Tivoli Audio Model Three BT im Test


Tivoli Audio Model Three BT

Bereits neun Jahre ist das Tivoli Audio Model Three Uhrenradio auf dem Markt und hat an Charme und Eleganz immer noch nichts verloren. Es ist einfach ein zeitloser Klassiker, der auch noch in vielen Jahren begeistern wird. Es ist quasi fast ein Erbstück, dass man auch noch über Generationen hinweg weitergeben kann.

Dies liegt nicht zuletzt an der sehr hohen Wertigkeit, Qualität und Verarbeitung dieses Uhrenradios. Das Gehäuse bspw. ist aus Naturholz gefertigt und in meinem Fall in schwarz gebeizt. Es wäre auch eine Verschwendung, würde man das schöne Material mit einer dicken Lackschicht überziehen. So bleibt die Struktur des Holzes vollkommen erhalten und man kann das Material mit jeder Berührung erfühlen.

Jeder Kunde erhält 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment. - Gutschein-Code: soforteinloesen10

Tivoli Audio Model Three BT

Canon PowerShot S120 im Test


Canon PowerShot S120

Muss es immer eine große Kamera sein? Eigentlich hat Thomas es in seinem Beitrag schon ganz passend zusammengefasst und ich kann diesem eigentlich nur zustimmen. In den vergangenen Wochen habe ich die Canon S120 Kompaktkamera getestet und muss sagen, dass sich seit dem Besitz dieser Kamera mein Fotografieverhalten geändert hat.

Auffällig. Da sie so klein, leicht und kompakt ist, hatte ich sie immer dabei und habe sie eigentlich keinen Tag daheim gelassen. Bei der DSLR überlege ich es mir 10x, bevor ich sie einpacke. Nur wenn ich wirklich weiß, dass es den Tag drauf ankommt und ich für ein Kundenprojekt sehr hochwertige und druckfähige Bilder benötige, packe ich die DSLR ein. Aber sonst. Selbst einige Events habe ich in den vergangenen Wochen nur mit der S120 fotografiert.

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar im Test


Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar

Die Panorama 2 Soundbar von Bowers & Wilkins ist nicht nur optisch sondern auch klanglich eine Alternative zu großen Lautsprechern. Insgesamt neun Lautsprecher sind verbaut und bieten ein Frequenzspektrum von 35 Hz bis 50 kHz. Wir haben die Soundbar in den vergangenen Wochen getestet und sind sehr zufrieden mit der Leistung, auch wenn sich die Soundbar nicht für alle Einsatzgebiete eignet.

Warum überhaupt eine Soundbar? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Platz und Ästhetik. Viele Haushalte haben heute einfach kein Platz mehr um ein großes 5.1 System zu stellen oder wollen es aus optischen Gründen nicht. Jedoch will man dabei auf guten Klang nicht verzichten. Genau diese Nische bedient Bowers & Wilkins mit dem Panorama 2 sehr erfolgreich.

Schon der erste optische Eindruck ist hervorragend. Diese lange und elegante Bar mit einem Gehäuse aus schwarz glänzendem und poliertem Edelstahl sieht einfach nur genial aus, auch wenn man jeden Fingerabdruck und jedes Staubkorn auf ihr sieht. Ebenso ist die Verarbeitung wie gewohnt fantastisch und entspricht der hohen optischen Wertigkeit.

Elgato Smart Key Test

Backlinkseller

Elgato Smart Key

Der Elgato Smart Key. Wie smart er wirklich ist habe ich in den vergangenen Wochen ausgiebig getestet. Der Elgato Smart Key ist ein kleiner Bluetooth Anhänger, der mit dem Smartphone, aktuell nur iPhone, gekoppelt wird und über diesen sowohl die Ortsbestimmung erhält und zudem eine ständige Verbindung aufbaut, um so ein etwaiges vergessen des Schlüssels bei Abbruch der Verbindung zu melden.

Warum es aktuell nur für das iPhone verfügbar ist wird schnell klar, denn das iPhone kann parallel zwei Bluetooth Verbindungen aufrecht erhalten. Denn oft verwende ich, ob im Auto oder daheim, Bluetooth Musik Streaming. Und würde hier dauernd die Verbindung abbrechen, wäre dies ein großes Hindernis. Aber so funktioniert dies ohne Probleme. Da die Endgeräte bei Android variieren, kann man hier also keine konkrete Funktionsgarantie geben.

Elgato Smart Key

Elgato Smart Key

DTE schickt Superhelden in die Fahrspaßtherapie


screenshot_dte_pedalbox

Mit einer guten Idee überzeugt diese Tage DTE Systems auf Youtube, um ihre Pedalbox zu bewerben. Hierbei handelt es sich um ein kleines Steuergerät, dass das Signal des Gaspedals verändert. Im Endeffekt sorgt es dafür, dass das Ansprechverhalten des Motos sich verändert und der Vollast-Zustand, Pedal durchgetreten, schon bei einem geringeren Pedaldruck erreicht wird. Somit ist das Fahrzeug augenscheinlich agiler, da es eben schneller, durch kürzeren Pedalweg, reagiert.

Im Video hat sich DTE dazu keine geringeren Superhelden wie Batman, James Bond und Michael Knight herausgesucht und deren „miserablen“ Zustand aufgezeigt. Sie sind unzufrieden, gelangweilt, leiden an Depressionen und driften ins soziale Abseits. Sehr gut vor allem die Inszenierung von Michael Knight aka David Hasselhoff, der im Alkohol Rausch seinen Cheeseburger vertilgt.

Die Idee der Fahrspaßtherapie ist geboren, welche den Superhelden wieder Spaß am Fahren bereiten soll. Doch ich will nicht zu viel verraten. Schaut einfach selbst in das amüsante Video.

HD+ – Mehrwert fürs Fernsehen?

hd_plus_1

Immer mehr HDTV Geräte stehen in deutschen Wohnzimmern und auch die Folgetechnologie 4k steht in den Startlöchern. Wer allerdings das volle HD Erlebnis genießen will, wird zunächst vielleicht enttäuscht sein, denn die Anzahl an frei empfangbaren Sendern in HD-Qualität ist übersichtlich und beschränkt sich neben den Öffentlich Rechtlichen Sendern auf wenige private Sender wie bspw. Servus TV oder Anixe HD sowie verschiedene Shopping- oder Special-Interest-Sender. Wer mehr will muss zahlen, in Form eines HD+ Abos.

Liest man die Rezensionen z.B. bei Amazon hierzu stellt man jedoch eine schiere Entrüstung über die Tatsache, dass man für eine Mehrleistung Geld zahlen soll, fest. War Satellitenempfang bisher „kostenlos“ soll man nun dafür bezahlen. Warum dies so ist und auch gerechtfertigt ist verstehen bzw. hinterfragen sicherlich nur die wenigstens. Neben mehr Bandbreite für die Übertragung, aufgrund der höheren Datenmenge, wodurch Kosten bei den Satellitenbetreibern anfallen, werden auch höhere Lizenzgebühren der Filmverleihe bspw. für die Übertragung eines aktuellen Spielfilms in HD Qualität verlangt. Diese Kosten werden nun eben für die, die es wollen, umgelegt und HD+ hat in diesem Falle, als Tochterunternehmen eines der weltweit führenden Satellitenbetreiber SES, die Vermittlerrolle übernommen. HD+ bezeichnet den Beitrag auch selbst als „Technische Servicepauschale“.

Bowers & Wilkins A7 Test

843fdbe678

Mit dem A7 präsentiert Bowers & Wilkins sein Flaggschiff der Wireless Musiksysteme auf AirPlay Basis. Ausgestattet mit feinster Technologie wie hochwertigem D/A-Wandler und den Hochtönern in Nautilus-Röhrentechnologie, bietet der A7 einen grandiosen Klang auf kleinstem Raum.

Denn der Lautsprecher ist mit 22x36x16 Zentimetern sehr klein. Schließt man seine Augen und genießten die Musik, würde man gar ein großes paar Stereo Boxen sowie einen Subwoofer vermuten. Doch der A7 bietet mit zwei Hoch- sowie Mitteltönern und einem Tieftöner ein vollwertiges 2.1 System. Die Chassis werden von digitalen Endstufen mit jeweils 25W für Hoch- und Mitteltöner und 50W für den Tieftöner angesprochen.

739e964f0e

Hausüberwachung

D-Link DCS-942L

Ein Thema, über das ich schon des Öfteren nachgedacht habe. In Zeiten steigender Kriminalität, schlägt man nur die Tageszeitung auf wird hier täglich von Einbrüchen berichtet, steigt natürlich auch das Unsicherheitsgefühl im eigenen Haus. Es geht sicherlich nicht immer um Hab und Gut, welches man sich in den Jahren gekauft hat, sondern um das eindringen in den persönlichsten Raum, dem eigenen Heim. Gerade bei uns Deutschen ist dies, im Gegensatz zu anderen Nationen, einer unsere wichtigsten Aufenthaltsorte. Und den möchte man nun mal in Sicherheit wissen.

Natürlich kann man einen Einbruch nie verhindern, jedoch schafft eine Videoüberwachung eine gewisse Sicherheit die Täter direkt zu erwischen bzw. eventuell noch rechtzeitig eingreifen zu können.

In den vergangenen Wochen habe ich mir hier ein kleines Setup mit Komponenten von D-Link aufgebaut. Im Einsatz waren drei verschiedenen Netzwerkkameras (DCS-5222L, DCS-942L und DCS-2332L) sowie ein Digitaler Netzwerkrekorder. Oberste Anforderung war eine einfache Installation der Komponenten sowie eine einfache Verwaltung und natürlich ein Zugriff aus der Ferne. All dies haben die Komponenten erfüllt und im Test sehr gut abgeschnitten.

Hausüberwachung

D-Link DCS-942L

Ein Thema, über das ich schon des Öfteren nachgedacht habe. In Zeiten steigender Kriminalität, schlägt man nur die Tageszeitung auf wird hier täglich von Einbrüchen berichtet, steigt natürlich auch das Unsicherheitsgefühl im eigenen Haus. Es geht sicherlich nicht immer um Hab und Gut, welches man sich in den Jahren gekauft hat, sondern um das eindringen in den persönlichsten Raum, dem eigenen Heim. Gerade bei uns Deutschen ist dies, im Gegensatz zu anderen Nationen, einer unsere wichtigsten Aufenthaltsorte. Und den möchte man nun mal in Sicherheit wissen.

Natürlich kann man einen Einbruch nie verhindern, jedoch schafft eine Videoüberwachung eine gewisse Sicherheit die Täter direkt zu erwischen bzw. eventuell noch rechtzeitig eingreifen zu können.

In den vergangenen Wochen habe ich mir hier ein kleines Setup mit Komponenten von D-Link aufgebaut. Im Einsatz waren drei verschiedenen Netzwerkkameras (DCS-5222L, DCS-942L und DCS-2332L) sowie ein Digitaler Netzwerkrekorder. Oberste Anforderung war eine einfache Installation der Komponenten sowie eine einfache Verwaltung und natürlich ein Zugriff aus der Ferne. All dies haben die Komponenten erfüllt und im Test sehr gut abgeschnitten.

Wireless HiFi Ratgeber – AirPlay

Bowers & Wilkins A7

AirPlay. Hierum soll es im zweiten Teil meines Wireless HiFi Ratgebers gehen. Wer einen Apple Computer oder iPhone/iPad besitzt, wird mit AirPlay sicherlich schon viele Berührungspunkte gehabt haben. Ist es doch in aller Apple Hard- bzw. Software integriert und ermöglicht das drahtlose Übertragen von Bild und Ton, natürlich eine Gegenstelle wie ein Apple TV, AirPort Express oder eben ein Lautsprecher vorausgesetzt.

Auch wenn man keine Apple Produkte besitzt, wird man bei Wireless HiFi im Einzelhandel schnell auf AirPlay stoßen, gerade bei hochwertigen Audioprodukten. Warum gerade hochwertig? Weil Apple für die AirPlay Lizensierung auf jedes Endgerät eine Gebühr erhebt und es sich somit im unteren Preissegment nicht wirklich lohnt Geräte anzubieten.

Die Bandbreite an AirPlay Lautsprechen ist dennoch groß und jeder Hersteller hat etwas im Angebot. Auch fast jeder Hersteller von A/V-Receivern hat mittlerweile AirPlay in seinen Geräten integriert.