OneDrive for Business | Zugriff und Synchronisation [Update]


OneDrive for Business, Microsoft Office 365, Microsoft

Danke für das Feedback…”Es würde doch auch ohne gehen”. Ohne Teamsite. Und Ohne Mehrkosten.

Geschrieben habe ich hier: Und hier die geänderte Berchnung:

Office 365 Small Business
2 Benutzer
4,10 € je Benutzer/ Monat 8,20 € je Monat
Speicher 100 GB – 11 GB = 89 GB 89 GB * 0,16 € je Monat 14,24 € je Monat
Summe Jahr   269,28 €
98,40 €

Das ist natürlich richtig. Und, natürlich geht das. Ich kann einem anderen Benutzer mein OneDrive for Business (MySite) ganz oder teileweise freigeben, und diese Daten dann lokal synchronisieren.
Bei 2 – 5 Benutzern mag das gehen. Ich muss im Windows Explorer dann schon wissen, wohin ich eine Datei speichere. Und mindestens ein Benutzer opfert seinen von Microsoft ja recht opulenten Speicher. Wenn mehrere Benutzer Ordner freigeben, wird das schnell unübersichtlich.

Damit bleiben wir beim reinen File-Sharing, mit den Möglichkeiten der gleichzeitigen Bearbeitung eines Office-Dokumentes, Offline Historie …

Bei einer Teamseite können wir aber vom SharePoint profitieren.

SharePoint kann nämlich mehr, als nur Dokumenten-Bibliotheken: In einer Team-Website  kann man folgendes aktivieren:

  • Dokumentenbibliothek
  • Benutzerdefinierte Liste
  • Aufgaben
  • Websitepostfach
  • Formularbibliothek
  • Wiki-Seitenbibliothek
  • Bildbibliothek
  • Links
  • Ankündigungen
  • Kontakte
  • Kalender
  • Diskussionsrunde
  • Aufgaben
  • Problemverfolgung
  • Benutzerdefinierte Liste
  • externe Liste
  • Umfrage
  • Objektbibliothek
  • Datenverbindungsbibliothek
  • Berichtsbibliothek

SharePoint Apps

 

Und das ist es, was eigentlich SharePoint ausmacht. Die Mehrheit der Benutzer sehen nur den Austausch auf Datei-Ebene. Was bisher auf File-Ebene auf onPremise-Servern liegt, wird einfach 1:1 in Cloud geschoben.

Kollaboration ist aber mehr als nur der Datei-Austausch. Ich rede hier nicht von Workflows, sondern von so einfachen Dingen wie Aufgaben, gemeinsamer Kalender,….

Und hier wird weiterhin ein Abgleich mit E-Mail oder Telefon durchgeführt.

Natürlich muss ich ich mit den (neuen) Möglichkeiten beschäftigen, aber das macht gerade SharePoint aus. Bleiben Sie also nicht stehen beim reinen Daten-Austausch mit der Cloud. Beschäftigen Sie sich mit SharePoint. Fangen Sie bei der Team-Site an. Ach ja, das ganze kann man leicht ausprobieren. Microsoft bietet Testversionen an.

Zum Blog Hans Brender´s Blog

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt

OneDrive for Business | Zugriff und Synchronisation auf Daten

Backlinkseller

OneDrive for Business, Microsoft Office 365, Microsoft

Oftmals werden die Begriffe von OneDrive und OneDrive for Business durcheinander geworfen. Und eine Leser meines Blogs hat dazu in den Kommentaren ein paar Fragen gestellt, die ich hier zum Anlass nehme, um einen weiteren Blog Post zu schreiben.

Doch hierzu muss ich nochmals auf die Unterschiede eingehen.

OneDrive

Bei OneDrive handelt es sich um ein Consumer-Produkt, welches mit einem Microsoft Konto gekoppelt ist und bei Windows 8.1 im Windows-Explorer mit in das Betriebssystem eingebaut ist. Die Speicher-Optionen habe ich hier beschrieben.

Ich kann den mir in der Cloud zur Verfügung stehenden Speicher lokal synchronisieren.
Ich kann dies auf unterschiedlichen Geräten tun (bei gleichem Microsoft Konto).
Ich kann auswählen, welche Dateien lokal abgelegt werden sollen.
(Teilweise Synchronisation)

Ich kann Dateien /Ordner freigeben.  Diese kann der andere Benutzer aber nicht lokal synchronisieren.

Dem OneDrive Benutzer stehen für Office Dokumente Funktionen wie
Historie (25 Ebenen), Server basierender Papierkorb, gleichzeitiges Arbeiten an Dokumenten mit Office Online zur Verfügung.
Bei den Limitierungen muss man beachten, dass Dateien über 2 GB nicht in der Cloud gespeichert werden können.

Zusammengefasst: OneDrive ist der persönliche Speicher.


OneDrive for Business

Historisch betrachtet, ist OneDrive for Business der Business Speicherplatz in einer SharePoint Umgebung. Früher nannte man diesen Bereich auch MySite. Er dient im Business-Bereich für die Ablage von eigenen Business Dokumenten. Und wenn wir von OneDrive for Business reden, meint Microsoft die Cloud. Also Office 365. und dort genau SharePoint Online. Jeder Benutzer bekommt dabei 1 TB Speicherplatz. Aber OneDrive for Business ist auch ein Synchronisier-Programm mit verschiedenen Geräten. Das Programm hieß früher SkyDrive Pro.

Ich kann diese Business-Dokumente lokal synchronisieren. Dafür gibt es ein zusätzliches Programm und integriert sich dann in den Windows Explorer.
Ich kann dies auf unterschiedlichen Geräten tun. (ich brauche dazu nur mein Anmeldename und Passwort).
Stand heute kann ich jedoch nicht auswählen, was ich synchronisieren will. Entweder alles, oder nichts. Das bringt so diverse Probleme mit sich. Nehmen wir an, ich habe wirklich 1 TB Daten in die Cloud geschoben. Und möchte diese jetzt lokal synchronisieren. Ich habe kein mobiles Gerät, welches über 1 TB Festplattenkapazität verfügt.
Ich kann einzelne Dateien freigeben. Oder Dateien in einen Bereich verschieben, auf die alle anderen Benutzer der Organisation zugreifen können.
Sollen mehrere (ausgewählte) Benutzer auf Dateien zugreifen und diese auch lokal synchronisieren, dann kann ich eine Teamsite erstellen. Ich definiere , wer auf die Teamsite zugreifen darf.
Ich habe natürlich wesentlich mehr Möglichkeiten, als beim Consumer-Produkt OneDrive, nämlich all das was mir ein SharePoint bietet. Historien-Funktion, Server-Papierkorb, gleichzeitiges Bearbeiten, Office Online …und vieles mehr.
Auch hier gibt es Limitierungen. Nicht nur die Dateilänge mit 2 GB, sondern auch die Anzahl der Dokumente, die in den Bibliotheken liegen, sind limitiert. Die Limitierungen kommen aus dem SharePoint und dem darunter liegenden SQL Server.

Zusammengefasst: OneDrive for Business ist eine Synchronisierungstechnologie, und ein Business Arbeitsplatz in SharePoint.


 

Teamsite, OneDrive for Business, Zugriff

und jetzt zu den Fragen:

Kann ich dann endlich den zentralen Datenbestand auf 2 getrennte User synchronisieren? Roaming Profiles haben wir nicht im Einsatz, da ich den eigenen Server 2011 zu Gunsten von Windows Hotmail mit eigener Domain geopfert habe und damit bisher super gefahren bin. Server hab ich auf Arbeit ja genug zu betreuen

Ja. Dazu müssen Sie aber eine Teamsite verwenden. In dieser Teamsite wird dann eine Dokumentenbibliothek gelegt. Und dort liegen dann die Dateien. Und hier wird die Speicher-Berechnung, die der Organisation zur Verfügung steht, differenziert vorgenommen.

Pro Organisation stehen 10 GB plus 500 MB zur Verfügung.
Bei der Frage also: 10 GB + 2x 500 MB = 11 GB

Aber es kann Speicher dazu gekauft werden. Hier muss mit 0,16 € pro GB pro Monat

Der Zugriff auf diese Dokumente kann dann von beiden Benutzern erfolgen, die Daten können dann auch lokal synchronisiert werden (gelbe Linien in der Abbildung).

 

Gibt es einen Client, der auf Win8.1 x64 parallel zum ins System integrierten OneDrive-Client installiert werden kann?

Ja, wer Office 365 lizenziert, bekommt mit den üblichen Office-Programmen das Programm OneDrive for Business mit installiert. Es kann auch separat heruntergeladen werden.

Kann dieser Client unter meinem privaten Nutzerkonto laufen und mit den separaten Zugangsdaten für OneDrive for Business arbeiten?

Auch hier ein Ja. OneDrive benötigt ein Microsoft Konto, OneDrive for Business benötigt Benutzername /Password ihres Office 365 Kontos.

 

Bei 2 Usern aufs Jahr gerechnet würde das 1TB derzeit ca. 60$ kosten – was im Vergleich zur Speicherplatzaufrüstung im privaten OneDrive ja ein Schnäppchen ist. Selbst für die neue Powerfolder-Lizenz (single User, eigener Server, Platz solange die Platten reichen) zahle ich knapp 60$/Jahr.

Falsch, die Rechnung geht hier nicht auf:

Ich gehe mal von einem Datenbestand von 100 GB in der Dokumentenbibliothek aus, das sind die Dateien, die gemeinsam in einer Teamsite verwendet werden, und dann von beiden Benutzer lokal synchronisiert werden können.

Office 365 Small Business
2 Benutzer
4,10 € je Benutzer/Monat 8,20 € je Monat
Speicher 100 GB-11 GB
= 89 GB
89 GB * ,016 € je Monat 14,24 € je Monat
Summe Jahr   269,28 €

Natürlich hat jeder Benutzer auch 1 TB Business Speicher (weiße Linien im der Abbildung), aber sie wollen ja gemeinsam zugreifen (und synchronisieren).

 


Zusammenfassung:

Man kann OneDrive for Business nicht mit OneDrive vergleichen.Beim einen sind es private Daten, beim anderen Business Daten. Natürlich kann man tricksen, aber dann geht das eine oder andere nicht. OneDrive for Business wird oft als die Profiversion von OneDrive bezeichnet. Das ist sie auch, oder sagen wir einmal, das wird sie auch werden. Die Weboberfläche bei OneDrive for Business ist Business orientiert. Das ist dem SharePoint geschuldet. Und natürlich habe ich bei SharePoint noch 1000 andere Möglichkeiten, die den Benutzern von OneDrive verwehrt sind.

[Update]… und hier die Fortsetzung

Zum Blog Hans Brender´s Blog

Onyx Boox T68: So ändert ihr euren polnischen eReader in eine deutsche Variante [Anleitung]

Backlinkseller

Onyx Boox T68: So ändert ihr euren polnischen eReader in eine deutsche Variante [Anleitung] ist ein Artikel von eBook-Fieber Der Onyx Boox T68 Lynx ist mit Sicherheit einer der interessantesten eReader, vor allem wegen des offenen Android-Betriebssystems. Manche Geräte kommen allerdings in einer polnischen Ausführung daher. Wie ihr euren Onyx Boox T68 eindeutscht, verraten wir euch in den folgenden Zeilen….

Zum Blog eBook-Fieber

Mobile Gaming: Nvidia Shield Tablet kurz vor dem Start

Backlinkseller

Fans des mobile-Gamings aufgepasst: “Das Ultimative ist nah” – so kündigt Nvidia derzeit das neue Shield Gaming-Tablet an. Auf einer eigens geschaltete Seite zählt Nvidia den Countdown bereits herunter. Am Nachmittag des 22. Juli soll es soweit sein mit der Präsentation. Bei dem Gerät soll es sich um ein 8-Zoll Android-Tablet handeln, das voll auf Spiele zugeschnitten ist und bei der Grafik Maßstäbe setzen will.

EvLeaks zeigt bereits, wie das Nvidia Shield Tablet aussehen soll:

NVIDIA Shield Tablet, 2014 – http://t.co/2cXxqTbcma pic.twitter.com/wZehvhVAbB

— @evleaks (@evleaks) July 17, 2014

 

Weiter soll das Tablet einen Tegra K1 Quad-Core-Prozessor besitzen und ein Full HD Display. Außerdem sollen 2 GB Arbeitsspeicher, 16 beziehungsweise 32 GB (erweiterbarer) Speicher und zwei 5 Megapixel-Kameras verbaut sein.


Zum Blog getgoods.de

Motorola Moto G2 erstmals gesichtet (+techn. Daten)

Trotzdem die LTE-Variante des Moto G Smartphones bei uns gerade erst ausrollt, sind die Neu-Chinesen bereits dabei, das Folgemodell in die Produktion zu bringen. Dennoch – oder gerade deswegen – ist nun ein erstes Bild des “Moto G2” geleakt worden, angereichert mit ein paar Häppchen technischer Angaben.

Wenn man sieht, wie aus der großen Erwartung an ein sogenanntes X-Phone von Google (Übernahme Motorolas 2011) die Zufriedenheit mit einem Mittelklasse-Smartphone geworden ist , fühle ich mich schon irgendwie bestätigt. Noch bevor Lenovo den Handyhersteller Google wieder entriss, war abzusehen, dass die Vorstellungen der Kundschaft nicht würden erfüllt werden können und Motorola daher erstmal ein “normales” Smartphone bringen würde…aber eine “eierlegende Wollmilchsau” kann oder will halt noch niemand bauen.

Wie das Moto G in der zweiten Variante aussieht, sieht man ja im Titelbild. Bezüglich der technischen Angaben lesen wir zum Beispiel bei curved mit Bezug auf die spanische Mallando no Android, dass die Kamera von 5 auf 8 Megapixel aufgebohrt wird und das Moto G2 nun von Haus aus zwei Simkarten aufnehmen kann. Die Plattform soll wieder einen Adreno 305 Grafikchip enthalten, womit das System in etwa so stark sei, wie der Vorgänger auf Snapdragon 400 Basis. Das Display ist mit 1280 x 800 im ordentlichen Standardbereich, und genau da will man ja auch das Moto G2 ansiedeln; eben als Mittelklasse-Smartphone. Dazu passt dann auch der angeblich angepeilte Preis für von 169 (199 mit LTE) Euro. Nur, wann die Modelle in den Handel resp. nach Europa kommen, das wusste erstmal noch niemand.


Zum Blog getgoods.de

Apple iPhone 6: Das Saphirglas-Display im ultimativen Schleifpapier-Härtetest (Video)

YouTuber Marques Brownlee hat bereits vorab ein Bauteil eines iPhone 6-Displays in die Finger bekommen und demonstriert derzeit in Videos die Haltbarkeit des neuen Saphirglas-Displays. In seinem aktuellen Video muss sich das neue iPhone-Display einem Schleifpapier-Härtetest stellen. Warum das Display Messer oder Schlüssel kratzerfrei aushält und wie es bei Schleifpapier aussieht, seht ihr in dem Video.

Das iPhone 6-Displayglas ist härter als das des iPhone 5S. Es besteht jedoch anscheinend nicht aus purem Saphir-Displayglas, da Apple einen Kompromiss aus Biegsamkeit und Härte eingehen musste.

Saphir kommt im iPhone bereits bei Kamera- und Touch-ID-Abdeckung zum Einsatz – etwa beim iPhone 5S. Der Saphirglas Entsperr-Button wird nicht einmal durch das Sandpapier zerkratzt – im Gegensatz zum iPhone 6-Display, das dem Sandpapier nicht standhält, wie das Video zeigt.

iPhone 6 Sapphire: Explained!

In diesem Video hatte Brownlee bereits das Display massiv gebogen – ohne dass es zerbricht:

iPhone 6 Sapphire Crystal Display!


Zum Blog getgoods.de

Video: So lange hält das Samsung Galaxy S5 im Ultra-Energiesparmodus durch

Mit dem Auto in 7 Tagen mehr als 3500 Meilen durch die USA von der Ostküste zur Westküste – mit dem Galaxy S5 und nur einer einzigen Akku-Ladung: Diese „One Charge Challenge“ hat Samsung nun unternommen, um zu zeigen, wie gut der Ultra-Energiesparmodus des Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S5 beim Akkusparen hilft. Samsung richtet seinen Blick damit auf den Schwachpunkt vieler Smartphones: die Akkuleistung. Viele Nutzer kennen das Problem, dass auch aktuelle Top-Smartphones täglich an die Steckdose müssen. Samsung hat den Test in einem Werbespot dokumentiert. Wir zeigen Euch das Video hier.samsung galaxy s5 - ultra power saving mode2

Was das Galaxy S5 in den 7 Tagen ohne Aufladung alles leisten musste, hat Samsung genau dokumentiert – wohl um dem Verdacht zu entgehen, den Test geschönt zu haben: 86 Textnachrichten, 119 Fotos und 4 Minuten Video und 16 Minuten Gesprächszeit, so die Ecktdaten des Tests.

So funktioniert der Galaxy S5 Ultra-Energiesparmodus:

Das Display schaltet in eine Art Graustufen-Modus, um den Stromverbrauch des Displays zu senken. Datenverbindungen wie Bluetooth oder WLAN werden deaktiviert. EDGE, HSPA und LTE werden lediglich aktiviert, wenn man das Display des Geräts anschaltet. Nur der Browser, Telefonieren und SMS sowie eine wenige wichtige Anwendungen stehen im Energiesparmodus zur Verfügung. Viele Apps hingegen funktionieren nicht.

Wäre ein solcher Ultra Energiesparmodus ein Grund, zum Galaxy S5 zu wechseln? Habt ihr den Ultra Power Saving Mode bereits testen können? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Samsung Galaxy S5 – One Charge Challenge: Coast to Coast

Und einen weiteren Vorteil des Galaxy S5 erwähnt Samsung am Ende noch – den austauschbaren Akku. Genug Power also, mit einem Ersatz- Akku für den Weg zurück…


Zum Blog getgoods.de

HP und die Tablets: 3x Neu von Huawei?

Der US Computerriese HP bringt eine Reihe neue Tablets auf den Markt, zu denen 7 und 8 Zoll große “Slates” und zwei unterschiedliche 10 Zoll Modelle gehören. Diese erinnern allerdings nicht ganz zu Unrecht an einige “alte Bekannte”.

HP-10-PLUS-1

Zugegeben, auch die Huawei Mediapad sind ja noch recht frisch im Handel, doch dass die neuen HP Tablets ausgerechnet auf diesen basieren sollen, ist dennoch eine Überraschung.

Wie mobilegeeks.de berichten, sind die beiden kleinen Modelle baugleich bis auf die Größe. Die Displays lösen jeweils mit 1280×800 Punkten auf und es komm ein QuadCore SoC mit 1,6 GHz Takt zum Einsatz. 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Flashspeicher sind zwar nicht besonders viel, letzterer lässt sich aber per MicroSD Karte erwetern und es gibt ein LTE-Modem obendrein. Die Gehäuse werden wohl aus Alu sein und der Endpreis soll voraussichtlich bei rund 300 Euro liegen, heißt es noch zu diesen “Slate 8 Plus” genannten Neulingen.

HP-Slate-8-PLUS-1

Das 10 Zoll große “HP Slate 10 Plus” ist mit einem genauso hoch auflösenden Display und einigen Zutaten auch nicht sehr viel anders, zumindest auf den ersten Blick. Der im Innern werkelnde K3V2 QuadCore SoC mit 1,5 GHz könnte aber ganz interessant sein, handelt es sich doch um eine Eigenentwicklung von Huawei. Mit 1cm Bauhöhe und 640 Gramm Gewicht ist es für ein 10 Zoll Tablet wohl auch nicht zu teuer. Da auch hier LTE-Funk hinzu kommt, sind 320 Euro in etwa so viel, wie auch für Konkurrenzmodelle bezahlt werden müsste.

HP-Slate-10-PLUS-5

FullHD?
Auf ein FullHD Tablet brauchen aber auch HP Kunden voraussichtlich nicht zu verzichten, denn mit dem “HP 10 Plus” (ohne “Slate”) kommt ein solches wohl ebenso bald in die Läden. Die Ausstattung mit 2GB RAM, 5 MP Kamera und 7700 mAh Akku ist gar nicht mal schlecht für den avisierten Preis von 240 Euro. Auf mobilen Datenfunk per LTE muss dafür allerdings verzichtet werden, wie auch der SoC mit 1 GHZ etwas langsam zu sein scheint.

HP-10-PLUS-3

Wir werden sehen, wie sich das darstellt, wenn die HP Tablets im Handel angekommen sind. Dass die alle mit Android 4.4.2 laufen, war klar, oder?


Zum Blog getgoods.de

Ich habe Lust auf Skywind

Ich liebe Morrowind und freue mich einfach ein die Neuauflage – Wann geht es nur endlich los?

Gigantische Vorfreude habe ich ehrlich gesagt auf das Modding-Projekt Skywind, welches das Spiel Morrowind komplett in die Skyrim-Engine portiert und den alten Rollenspiel-Klassiker ein ganz neues Aussehen verleiht. Man darf das ganze also als Art grandiose Neuauflage bezeichnen, da nach meiner Ansicht der Stil durch die neue Engine trotzdem erhalten bleibt. Da ist es nicht verwunderlich, dass ich bei dem bisher gezeigten Video und Bild-Material in Nostalgie schwimme und mich riesig auf die Fertigstellung des Projekts freue.

Skywind 004

Und diese Fertigstellung könnte langsam sogar in greifbare Nähe rücken, so kündigten die Entwickler vor kurzem an, bald eine erste öffentliche Version des Projekts zu veröffentlichen, welche dann von jedermann getestet werden kann – Super! Um in den Genuss der Mod zu kommen, die natürlich völlig kostenlos ist, benötigt man neben Skyrim auch Morrowind samt den Erweiterungen. Doch das ist ja am Ende nur gerecht und logisch, spielt man ja Morrowind mit der Grafik von Skyrim. Wann es dann wirklich los geht und wir alle Skywind testen dürfen, ist unsicher. Zwar ist die Rede von einer baldigen Veröffentlichungen, trotzdem garantiert dies nicht, dass es wirklich bald eine Version zum downloaden gibt. Bisher gibt es nur einen engen Kreis Tester, welche an der Fertigstellung des Projekts mitwirken – Sonst darf noch keiner ran.

Skywind 007

Aber wir schon geschrieben, ich freue mich total auf Skywind, alleine schon, weil mir Morrowind am besten aus der The Elder Scrolls Reihe gefallen hat. Das liegt einfach an der Art der Umsetzung, da hatte man noch ein Waschechtes Rollenspiel – Ohne einer Karte, die mir direkt sagt wo ich alles finde oder die Möglichkeit überall schnell zu Reisen. Klar, man musste sich ans Spiel gewöhnen und sich damit abfinden, dass Rollenspiel im Vordergrund stand, nicht wie in Skyrim die Action.

Share

Zum Blog Game 2