will Twitch.tv übernehmen

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

Samsung Smartwatches: 71 Prozent Marktanteil

Samsung, Gear 2, Samsung Gear 2

Das Thema Smartwatch dürfte in diesem Jahr sicherlich eines der wichtigsten im Android Sektor werden. Mit Android Wear steht uns ja demnächst auch das passende mobile Betriebssystem zur Verfügung. So richtig in den Massenmarkt haben es die Smartwatches aber noch immer nicht geschafft. Von keinem Hersteller, auch nicht Samsung. Aber zu dessen Verbreitung und Marktanteil in diesem Bereich liegen nun neue Zahlen vor. Und die dürften dann Samsung wieder beeindrucken.

Samsung konnte mit seinen Modellen Samsung GALAXY Gear und Samsung Gear 2 den Markt erobern. Satte 71 Prozent Marktanteil hatte man in den ersten drei Monaten des Jahres. Im letzten Jahr waren es erst 52 Prozent. Andere Hersteller wie Sony oder Pebble haben also nicht wirklich eine Chance gegen Samsung.

Samsung Gear 2, Samsung

Im ersten Quartal konnte Samsung insgesamt 500.000 Smartwatch-Modelle an die Händler verschicken. Wieviele davon im Endeffekt verkauft wurden, ist unbekannt. Trotzdem zeigt es aber, welche Dominanz Samsung auch bei den Smartwatches mittlerweile erreicht hat.

Dies dürfte sich aber bald ändern. Mit Android Wear werden in den nächsten Wochen und Monaten eine ganze Reihe von Smartwatch-Modellen neu vorgestellt werden, hier besonders von LG, HTC und auch Motorola. Und dann dürfte die Konkurrenz zunehmen und die Marktdominanz von Samsung zurückgehen.

Quelle: Korea Herald

Zum Beitrag im Blog: Samsung Smartwatches: 71 Prozent Marktanteil

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

Android Silver: Erstes Smartphone von LG mit Snapdragon 810

Android Silver

Schon wieder gibt es neue Informationen zu Android Silver. Dieses Programm soll ja angeblich die beliebte Nexus Reihe ablösen. Nach den letzten Gerüchten soll es ab Februar 2015 soweit sein. Offiziell bestätigt ist dies natürlich noch nicht, genauso wenig wie die Mitteilung, dass es schon in diesem Jahr kein neues Nexus Smartphone mehr geben soll. Evleaks hatte bereits verkündet, dass es angeblich in diesem Jahr kein Nexus 6 geben wird.

In den vergangenen Tagen hörte man immer wieder was von Android Silver. Das ist das neue Programm für Premium-Smartphones mit Stock-Android als Betriebssystem. Und dabei soll das erste Smartphone der Android Silver Reihe von LG kommen. Angeblich wird es sogar schon getestet. dies hat jetzt jedenfalls Evleaks gemeldet.

LG Logo

Und das es sich dabei wirklich um Premium-Smartphone-Modell handeln soll unterstreicht die Meldung, dass das LG Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor, 64-bit LPDDR4-Arbeitsspeicher, Bluetooth 4.1, LTE Cat. 6/7, WLAN-ac und eine Adreno 430 GPU kommen soll. Absolute High-End Ausstattung.

Auch der amerikanische Provider Sprint soll durch die Infos von Evleaks als einer der Partner wohl bestätigt worden sein. Es scheint also so, als ob die Vorbereitungen für Android Silver so langsam in die entscheidende Phase kommen. Bis Februar 2015 ist es ja noch eine ganze Weile hin, bis dahin wird es noch unzählige Meldungen zu Android Silver, LG & Co. geben. Und die erfahrt ihr natürlich hier.

Quelle: Twitter

Zum Beitrag im Blog: Android Silver: Erstes Smartphone von LG mit Snapdragon 810

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich

OnePlus One: Erste Einladungen für die 64 GB-Version werden verteilt

OnePlus One, OnePlus

Wo jetzt die ersten 100 User ihr OnePlus One in der 16 GB Version ausgeliefert bekommen haben, sind nun die ersten Einladungen für das 64 GB Modell an die Forenmitglieder verteilt worden. Dabei haben die besonders treuen Forenmitglieder eine Einladung erhalten. Mittlerweile fasst das Forum 50.000 Mitglieder, sich also jetzt noch schnell anmelden bringt rein gar nichts. Ferner wurden auch gleich noch zwei neue Wettbewerbe angekündigt, bei denen man Einladungen erhalten kann.

Das OnePlus One ist so eine Sache, sicherlich eines der besten Smartphone, welches man außerdem zu einem unglaublich niedrigen Preis kaufen kann, andererseits diese blöde Einladungssystem. Denn nur darüber kann man derzeit das Smartphone käuflich erwerben. Und das heißt für fast alle da draußen, dass man derzeit an das Modell eigentlich nicht herankommt.

OnePlus One, OnePlus

Da hilft es auch wenig, wenn jetzt die ersten Einladungen für die 64 GB Variante des OnePlus One an die treuesten Forenmitglieder verteilt werden. Diese werden wahrscheinlich nicht einmal aus Europa kommen. Und selbst diese Einladungen sind nur 24 Stunden lang gültig, wer also mal nicht seine E-Mails rechtzeitig checkt, kann Pech haben.

OnePlus sollte endlich einsehen, dass sie das Smartphone in den freien Handel bringen müssen, damit es ein erfolg wird. Denn das Interesse an dem Smartphone kühlt schon wieder deutlich ab, und der einzige Grund dafür ist, dass man es faktisch gar nicht kaufen kann.

Quelle: OnePlus

Zum Beitrag im Blog: OnePlus One: Erste Einladungen für die 64 GB-Version werden verteilt

Zum Blog Android-Ice Cream-Sandwich