Ignite Theme – Deutsche Sprachdateien

Backlinkseller

Auch ich verwende auf dieser Seite das Ignite WordPress-Theme von competethemes – hier findet ihr die dazugehörigen Sprachdateien für das Ignite WordPress Theme auf deutsch.

Deutsche Sprachdateien installieren:

Kopiert den Inhalt der .zip-Datei in den languages-Ordner des Ignite-Themes oder eures Child-Themes. Die Elegantere Lösung ist generell ein Child-Theme.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um Deutsch (Du) handelt. Ich arbeite derzeit an einer Deutsch (Sie)-Version.

Anmerkung zum Beitragsdatum:

Das Beitragsdatum ist in der aktuellen Version 1.22 noch nicht lokalisiert. Der Theme-Ersteller hat allerdings zugesagt, dies in der nächsten Version zu implementieren. Bleibt also auf dem Laufenden – wenn das Beitragsdatum und die (Sie)-Version lokalisiert sind, werden meine Sprachdateien im Ignite Theme mitgeliefert.

Hinterlasst doch bitte einen Kommentar, wenn ihr einen Fehler findet.

Deutsche Sprachdateien für das Ignite Theme herunterladen: Download

Kostenlose Bilder für Blogger

Backlinkseller

Bilder im Internet sind immer wieder Anlass für Rechtsstreit und gefundenes Futter für geldgierige Anwälte. Wo Ihr kostenfreie Bilder für eure Homepage oder euren Blog bekommt, beschreibe ich im nachfolgenden.

Blogger Brauchen Bilder!

Gerade, aber nicht nur wir Blogger brauchen Bilder, um unsere Inhalte zu verfeinern. Dabei treiben Bilder gleicherweise unsere Leser und Suchmaschinen an, mehr Aktivität zu zeigen. Allerdings hat nicht jeder die nötige Zeit, die nötige Ausstattung oder das nötige Know-How, um thematische und qualitative Fotos zu schiessen oder Bilder zu illustrieren. Im nachfolgenden möchte ich aufzeigen, was du bei Bildern aus dem Netz beachten musst und wie du dich von der damit verbundenen Problematik befreist.

Die Lizenz-Problematik

Das Problem mit Bildern im Netz ist stets die damit verbundene Lizenz und letzendlich die Rechte der Lizenzinhaber der jeweiligen Bilder. So muss ein Fotograf Ihnen das Recht, sein Bild auf Ihrer Internetseite verwenden zu dürfen, explizit einräumen. Wenn er das nicht tut und Sie das Bild dennoch ins Netz stellen, begehen Sie damit u.a. Urheberrechtsverletzung.

Ebooks – Bedeutet der digitale Lesetrend das Aus für das gedruckte Wort?


Viele Buchhändler machen sich angesichts der wachsenden Beliebtheit von Ebooks Gedanken: Drohen bei gedruckten Büchern Umsatzverluste, handelt es sich sogar um ein Auslaufmodell? Werden in den nächsten Jahren Buchhandlungen schließen müssen?

 

Zur Panik besteht kein Anlass, das zeigen aktuelle Marktdaten. Viele Verbraucher schätzen Ebooks zwar aufgrund der vielfältigen Vorteile, gedruckte Bücher wollen sie dennoch nicht missen.

Ebooks im Aufwind: Marktanteile steigen

In Deutschland verzeichnet der Markt an Ebooks beeindruckende Wachstumsraten. 2013 erreichten sie am Publikumsmarkt ohne Schul- und Fachbücher laut Deutschem Börsenverein einen Umsatzanteil von 3,9 %. Das erscheint wenig, im Vorjahr lag der Umsatz jedoch nur bei 2,4 %. Die Anzahl verkaufter Ebooks explodierte binnen Jahresfrist von 13,2 Millionen Exemplaren auf 21,5 Millionen. Die Dynamik zeigt sich auch bei der Anzahl der Nutzer. Erwarben 2012 2,4 Millionen Deutsche ein Ebook, entschieden sich im Folgejahr bereits 3,4 Millionen für mindestens ein digitales Buch. Wenn sich dieser Trend in diesem Tempo fortsetzt, könnte dem gedruckten Buch eine ernsthafte Konkurrenz erwachsen.

Eine Gesellschaft im Technikwandel – Wo endet die Reise?


Die Poststelle wertet eifrig wichtige Briefe aus und die Sekretärin tippt fleißig ihre Stenografie-Aufzeichnungen auf der Schreibmaschine herunter. Was vor wenigen Jahrzehnten noch ganz normaler Alltag in den Büros war, hat sich innerhalb kürzester Zeit komplett verändert. Technische Innovationen, die in den 1980er Jahren noch als reine Science Fiction galten, sind inzwischen an jedem Arbeitsplatz zu finden.

Faxen für Jedermann

Ein Dokument innerhalb weniger Minuten an einen anderen Ort der Welt zu übermitteln – das war noch vor 30 Jahren eine gewagte Vorstellung. Als in den 1980er Jahren die ersten Faxgeräte aufkamen, war dies eine riesige Erleichterung der Arbeitsabläufe – gerade für Zeitungsredaktionen und andere Betriebe, bei denen auf eine schnelle Übermittlung des geschriebenen Wortes ankam. Mit einem einheitlichen, weltweiten Standard gewann das Fax bis in die 1990er Jahre dann immer mehr an Bedeutung, bis es schließlich von der E-Mail nach und nach abgelöst wurde.

Das war mein Blogger-Jahr 2013

Backlinkseller

Mit dem Webmaster Friday ziehen Blogger ein gemeinsames Fazit: Das war das Blogger-Jahr 2013.
Das war mein 2013.

Höhen und Tiefen – ein Blick über den Tellerrand
Anfang 2013 hatte ich ein neues Projekt vorbereitet – WordPress Tutorial. Dort wollte ich alle Artikel veröffentlichen, die eben nur von WordPress handelten. Das Projekt stieß auf gute Resonanz – bis ich es zum Sommer 2013 schon einstellen musste. Aus Zeitgründen. Es war eine wertvolle Erfahrung.
WordPress 2013 – Läuft.

2013 konnte ich meine Agentur davon überzeugen, auch mal auf WordPress zu setzen, …
Zum Blog Pascale Beier

Die 10 Gebote eines erfolgreichen Start-ups

Existenz- und Start-Up-Gründer sind heutzutage – vor allem in Zeiten des Internets – nicht allein gelassen. Das Fachmagazin Internethandel veröffentlicht die 10 Gebote eines erfolgreichen Start-Ups und nimmt Start-Up-Gründer für die erfolgreiche Unternehmensgründung an die Hand.

Erste Hürde: Gründungsphase.
Eine erschreckende Statistik: Nur 25% der gegründeten Start-Ups überstehen die Start- und Gründungsphase. Hier muss der Existenzgründer natürlich ganz genau wissen, warum das Scheitern schon in der Anfangsphase der jungen Unternehmen so häufig …
Zum Blog Pascale Beier

Den perfekten Handy-Tarif finden – Geht das (noch)?

In einer Woche läuft mein Knebelvertrag bei einer großen Telekommunikationsgesellschaft auf und ich mache mich daran, den perfekten Handy-Tarif zu finden. Na dann wollen wir mal!

Die Kündigungsfrist betrug mehr als 3 Monate. Da ist eine spontane Kündigung nach einer viel zu kurzen “Probezeit” – heißt die erste Zeit ohne Kündigungsfrist  - gar nicht ohne weiteres möglich. Nicht nur, weil ich im letzten Jahr mit meinem überteuerten Handy-Vertrag schlechte Erfahrungen gesammelt habe, mache ich mich auf der Suche …
Zum Blog Pascale Beier

Strategische Informationssysteme

Strategische Informationssysteme

Sie gehört heutzutage zu dem wichtigsten Instrument für das operative Handeln eines Unternehmens – die Information. Nur, wenn ein Unternehmen den zu bedienenden Markt und die damit verbundene Zielgruppe genau kennt, kann es konkurrenzfähig bleiben und das eigene Angebot dementsprechend gestalten. Nun gehört zu einer jeden Unternehmensführung eine Strategie, die anhand dieser Informationen auf das jeweilige Geschäftsjahr angewandt wird.

 
Das Informationsmanagement ist hierfür die Kernaufgabe des Unternehmens, da es sozusagen die geschäftliche Grundlage bildet. Strategische Informationssysteme …
Zum Blog Pascale Beier

Kritik in Kommentaren – Wie ich damit umgehe

Nach längerer Zeit schreibe ich nun auch wieder etwas für den Webmaster Friday, der eine wöchentliche Blog-Parade – wow, Freitags – abhält. Das aktuelle Thema: Umgang mit Kritik in den Kommentaren.

Ein bisschen Offtopic.
Eigentlich hatte ich gar nicht vor, noch einmal etwas für den Webmaster Friday zu schreiben. Der ein oder andere hat vielleicht auch mitbekommen, dass ich mein auf so gute Resonanz gestoßenes Projekt WordPress Tutorial aufgegeben habe.
Das hat aber weder etwas damit zu tun, dass ich den Webmaster Friday …
Zum Blog Pascale Beier

Kritik in Kommentaren – Wie ich damit umgehe

Nach längerer Zeit schreibe ich nun auch wieder etwas für den Webmaster Friday, der eine wöchentliche Blog-Parade – wow, Freitags – abhält. Das aktuelle Thema: Umgang mit Kritik in den Kommentaren.

Ein bisschen Offtopic.
Eigentlich hatte ich gar nicht vor, noch einmal etwas für den Webmaster Friday zu schreiben. Der ein oder andere hat vielleicht auch mitbekommen, dass ich mein auf so gute Resonanz gestoßenes Projekt WordPress Tutorial aufgegeben habe.
Das hat aber weder etwas damit zu tun, dass ich den Webmaster Friday …
Zum Blog Pascale Beier