Siebenhundertzweiundachtzig


Schon wieder eine lange Liste mit Suchanfragen, obwohl ich die meisten gar nicht erst hier aufzähle. Es erstaunt mich auch immer wieder, wie oft falsch geschriebene Suchbegriffe hierher führen. Also für alle, die es wieder mal von Suchmaschinen aus hierher verschlägt: Flicken schreibt man mit L.
Los geht’s:

“erotische geschichten schwägerin ohneslip”
Ich möchte mir meine Schwägerin nicht so vorstellen müssen.

“schwanger vasektomie”
Soll es schon gegeben haben.

“riesenfrau fickt kleinen mann”
Amazonen machen Snu-snu.

“zeigedeinevagina”
Wer? Ich? Aber nein.

“seitenspringerin.com”
Das ist Remi.

“kürzester minirock”
Das trifft schon eher auf mich zu.

“meine mutter zwingt mich windeln zu tragen”
Vermutlich weil sie nötig sind?

“ficken trotz periode”
Ja, beim Nähen oder Flicken sieht es schön gleichmäßig aus, wenn man sie Stiche streng periodisch aneinander setzt.

“kugelförmige hühner im vakuum”
Hier handelte es sich mal um Kastanien.

Google: Presse-Einladungen zu Event in Indien versand


Am 15. September lädt Google zu einem Event in Indien ein. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden wir dort Android One sehen, Googles Projekt für Schwellenländern.

In etwa 2 Wochen ist es soweit, wir bekommen etwas neues von Google zu sehen. Der US-Amerikanische Multimedia-Großkonzern wird am Montag, dem 15.09.2014 ab 12:00 Uhr Ortszeit in Indien ein Event abhalten, für welches Heute Einladungen an die Presse verschickt wurden. Nähere Details werden in den Einladungen zwar nicht genannt, aber eine Präsentation von Android L oder neuen Nexus Geräten scheint eher ausgeschlossen. Wahrscheinlicher wäre die Ankündigung des Marktstartes von Android One. Android One wurde auf der Google I/O 2014 vorgestellt und soll Google-Smartphones zu niedrigen Preisen in Schwellenländer bringen. Googles Projekt wird mit aller Wahrscheinlichkeit auch im indischen Markt starten, da es hier noch viele Leute ohne Smartphone gibt, die einfach auf ihr Budget achten müssen. Deshalb ist es auch eher unwahrscheinlich, dass wir Android One-Smartphones jemals in Deutschland, Österreich oder der Schweiz kaufen können, ausgeschlossen ist es aber nicht.

Lumia-Event am 4. September wird per Livestream übertragen


Lumia-Event am 4. September wird per Livestream übertragen
Zum Original Blog WParea

Mitte August versandte Microsoft Einladungen zu einer Pressekonferenz im Rahmen der IFA 2014 in Berlin und deutete damit die bevorstehende Veröffentlichung mindestens eines neuen Windows Phones an. Neben dem sogenannten “Selfie Phone” bzw. Lumia 730 wird allerdings die Präsentation eines weiteren Geräts erwartet, da in der jüngsten Vergangenheit auch zahlreiche Informationen zum Lumia 830 (Tesla) durchsickerten. Beim letzteren Smartphone soll es sich übrigens um ein “erschwingliches High-End Smartphone” handeln.

Dass die Vorstellung der neuen Smartphones am 4. September um 10 Uhr per Livestream übertragen wird, dürfte zumindest unsere regelmäßigen Leser keineswegs überraschen. Schließlich ließ Microsoft die Öffentlichkeit bisher regelmäßig an den eigenen Events teilhaben. In der aktuellen Bekanntgabe des öffentlichen Übertragung stellen die Redmonder jedoch einen “sehr speziellen Livestream” in Aussicht. Wir dürfen also gespannt sein, ob die Veranstaltung tatsächlich spezieller als vergangene Pendants sein wird. Wir folgen Microsofts Einladung nach Berlin und werden uns beizeiten einen eigenen Eindruck von den Neuankündigungen verschaffen, um diese anschließend mit euch zu teilen.

Microsoft angeblich an einer Partnerschaft mit Cyanogen interessiert


Microsoft angeblich an einer Partnerschaft mit Cyanogen interessiert
Zum Original Blog WParea

Microsofts CEO Satya Nadella hat einem Bericht von The Information zufolge Gespräche mit dem Software-Hersteller Cyanogen geführt. Während die Inhalte der Unterredung bisher ungewiss sind, reichen die Spekulationen von einer möglichen Akquise bis zu Plänen aufseiten Microsofts, die eigene Software in das alternative Betriebssystem zu integrieren.

Was ist Cyanogen?

Bei Cyanogen handelt es sich um ein kürzlich gegründetes Unternehmen, das schon seit längerem Custom ROMs für Android-Smartphones basierend auf dem AOSP-Code herstellt. Diese sind in der Android-Community durchaus bekannt und äußerst beliebt; bieten sie doch oftmals Features, von denen Stock Android-Nutzer nur träumen können. So bietet CyanogenMod die Möglichkeit, das Smartphone nach eigenen Wünschen anzupassen, enthält daneben keine Bloatware, wie Apps von Herstellern, Netzanbietern und Google-Play Dienste, und eine wesentlich bessere Performance sowie Akkulaufzeit. Zudem erhalten von Cyanogen unterstützte Geräte (offiziell rund 250, inoffiziell mindestens 150) über mehrere Jahre hinweg Softwareupdates auf die aktuellste Android-Version.

Game-Tipp: Bioshock für iOS

Absolut empfehlenswertes Game – endlich für iOS!

Bioshock (AppStore Link) Bioshock
13,99 € Download App »

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster – Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Zum Blog mactomster

iCloud-Leck: Apple reagiert, FBI schaltet sich ein

In einem großen Ausmaß haben Hacker Anfang der Woche teilweise intime Fotos von Prominenten ausfindig gemacht und im Netz gepostet. Die Schnappschüsse stammen vermutlich aus der iCloud.

1409632622 iCloud Leck: Apple reagiert, FBI schaltet sich ein

Am Abend hat sich Apples erstmals zu dem Vorfall geäußert und betont, dass man sehr gründlich daran arbeite, die Schwachstelle vollends zu stopfen. Details zum Vorfall gibt es aber keine.

We take user privacy very seriously and are actively investigating this report

Apple kann sich jedenfalls auf eine Klagewelle der Prominenten einstellen, die in ihrer Privatsphäre verletzt wurden. Inzwischen hat sich auch das FBI eingeschaltet, um die Täter ausfindig zu machen. Eine Sprecherin bezeichnete die Veröffentlichung der intimen Bilder als “schamlose Verletzung der Privatsphäre.” Das letzte Wort ist hier wohl noch lange nicht gesprochen.

Zum Blog Apfelpage

AppSalat: Bring rudert zurück, Notepad+ vorwärts

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu AppSalat: Bring rudert zurück, Notepad+ vorwärts

Notizblock+ auf Version 3.0

Mit dem iPad-Programm Notizblock+ könnt ihr handschriftliche Notizen anlegen und gestalten, PDF-Dokumente mit Anmerkungen versehen und eine große weißen Fläche mit weiteren Bildern, Texten und nun auch Formen und Pfeilen dekorieren. Dazu stehen euch mehrere Vorlagen zu Verfügung, um etwa Stundenpläne oder Einkaufslisten leichter zu erstellen. Dazu gibt es ein neues Design.

Autodesk Pixlr für den Mac

Auf iOS bieten die Entwickler von Autodesk bereits verschiedene Versionen von Pixlr an. Das Fotobearbeitungs-Programm wurde nun für den Mac optimiert. Zwar richtet es sich keinesfalls an professionelle Anwender, wie etwa Photoshop. Für die, die ihr Bilder schnell zuschneiden wollen oder mit Effekten versehen möchten ist das Programm aber allemals ausreichend. Immerhin: Kostenlos ist es.

Scosche MagicMount – die magnetische Halterung

Das iPhone im Auto als Navigationsgerät zu nutzen ist mit den mobilen Karten so einfach wie nie. Das schwierigste ist die Installation des Gerätes im Fahrzeug. Halterungen gibt es viele – doch eine sticht da aus der Menge heraus.

Bildschirmfoto 2014 08 31 um 21.49.12 e1409514573264 564x363 Scosche MagicMount   die magnetische Halterung

Der MagicMount von Scosche* befestigt das iPhone per Magnet an einer Grundplatte, welche im Auto frei platziert werden kann. Dabei werden keine Magnetströme in das Gerät geleitet, sondern nur vom Gerät weg. Angst vor technischen Beschädigungen am iPhone muss man somit nicht haben. Die Magnetplatte wird mit einem 3M-Klebeband auf die iPhone-Rückseite geklebt. Ihr könnt natürlich auch das iPad mini nutzen, was relativ leicht ist und auch noch sehr gut an der Halterung hält. Der Magnetsticker kann zudem unter einer Schutzhülle aufgeklebt werden. Die Halterung selbst wird ebenso mit einem 3M-Klebeband an dem passenden Platz im Auto befestigt.

Bildschirmfoto 2014 08 31 um 21.49.35 e1409514616352 564x332 Scosche MagicMount   die magnetische Halterung

5,5 Zoll iPhone Air: Dimensionen des iPhone-Jumbos im Video

Während es zu dem kolportierten 4,7″ iPhone mehr als hinreichend News gibt, kommt dessen großer Bruder oftmals zu kurz. Das könnte daran liegen, dass das 5,5″ Modell eventuell gar nicht auf der Keynote am 9. September thematisiert wird, sondern möglicherweise erst kommendes Jahr den Markt erreicht.

1409580230 5,5 Zoll iPhone Air: Dimensionen des iPhone Jumbos im Video

Dennoch wird das 5,5″ Gerücht zwar sporadisch, aber regelmäßig mit wenigen Leaks zu einem gestandenen iPhone-Giganten. Ein neues Video malt nun die Dimensionen dieses Modells aus und kreiert eine Vorstellung davon, was der Sprung auf diese Displaygröße tatsächlich zu bedeuten hat. Die aufgezeichnete Rückseitenschale soll dabei bereits einem fortgeschrittenen Endstadium entsprechen.

Was das Video aber vornehmlich zu vermitteln weiß, sind beim genaueren Hinsehen die Details: Ein runder Truetone-Flash, Freiraum für das Apple-Logo und ein seitlich angebrachter Power-Button sollen im von der Quelle als “iPhone Air” bezeichneten Modell Einsatz finden.

[Direktlink, via Nowhereelse]

Zum Blog Apfelpage