GTA: San Andreas für Apple iOS kommt morgen

Backlinkseller

Apple iPhone 5

Mit GTA V hat Rockstar Games einen absoluten Verkaufsschlager auf die Beine gestellt, der sich definitiv sehen lassen kann – immerhin handelt es sich um das erfolgreichste Spiel des Jahres. Auch im mobilen Bereich hat Rockstar Games mit GTA III und GTA: Vice City bereits große Erfolge feiern können, nun folgt auch der iOS-Port von GTA: San Andreas.

GTA: San Andreas – kompatible iOS-Versionen

Wie Rockstar Games bestätigt hat, wird GTA: San Andreas ab Mitternacht für das Apple iOS zur Verfügung stehen, Interessenten können dann im App Store den Download wagen. Kompatibel ist das Spiel mit folgenden iOS-Geräten: iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini, iPad mini Retina, iPad Airs sowie iPod touch 5G.

Die iPhone-Modelle ab iPhone 5 sowie die iPad-Varianten iPad 4 und iPad Air bekommen eine besondere graphische Darstellung in Form von diversen Effekten, die es bei den übrigen iOS-Devices nicht geben wird. Es ist davon auszugehen, dass sich GTA: San Andreas für das Apple iOS zu einem absoluten Erfolg entwickeln wird, wie es bereits die ersten beiden iOS-Portierungen der GTA-Serie gewesen sind.

Gaming-iOS-Controller werden unterstützt

Wer möchte, der kann beim Spielen von GTA: San Andreas sogar auf einen Gaming-iOS-Controller zurückgreifen, etwa das Logitech PowerShell oder das MOGA Gamepad. Bei der Steuerung innerhalb des Spiels dürften die Controller auf jeden Fall behilflich sein, bei den iPad-Versionen dürfte das Steuern ohnehin leichter fallen als beim iPhone oder iPod touch.

[via]

Zum Blog Mobileroundup

iPad Air & iPad mini dominieren Tablet-Verkaufszahlen in Japan


display_hero

In Japan hat Apple im Smartphone-Bereich mit iPhone 5s und iPhone 5c bereits dominiert und auch im Tablet-Bereich ist das kalifornische Unternehmen in Japan derzeit sehr erfolgreich. Gleich sechs verschiedene iPad-Modelle sind in den Top 10 der japanischen Verkaufscharts vertreten – ein echter Erfolg für Apple also.

iPad mini Retina nicht in Top 10

Auf dem ersten Platz des Rankings liegt das iPad Air mit WiFi und 16 GB Speicher, zudem sind diese fünf iPad-Modelle in den Top 10 vertreten: iPad mini WiFi 16 GB silber (Platz 2), iPad Air WiFi 32 GB (Platz 5), iPad mini WiFi 16 GB schwarz (Platz 8), iPad Air WiFi 64 GB (Platz 9) und iPad Air WiFi 16 GB schwarz (Platz 10).

Interessant in diesem Punkt ist, dass das iPad Air als neues iPad-Modell schon sehr erfolgreich ist, während das alte iPad mini seinen Nachfolger in den Verkaufscharts noch hinter sich lassen kann. Das bestplatzierte iPad-mini-Retina-Modell hat es auf Platz 15 geschafft, und zwar die Variante mit 16 GB Speicher und WiFi-only.

Google Nexus 7 ebenfalls erfolgreich

Abgesehen von den iPad-Modellen ist auch das Google Nexus 7 in Japan erfolgreich, die 16-GB-Variante mit WiFi liegt auf dem dritten Platz der Charts, Platz 4 an die LTE-Version mit 32 GB Speicher und Platz 7 an die WiFi-Variante mit 32 GB Speicher. Sogar das 2012er-Modell des Nexus 7 hat es auf Platz 6 in die Charts geschafft, hierbei mit 32 GB Speicher.

[via]

Zum Blog Mobileroundup

iPhone 5s: Apple befriedigt Nachfrage komplett


In den ersten Wochen nach dem Release des iPhone 5s hatte Apple alle Mühe damit, die Nachfrage nach dem eigenen Flaggschiff abzudecken. Die vergangenen Tage haben aber gezeigt, dass sich die Lieferzeit des iPhone 5s nach und nach verringert hat, sodass Apple es immer besser schaffen konnte, die Nachfrage nach dem iPhone 5s zu befriedigen.

Apple Stores haben iPhone 5s vorrätig
In den USA wird derzeit berichtet, dass Apple die Nachfrage in den Apple Retail Stores bereits komplett abdecken kann, d.h., dass bei allen angefragten Shops das iPhone 5s auf Lager befindlich gewesen ist. Im Übrigen gilt dies nicht nur für die USA, sondern auch in anderen Ländern hat Apple das iPhone 5s in hohen Stückzahlen nachgeliefert und kann die Modelle nun den Interessenten zur Verfügung stellen.
Damit hat sich der …

Zum Blog Mobileroundup

China Mobile startet iPhone-Vorverkauf


Der chinesische Mobilfunkanbieter China Mobile hatte erst gestern dementiert, dass eine Einigung mit Apple über den Verkauf des iPhones erzielt wurde. Doch mittlerweile gibt es aus China andere Meldungen zu finden, die sich darauf beziehen, dass China Mobile noch in dieser Woche mit dem Vorverkauf des iPhone beginnen wird.

Verkaufsstart am 18. Dezember 2013
Bei den angebotenen Devices soll es sich sowohl um das Apple iPhone 5s als auch das Apple iPhone 5c handeln, ein genauer Start für den Vorverkauf steht noch nicht fest, allerdings soll es auf jeden Fall noch innerhalb dieser Woche möglich sein, die beiden iPhone-Modelle mit einem Vertrag über China Mobile zu ordern.
Der offizielle Verkaufsstart sowie das Datum der Auslieferung der iPhone-Modelle seitens China Mobile soll der 18. Dezember 2013 sein – damit würde Apple noch vor dem Weihnachtsgeschäft mit einem Release über …

Zum Blog Mobileroundup

Apple App Store: Eine Million Apps verfügbar

Backlinkseller

Auch in diesem Jahr ist Apple wieder auf der Jagd nach dem einen oder anderen Rekord, darunter eine neue Bestmarke in Bezug auf die verfügbaren Apps im App Store. Laut Angaben von Apple USA wurde nämlich kürzlich eine wichtige Hürde genommen – in den USA alleine zählt Apple mittlerweile über eine Million Apps im App Store.

Millionenmarke bereits im Oktober geknackt
Weltweit betrachtet hat Apple die Marke der Million bereits im Oktober 2013 geknackt, mittlerweile liegt die Anzahl weltweit also noch ein gutes Stück höher. Von der Million Apps sind rund 900.000 für das Apple iPhone verfügbar, hinzu kommen etwa 500.000 Apps für das iPad.
Durch Überschneidungen bei der Kompatibilität kommt es dazu, dass “nur” eine Million Apps für das …

Zum Blog Mobileroundup

China Mobile dementiert Apple-Einigung

In den vergangenen Tagen und Wochen hat es vermehrt Meldungen darüber gegeben, dass Apple eine Übereinkunft mit dem chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile erzielen konnte. Diese Übereinkunft sollte den Verkaufsstart von iPhone-Modellen über den weltweit größten Mobilfunkanbieter regeln und steht bereits seit mehr als zwei Jahren im Raum.

Einigung noch nicht unterzeichnet
Nun hat sich China Mobile aber zu Wort gemeldet und mitgeteilt, dass der Deal mit Apple noch nicht unter Dach und Fach gebracht wurde, wenngleich weiterhin Verhandlungen geführt werden. Laut diversen Insidern sollen die Verhandlungen auch schon sehr weit fortgeschritten sein, sodass bereits mit einer kurzfristigen Einigung zwischen Apple und China Mobile gerechnet wird.
Angesichts der Tatsache, dass die Verhandlungen aber schon seit zwei Jahren laufen sollen, ist kurz in diesem Kontext relativ zu sehen. Für Apple würde sich ein …

Zum Blog Mobileroundup

Apple iPhone dominiert US-Smartphone-Markt

In den USA ist das Apple iPhone traditionell das erfolgreichste Smartphone, auch bei der neuen statistischen Erhebung von “comScore” von Ende Oktober 2013 war Apple in den USA dominierend. Im Vergleich der Daten vom Juli 2013 bis zum Oktober 2013 hat sich der Marktanteil von Apple aber nicht großartig verändert, dennoch ist Apple weiterhin die Nummer 1 auf dem US-amerikanischen Smartphone-Markt.

Samsung holt auf Apple auf
Für Oktober 2013 sieht comScore einen Apple-Marktanteil von 40,6 Prozent, womit Apple ein Plus von o,2 Prozentpunkten verzeichnen konnte. Im gleichen Zeitraum konnte sich der südkoreanische Erzrivale Samsung ebenfalls verbessern, von 24,1 Prozent der US-Marktanteile ging es um 1,3 Prozentpunkte auf 25,4 Prozent der Marktanteile – damit hat Samsung gleich 1,1 Prozentpunkte auf Apple aufgeholt.
Auf den Plätzen drei bis fünf liegen die folgenden Hersteller: Motorola (Platz 3, 7,0 Prozent der Marktanteile, plus 0,1 Prozentpunkte), HTC (Platz 4, 6,7 Prozent …

Zum Blog Mobileroundup

Apple iPhone 5s: Lieferzeit verbessert sich

Das iPhone 5s war innerhalb kürzester Zeit vergriffen und im Apple Online Store mit einer langen Wartezeit versehen – das ist Apple-typisch und dementsprechend auch nicht verwunderlich gewesen. In der Zwischenzeit hat Apple aber eine kürzere Lieferzeit beim iPhone 5s erreichen können, zunächst einmal ist diese auf fünf bis sieben Werktage gesunken, mittlerweile sogar noch ein Stück mehr.

iPhone 5s: Nur noch bis drei Tage Lieferzeit
Wer sich das Apple iPhone 5s jetzt über den Apple Online Store bestellen möchte, der muss nur noch ein bis drei Werktage auf die Lieferung warten. Eine Recherche von “AppleInsider” hat ergeben, dass Apple das iPhone 5s in den weltweiten Sektionen seines Online Stores mit dieser neuen Lieferzeit angibt, und nicht nur in ausgewählten Gebieten bzw. Ländern.
Mit …

Zum Blog Mobileroundup

Apple Black Friday: Gutscheine statt Rabatte

Der morgige Black Friday stellt den größten Shopping-Tag der USA dar, der in den vergangenen Jahren auch in Europa bzw. vor allem in Deutschland Anklang gefunden hat. Die teils sehr hohen Rabatte sind natürlich beim Kauf von jenen Produkten interessant, die man im Normalfall nur für deutlich mehr Geld kaufen könnte – speziell Apples Rabatte am Black Friday sind seit jeher beliebt.

Apple setzt auf Gutscheine für den Apple Store
Auch am diesjährigen Black Friday haben viele Kunden darauf gehofft, Apple würde mit hohen Rabatten beim Kauf von iPad, iPhone, Macs & Co. aufwarten, doch die Hoffnungen scheinen sich bereits zerschlagen zu haben. Der australische Apple Online Store hat nämlich schon die Angebote zum Black Friday 2013 eingestellt, und siehe da: es gibt in diesem Jahr keine Rabatte beim …

Zum Blog Mobileroundup

iPhone 5s: Foxconn produziert 500.000 Geräte am Tag

Laut diversen Berichten und Experten ist das Apple iPhone 5s der absolute Verkaufsschlager des aktuellen Apple-Portfolios, was weniger überraschend sein dürfte. Um die gewaltige Nachfrage nach dem iPhone 5s bewältigen zu können, soll Apple die Produktion bei seinen Zulieferern Foxconn und Pegatron angekurbelt haben, speziell Foxconn fertigt im Moment nonstop neue Modelle des iPhone 5s.

Über 300.000 Mitarbeiter an iPhone-5s-Produktion beteiligt
Auf Anfrage Apples soll Foxconn mittlerweile 24 Stunden am Stück mit der iPhone-5s-Produktion beschäftigt sein, damit Apple die Nachfrage weltweit befriedigen kann. Über 300.000 Mitarbeiter in den chinesischen Fabriken von Foxconn sind derzeit damit beschäftigt, das iPhone 5s zu produzieren – Foxconn selbst gibt an, alle Hände voll zu tun zu haben, natürlich wenig überraschend.
Wie berichtet wird, soll Apple mittlerweile fast in der Lage …

Zum Blog Mobileroundup