iPhone 6 Unboxing und iPhone 6 im Apple Store


Ja gibt es denn das? Ein iPhone 6 Unboxing und das iPhone 6 schon im Apple Store? Keine Angst, ihr habt nicht das iPhone 6 Release verpasst. Es handelt sich nämlich um wunderschöne Renderings vom niederländischen 3D-Designer Martin Hajek, der sich in Vergangenheit mehrfach in diese Richtung orientiert hat

Als offizielles Release-Datum des iPhone 6 wird immer noch der 9. September diesen Jahres gehandelt, bisher gab es keine anders lautenden Gerüchte, aber leider auch keine offizielle Bestätigung von Apple. Wie das iPhone 6 genau aussieht, kann man aus den verschiedenen Leaks von Gehäusen und Bauteilen der letzten Wochen und Monate nur erahnen. Hajek hat diese als Basis für seine Renderings genommen, welche sich durchaus sehen lassen können.

Die Vorteile eine Prepaid-Karte


Prepaid ist für viele Handybesitzer die ideale Alternative zu einem Handyvertrag mit fester Laufzeit. Anders als allgemein angenommen gehen die Besitzer von Prepaid-Karten ein Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein.

Allerdings ist dieses ohne Laufzeit und kann jederzeit von beiden Vertragsparteien aufgelöst werden. Der größte Vorteil einer Prepaid-Karte ist die Kostenkontrolle. Kunden bezahlen anders wie bei einem Handyvertrag mit festgelegten Leistungen nur für Leistungen die sie tatsächlich in Anspruch genommen haben. Mit einer Prepaidkarte ist telefonieren, das versenden von SMSen und das Surfen im Internet möglich.

Bei jeder Nutzung wird der jeweilige Verbrauch vom Prepaid-Guthaben abgezogen. Sobald sich das Guthaben dem Ende neigt kann die Karte aufgeladen werden. Das ist mittlerweile überall möglich, wie zum Beispiel im Supermarkt, an der Tankstelle, per SMS und per Online-Banking. Wer das Guthaben an der Kasse kauft bekommt einen Guthaben-Code, der ins Handy eingegeben wird. Für das Aufladen per SMS müssen die Bankdaten beim Anbieter hinterlegt werden, der dann den jeweiligen betrag vom Konto abbucht.

[App] Coach Guitar: Gitarre lernen für Anfänger


Wer musikalisch lebt, der hatte bestimmt schon einmal die Finger an einer Gitarre. Dieses wundervolle Instrument kann entweder ganz sanfte oder auch richtig rockige Sounds erzeugen, sofern man die Gitarre beherrscht. Selbstverständlich heißt es von Menschen, die Gitarre spielen können, dass man dies ganz leicht erlernen kann, doch im realen Leben gestaltet sich dies ohne einen Kurs zu besuchen schwierig. Als Alternative existiert im App Store die kostenlose Applikation “Coach Guitar”, welche Gitarre lernen für Anfänger ermöglicht. 

Bevor man sich die App herunterlädt, benötigt man erst einmal eine obligatorische Gitarre. Zwar kann man sich in der App anschauen, welche Griffe welche Töne erzeugen, doch ohne praktische Anwendung nützt einem das theoretische Wissen erst einmal nicht viel.

Den richtigen Tarif für sich finden


Das Geld reicht am Monatsende wieder einmal nicht aus, um auch noch die Handyrechnung zu bezahlen? Der eigene Tarif bietet Leistungen, für die man bezahlt, die man selber aber überhaupt nicht nutzt? Eine Alternative wäre ein Tarif, bei dem man nur das bezahlt, was man wirklich nutzt. Doch wie sieht solch ein Tarif aus und wie findet man ihn überhaupt?

Zunächst einmal sollte vor der Suche nach dem richtigen Tarif das eigene Nutzungsverhalten analysiert werden. Ist man eher Vieltelefonierer oder tätigt im Monat nur relativ wenige Anrufe, schreibt man eher wenige oder eher viele SMS, surft man mobil viel oder wenig im Internet? Bevor man diese Fragen nicht eindeutig für sich selber beantwortet hat, wird man zwar auch einen Tarif finden können, jedoch wird dieser immer noch Spielraum zur Optimierung haben.

Microsoft mit Surface Pro 3 Werbespots gegen MacBook Air

Backlinkseller

Nicht einen, nicht zwei sondern gleich drei Werbespots hat Microsoft für sein neues Surface Pro 3 Tablet an den Start gebracht, die sich allesamt gegen das Apple MacBook Air richten. Im Wesentlichen geht es in den drei kurzen Videos um die Multitasking Funktionen des Surface 3 Touchscreens und die erweiterbare Hardware, im Vergleich dazu sehen wir jeweils das MacBook Air, welches die genannte Funktion entweder gar nicht oder nur eingeschränkt unterstützt.

 

Im ersten Werbespot mit dem Titel “Crowded” wird die Doppelfunktionalität des Surface Pro 3 als Laptop und Tablet vorgestellt. Zwar hätte das Surface Pro 3 nicht die Prozessor-Power wie das MacBook Air mit seinem Intel i5, dafür aber einen gleichwertigen Prozessor, der für Anwendungen wie Microsoft Office, Photoshop, Stifteingabe und Touchscreen-Unterstützung ausreiche.

Der zweite Werbespot dreht sich um den Vergleich von Speicher und Arbeitsspeicher. Nochmals geht Microsoft hier explizit auf den Touchscreen des Surface Pro 3, die Stifteingabe und die abnehmbare Tastatur ein, während das MacBook Air zusätzlich gezeigt wird, das keines dieser Funktionen unterstützt.

Allnet Flat Vergleich: Die beste Allnet Flatrate finden

Die Allnet Flatrate wird immer beliebter. Viele Mobilfunk-Kunden sind schon umgestiegen und zahlen im Gegensatz zum vorherigen Tarif weniger Geld im Monat, erhalten dafür aber viel mehr Leistung. Die Allnet Flat ist das Nonplusultra bei Handybesitzern, denn nur in diesem speziellen Tarif sind alle Anrufminuten, SMS und teilweise auch Datenverbindungen, die man im jeweiligen Vertragsmonat verbraucht, enthalten ohne Aufpreis. Jedoch ist nicht jeder Allnet Tarif gleich ein Schnäppchen und umgekehrt müssen Schnäppchen nicht unbedingt die besten Leistungen bieten, daher lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich.

Allgemeine Informationen

Alle Angebote für Allnet Flatrates basieren erst einmal auf den Netzen der vier großen Betreiber Telekom, Vodafone, o2 und E-Plus. Diese Netzbetreiber verkaufen ihre Infrastruktur an Drittunternehmen oder haben selber Tochtergesellschaften gegründet, um günstigere Tarife unter einer speziellen “Discounter-Marke” anbieten zu können. Bekannte Discounter sind beispielsweise congstar, FYVE, klarmobil oder simyo.

5,5 Zoll iPhone 6: Mehr Leistung und Akkulaufzeit als 4,7 Zoll iPhone 6?

Der iPhone 6 Termin wurde zumindest inoffiziell auf Dienstag, den 9. September 2014 durch Re/code angesetzt, das Wall Street Journal und Bloomberg haben den Termin bestätigt. Dennoch wissen wir bisher auch knapp einen Monat vor Präsentation des iPhone 6 noch nicht genau, wie es aussehen wird und welche technischen Spezifikationen es haben könnte. Der Analyst Timothy Arcuri versucht Licht ins Dunkel zu bringen.

Geht es nach Arcuri, sollen sich das 4,7 Zoll und 5,5 Zoll iPhone 6 nicht nur von der Bildschirmgröße her, sondern auch ein großes Stück von den technischen Daten unterscheiden. Vor allem der Prozessor und Akku werden vermutlich nicht identisch sein.

Bestätigt: iPhone 6 Termin, iPhone 6 Keynote am 9. September

Das iPhone 6 wird am Dienstag, 9. September 2014 der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Dieser Termin wurde zunächst von Re/code berichtet und übereinstimmend von anderen unabhängigen Quellen bestätigt. Allgemein gilt der September als standardmäßiger Monat zum Release neuer iPhone-Modelle, auch in diesem Jahr wird es anscheinend nicht anders sein. Der Termin für das iPhone 6 Release soll der Freitag, 19. September 2014 sein. 

Apple soll den Termin für den 9. September bereits Monate im Voraus fest gebucht haben. Als Ort des Geschehens wird vermutlich wieder das Moscone Center in San Francisco, Kalifornien herhalten. Apple hat sich – selbstverständlich – zu der erdrückenden Beweislage nicht geäußert.

Apple has scheduled a big media event for Tuesday, Sept. 9 — a date to which Apple numerologists will strain to attribute significance. As with September events past, the focal point of this one is to be Apple’s next-generation iPhones, which are expected to feature larger displays of 4.7 and 5.5 inches and run speedy new A8 processors. Apple declined comment.

iPhone 5s Werbespot: “Dreams”

Zur aktuellen “Du bist stärker als du denkst”-Kampagne hat Apple einen neuen Werbespot für das iPhone 5s ins Rennen geschickt, der den Titel “Dreams” (“Träume”) trägt. Die Titelmelodie darin ist “When I Grow Up” von Jennifer O’Connor. Zuvor hat Apple bereits die Werbespots “Powerful“, “Strength” und “Parenthood” veröffentlicht, die sich jeweils auf verschiedenste iPhone Apps für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten bezogen haben.

In “Dreams” wird das iPhone 5s zum Windmessen, Übersetzen, zur Flugnavigation, bei der Feuerwehr, bei einer Tierärztin und in vielen weiteren Lebensbereichen eingesetzt. Der Clip ist genau eine Minute lang, in der der Fokus NUR auf dem Gerät liegt und NICHT auf der Konkurrenz, liebes Samsung.

 

Download: iOS 8 Beta 5 und OS X Developer Preview 5

Genau zwei Wochen nach dem Release von der iOS 8 Beta4 an Entwickler, hat Apple kürzlich die fünfte Beta-Version des im September kommenden neuen Betriebssystems für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Das Update trägt die Build-Nummer 12A345d und ist entweder als OTA-Update oder über das Apple Developer Center verfügbar. Zudem gibt es die fünfte Developer Preview von OS X Yosemite. 

Mit iOS 8 brachte Apple eine Vielzahl von Neuerungen, darunter allem voran die bessere Integration mit OS X durch Continuity, eine Health Applikation zur Anzeige der vitalen Daten, Optionen zum Teilen von Inhalten zwischen Familien, interaktive Benachrichtigungen mit Quick Reply Funktion, eine Tastatur mit Vorhersage-Funktion und Verbesserungen bei vielen Standard-Apps, wie Safari, Mail und Nachrichten.

Bei der Beta 5 könnte es sich sogar schon um die letzte Beta vor der Golden Master handeln, da bis zum Release-Datum im September nicht mehr viel Zeit ist. Vor dem Release von iOS 8 wird auf jeden Fall die Golden Master kommen.