Transhumanismus und Games

Backlinkseller

Zahlreiche philosophische Fragen stellen sich einem bei der Auseinandersetzung mit digitalen Spielen: Gibt es eine moralische Ebene im virtuellen Handeln? Wie verhält es sich mit Rollenbildern, Vorurteilen und Klischees? Transportieren Games gesellschaftlich tradierte Werte oder sind sie experimentelle Spielwiesen ohne jede Moral?

Viel wichtiger finde ich die Diskussion rund um den Transhumanismus. Denn hier greifen Games inhaltlich schon länger auf das Thema zurück. Transhumanismus ist eine Geisteshaltung, die nach der Überwindung des Menschen und seiner gesamten Beschränktheit strebt und sich dabei technischer Mittel bedient: Robotik, Implatate, Biotechnologie, Pharmazie, Kybernetik und Social Engeneering. Ziel ist ein neuer, optimierter Mensch, ein Übermensch oder eben ein jenseitiges Wesen im ontologischen Sinne. Die Verwandtschaft mit dem Denken von Nietzsche ist offensichtlich.

Sieht so die Zukunft der Menschheit aus? - Transhumanismus, Segen oder Fluch?

Sieht so die Zukunft der Menschheit aus? – Transhumanismus, Segen oder Fluch?

Transhumanismus in Games

Aktuelle Computerspiele  widmen sich ebenfalls Ideen und Konzepte des Transhumanismus und beweisen damit ein feines Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen: die Deus-Ex-Reihe behandelt die Folgen überlegener Technik wie künstlicher Implantate und künstlicher Intelligenz auf den menschlichen Geist.

ecoTrialog SPECIAL – Moin Moin mit Games/ Freikarten!


logoAm 4. und 5. September 2014 werden wir in Kooperation mit Hamburg@work mit einer Spezial-Ausgabe des ecoTrialogs an drei Stationen in Norderstedt, Timmendorfer Strand und Bad Oldesloe zu Gast sein.

Die eco Kompetenzgruppen werden u.a. mit den Themenfeldern Datacenter, Names&Numbers, New Work, Games, Streaming Media, Unified Communications und vielen weiteren vertreten sein.

Ich werde die Diskussionsrunde “Games – It`s all about Gamification” moderieren und freue mich auf Roman Rackwitz von EngagingLab und Thorsten Unger vom GAME Bundesverband!

Es erwarten Euch wieder spannende Themen mit vielen alten und neuen Gesichtern – abends laden wir zur Beach-Party an den Timmendorfer Strand in lockerer Atmosphäre mit LIVE-Musik ein!

riff-strandbar

Sandstrand, Drinks & BBQ bei LIVE-Music bieten uns einen angemessenen Rahmen zum Networken und Informationsaustausch. Foto: riff Strandbar

Und zum Abschluss haben wir für Euch am Freitag Morgen ein “brandheißes” Thema vorbereitet!

Habe begrenztes Kontigent an Freikarten! Interessenten per Mail melden!

Programm und weitere Informationen: http://datacenter.eco.de/2014/events/ecotrialog-special-moin-moin.html

ecoTrialog SPECIAL – Moin Moin mit Games/ Freikarten!

Backlinkseller

logoAm 4. und 5. September 2014 werden wir in Kooperation mit Hamburg@work mit einer Spezial-Ausgabe des ecoTrialogs an drei Stationen in Norderstedt, Timmendorfer Strand und Bad Oldesloe zu Gast sein.

Die eco Kompetenzgruppen werden u.a. mit den Themenfeldern Datacenter, Names&Numbers, New Work, Games, Streaming Media, Unified Communications und vielen weiteren vertreten sein.

Ich werde die Diskussionsrunde “Games – It`s all about Gamification” moderieren und freue mich auf Roman Rackwitz von EngagingLab und Thorsten Unger vom GAME Bundesverband!

Es erwarten Euch wieder spannende Themen mit vielen alten und neuen Gesichtern – abends laden wir zur Beach-Party an den Timmendorfer Strand in lockerer Atmosphäre mit LIVE-Musik ein!

riff-strandbar

Sandstrand, Drinks & BBQ bei LIVE-Music bieten uns einen angemessenen Rahmen zum Networken und Informationsaustausch. Foto: riff Strandbar

Und zum Abschluss haben wir für Euch am Freitag Morgen ein “brandheißes” Thema vorbereitet!

Habe begrenztes Kontigent an Freikarten! Interessenten per Mail melden!

Programm und weitere Informationen: http://datacenter.eco.de/2014/events/ecotrialog-special-moin-moin.html

gamescom 2014: Experten sehen F2P und Abomodelle weiter auf dem Vormarsch

Backlinkseller

gamescom-logo-512x175-220x75Die Gamingbranche setzt ihren Umbruch fort. Wie eine aktuelle Preview der Expertenumfrage „Trendbarometer Games“ von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. und dem GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. im Vorfeld der gamescom 2014 zeigt, sehen die Befragten eine weitere Zunahme von dynamischen Geschäftsmodellen. Demnach sind rund 54 Prozent der befragten Branchenkenner überzeugt, dass etwa Free-to-Play (F2P) und Freemium Modelle für stabilere und langfristigere Einnahmen sorgen. Rund 36 Prozent halten den kostenlosen Zugang zu Spielen in einigen Fällen für sinnvoll, während nur etwa zehn Prozent dem Konzept keine nennenswerte Zukunft attestieren.

Trendbarometer Games 2014

Backlinkseller

webteaser_gamesDie gamescom steht kurz vor der Tür, eine gute Gelegenheit zu schauen, wo sich die Branche derzeit befindet und wohin die Reise geht. Daher freut es mich, dass wir mit dem eco eine Umfrage auf den Weg bringen können.

Umfrage anlässlich der gamescom

Werden sich Gamification und Serious Games in weiteren Bereichen durchsetzen? Sind Cloud-Lösungen auch für ressourcen-intensive Games die Basis der Zukunft? Wie entwickeln sich Games mit Augmented Reality und Geocaching? Das „Trendbarometer Games” soll dazu beitragen, einen aktuellen Überblick über die Trends der Branche zu geben. eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. und der GAME e.V. freuen sich auf Eure Antworten! Das Ausfüllen des Fragebogens dauert nicht länger als drei Minuten.

Hier geht es zum Fragebogen!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

The post Trendbarometer Games 2014 appeared first on Digitale Spielwiese Blog.

Zum Blog Digitale Spielwiese

eSport im Stadion – Gamingevents der Superlative

In der Sommerpause dieses Blogs habe ich die schöne Erfahrung gemacht, dass im europäischen eSport Träume wahr werden können. Denn in den letzten Jahren haben wir alle davon geträumt, Stadien zu füllen, als wir noch Gaming-Events mit 1.000 Besucher als großen Erfolg feierten. Und nun ist es Realität, trotz der schwierigen Situation von Sponsoring finanzierten Events. Die ESL hat in den letzten Monaten gleich zwei Mal bewiesen, dass mit dem wettbewerbsorientierten Gaming ganze Stadien gefüllt werden können.

Intel Extreme Masters in Polen

Das Finalevent der globalen eSport-Liga Intel Extreme Masters im polnischen Kattowice stellt ein Meilenstein im europäischen eSport dar und belegt das gewaltige Potential gerade in den jungen, osteuropäischen Staaten. Das Video hier zeigt eindrucksvoll, wie das Event im Laufe der letzten Jahre gewachsen ist. Der Veranstalter ESL hat auch deutlich dazu gelernt und in der Umsetzung vor Ort einiges professioneller hinbekommen.

eco Verband: Gamification erobert den Alltag

logoAm 19. Mai 2014 traf sich die eco Kompetenzgruppe Games in Köln, um ihre Aktivitäten fortzuführen. Gamification ist bereits seit einiger Zeit in aller Munde und in vielen Bereichen noch immer ein Buzz-Word. Trotzdem gehen mit dem Begriff noch immer Missverständnisse und falsche Vorstellungen einher. Daher nahm ich als Kompetenzgruppenleiter dies zum Anlass, den aktuellen Stand im Bereich Gamification auf die Agenda zu setzen und den Begriff auch durchaus kritisch zu hinterfragen. Hier meine Präsentation:

Gamification – Der aktuelle Stand

IMG_4801

Moi

Zu diesem Zweck habe ich eine hochkarätige Runde der deutschen Gamification-Szene in den Kölner eco Kubus geladen: Christoph Kolb, Geschäftsführender Gesellschafter der Kölner Agentur widjet aus Köln, Roman Rackwitz,, Gründer und CEO von Engaginglab aus München sowie Dr.-Ing. Jörg Niesenhaus, Branch Manager und Senior User Experience Engineer von Centigrade aus Mülheim a.d. Ruhr präsentierten ihre Erfahrungen, zeigten Best-Practice-Beispiele, beantworteten ausführlich die Fragen der Teilnehmer und gaben Insights in ihre Projekte.

Das individuelle Konzept entscheidet

IMG_4807

Christoph Kolb, widjet

Warum scheitert Gamification?

logoGamification hat es auf Titelseiten und auf zahlreiche Foren geschafft. Marketingexperten wittern eine große Chance und feuern das Phänomen an. Ist das alles nur eine Blase, ein Buzzword?

Die Wahrheit: Gamification ist ein Trend und Buzzword. Kaum ein Beitrag über das Marketing ohne die Spielifizierung. Aber die Realität zeigt Ratlosigkeit. Wie beginnen? Warum sind viele Gamification-Ansätze zum Scheitern verurteilt? Wie kann man Gamification sinnvoll im Marketingmix integrieren und langfristig gewinnbringend nutzen? Wo gehört Gamification hin, in die HR, im Sales, Marketing oder in der Gestaltung von Arbeitsprozessen? Wo sind die Grenzen?

Einladung: Mehr über Gamification erfahren

Diese und weitere Fragen erörtern Experten aus Theorie und Praxis. Sie werden die Trendbegriff an der Realität prüfen und aufzeigen, warum so viele Kampagnen scheitern müssen. Nur so lernt man einen realistischen Umgang mit Gamification.

Der eco lädt dazu nach Köln ein am 19. Mai. Ich werde die Veranstaltung einführen und moderieren.

Seminar “PR und Games” an der Ruhr-Universität Bochum/ Thema vorschlagen!

logo-rub-102

Ich werde ab April an der Ruhr-Universität Bochum am Institut für Medienwissenschaft (IFM) ein Seminar zum Thema PR und Games geben. Darin werde ich genauer auf Social Media Kampagnen von Publishern eingehen und interessante Social Games Konzepte vorstellen. Ich habe schon einiges an Material gefunden, bin aber noch auf der Suche nach Inhalten.
Habt ihr Vorschläge für besonders gut gelungene Kampagnen? Oder könnt ihr euch einen Vortrag vor ambitionierten Studierenden vorstellen?

Dann schreibt das als Kommentar oder mailt mir unter info@digitale-spielwiese.org.

Mein Seminar mit den Terminen ist hier zu finden!

_MG_9898-small

Ibo Mazari

The post Seminar “PR und Games” an der Ruhr-Universität Bochum/ Thema vorschlagen! appeared first on Digitale-Spielwiese.org.

Zum Blog Digitale Spielwiese

Gamification Day 2014 in Köln: Erfolgreicher Auftakt

logo-Gamification-Day-cutDer Gamification Day am 11. Februar war ein toller Erfolg! Mehr als 70 Teilnehmer lauschten anregenden Vorträgen und tauschten sich aus über Einsatzmöglichkeiten von Spielprinzipien im nicht-spielerischen Bereich. Die Veranstalter haben einen guten Mix aus Branchen und Anwendungen gefunden, so dass alle sehr von dieser Mischung profitierten – besonders Praktiker aus der Branche selbst.

Es gab Vorträge rund um die Themen Marketing, Recruting, Industriefertigung, Mitarbeiterschulung, IT-Sicherheit, Vetriebsförderung und Serious Games.

Auftakt

Den Auftakt habe ich mit meinem einführenden Vortrag gegeben. Darin habe ich einen kurzen Überblick gewährt, welche Elemente Gamification hat und wie man das definieren kann. Der Raum im Alten Pfandhaus, der sonst für Kammerkonzerte und Jazz-Performances genutzt wird, stellte sich als besonders gelungen heraus für einen regen Austausch mit dem Publikum.

Vortragsraum im Alten Pfandhaus - gelungener Austausch mit dem Auditorium

Vortragsraum im Alten Pfandhaus – gelungener Austausch mit dem Auditorium

Meine Präsentation:

Wie gamifiziert man? Regeln aufstellen, Herausforderungen definieren, belohnen, ranken, Community building, erklärt @ibomazari #gd14