Foursquare: Checkins nur noch über Swarm möglich

Backlinkseller

Seit etwas mehr als zwei Monaten gibt es die neue App Swarm von Foursquare. Das Unternehmen hat sich entschieden, die Checkins für Orte in eine eigene App auszugliedern und zeigt bei erlaubtem Tracking an, wer sich von den Foursquare-Freunden in der Nähe befindet.

Ohne, dass diese einchecken müssen. Angekündigt war auch, dass das Einchecken mit Foursquare nicht mehr möglich sein wird. Heute wurde dann letztendlich der Schalter umgelegt. Das Einchecken ist nur noch mit Swarm möglich.

Ich finde Swarm gut

Anfangs habe ich auch ein Weilchen gebraucht mit Swarm warm zu werden. Ich empfand die App zuerst als überflüssig. Mittlerweile aber finde ich die Trennung sehr sinnvoll und habe auch gemerkt, dass ich nur selten Ortsempfehlungen aus Foursquare brauche.

Swarm ist besser optimiert für das schnelle Einchecken an Orten. Durch die Funktionserweiterung des permanenten Trackings hat die App auch bereits einen guten Funktionsumfang, der in Foursquare zu noch mehr Unübersichtlichkeit geführt hätte.

Ich denke mit der Zeit gewöhnen sich auch die anfänglichen Nörgler an Swarm. Spätestens jetzt werden sie gezwungen Swarm zu nutzen oder sie lassen das Einchecken.

Swarm Swarm
Preis: Kostenlos
Swarm by Foursquare Swarm by Foursquare
Preis: Kostenlos

Zum Blog Bitpage

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt

Ingress gibt es nun auch fürs iPhone

Backlinkseller

Seit über einem Jahr spiele ich bereits Googles Augumented Reality Game Ingress und nun kommen auch iOS-Nutzer in den Geschmack des Agenten-Lebens. Vor einer Woche wurde bereits auf der offiziellen Facebook-Seite von Ingress bekannt, dass die App im AppStore von Apple zur Überprüfung eingereicht wurde. Jetzt ist sie offiziell freigeschaltet und verfügbar!
Falls Ihr Ingress noch nicht kennt: Es ist ein GPS-Spiel, bei dem Sehenswürdigkeiten und Monumente in der virtuellen Ingress-Welt Portale darstellen. Als Mitglied der blauen oder grünen Fraktion ist es Eure Aufgabe diese Portale zu erobern und zu verteidigen.

Auf die Plätze fertig los

Es ist ein Wahnsinns cooler Zeitvertreib und viele Agenten (Ingress-Spieler), mit denen ich gesprochen habe, finden es deutlich spaßiger als reines Geocachen. Also liebe iPhone- und iPad-Nutzer: Ladet Euch Ingress herunter, leckt Blut und reißt die Weltherrschaft an Euch. Mehr zu Ingress findet Ihr übrigens hier auch in der Kategorie Ingress. Einen Start in das Spiel ermöglicht mein Anfangstutorial zu Ingress. ;)

Ingress

Download @
App Store

Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Zum Blog Bitpage

Raspberry Pi B+ vorgestellt: Verbesserte Version bei gleichem Preis

Backlinkseller

Die kleine Computer-Platine Raspberry Pi B ist in den Augen von Geeks und Nerds ein Tausendsassa der für die unterschiedlichsten Zwecke herhält. Beispielsweise als kleiner Multimedia-PC am heimischen Fernseher, heimischer Cloud oder Mini-Spieleserver. Grenzen setzt hier nur die Kreativität der Anwender. Auf Grund des geringen Preis von 35 Dollar experimentieren viele Hobby-Tüftler gerne mit dem Raspberry Pi. Die verbesserte Version B+ bringt ein paar Hardware-Upgrades mit sich und das Beste: am Verkaufspreis ändert sich nichts.

Das sind die Hardware-Upgrades

Durch ein verbessertes Energiemanagement konnte der Stromverbrauch des Raspberry Pi B+ verringert werden und hat zusätzliche USB-Ports spendiert bekommen, sodass insgesamt nun vier USB-Geräte angeschlossen werden können. Der SD-Kartenslot wurde um eine Aufnahme für microSD-Karten erweitert. Die GPIO-Schnittstelle (General Purpose Input/Output) wurde von 26 Pins auf 40 Pins erweitert sowie das Audiomodul verbessert. Ansonsten bleibt es bei einem BCM2835 Application Processor und 512 Megabyte Arbeitsspeicher.

 

Zum Blog Bitpage

eBay Kleinanzeigen nicht mehr unendlich kostenlos

Backlinkseller

Das Kleinanzeigenportal von eBay ist über die Jahre seit der Eröffnung 2008 sehr beliebt geworden. Dementsprechend nutzen auch viele kleine Unternehmen und Kleingewerbler die Plattform für Werbung. Im Prinzip nicht schlimm, aber teilweise artet die Anzeigenschaltung von so manchem Kleinanzeiger aus. Ich habe auch oft gesehen, dass Angebote doppelt und dreifach online sind, damit sie möglichst immer weit oben bei den Suchergebnissen erscheinen. Hier schiebt eBay jetzt einen leichten Riegel vor. Ab dem 51. Inserat im Monat wird eine Gebühr von 95 Cent für jede weitere Anzeige erhoben.

Massenanzeigen abschwächen

Dadurch sollen Massenanzeigen vermieden und der Durchschnitts-Nutzer nicht belastet werden. Ich hoffe nur, dass eBay hier auch mehr Feststellungsmerkmale eines Nutzers zu Hilfe nimmt wie IP-Adresse, Cookies und Co. statt nur das Benutzerkonto. Technikaffinen Spammer wird das natürlich auch nicht aufhalten, eventuell aber ein Algorithmus, der die Anzeigen auf Ähnlichkeit untersucht. Soweit ist eBay Kleinanzeigen wahrscheinlich aber noch nicht.

Lokale Anzeigegruppen in sozialen Netzwerken

Übrigens, wer keine Lust auf “Was ist letzter Preis?”-Käufer hat, kann gerne mal die virtuellen Flohmärkte und Anzeige-Gruppen auf Facebook auf lokaler Ebene ausprobieren. Das klappt meist harmonischer als über eBay Kleinanzeigen, worüber ich auch häufig nur Tauschangebote bekomme. Ich tausche aber grundsätzlich nur gegen eines: Bares.

Auszug der Info-Mail von eBay Kleinanzeigen

Auf die neuen Gebühren hat eBay Kleinanzeigen mit nachfolgender Mail hingewisen:

Lieber eBay Kleinanzeigen Nutzer,
ab der kommenden Woche werden wir für das Einstellen von mehr als 50 Anzeigen in 30 Tagen eine Gebühr von 0,95 EUR ab der 51. Anzeige erheben.
Wir bekommen viele Beschwerden von Nutzern darüber, dass einige wenige Anbieter immer wieder die ersten Seiten von Unterkategorien mit ihrem Bestand regelrecht ‚blockieren‘, weil sie entweder – teilweise hunderte – sehr ähnliche Anzeigen aufgeben, oder die gleichen Anzeigen täglich wieder schalten. Dieses Verhalten ist nicht im Sinne der Nutzererfahrung auf eBay Kleinanzeigen. Wir wollen für die Interessenten sicherstellen, dass die einmalige Vielfalt des Angebots auf unseren Seiten sichtbar bleibt.
Wir haben das Limit mit 50 Anzeigen in 30 Tagen bewusst sehr hoch angesetzt, damit auch Verkäufer mit großem Inventar weiterhin erfolgreich eBay Kleinanzeigen nutzen können und nur ein sehr geringer Prozentsatz der Verkäufer betroffen sind (unter 1%).
Hier nun noch einige Erläuterungen zur Neuregelung für Verkäufer:
50 Anzeigen innerhalb von 30 Tagen können Sie nach wie vor kostenlos aufgeben (ausgenommen Autos, die wie bisher ab der 3. Anzeige 14,95 kosten).
Ab der 51. Anzeige kostet jede weitere Anzeige innerhalb der 30 Tage 0,95 EUR.
Wichtig: Gezählt werden nicht die Anzeigen, die Sie zur Zeit online auf der Plattform haben, sondern die Anzahl der Anzeigen, die Sie aufgeben. Wenn Sie also fünf Anzeigen täglich löschen und wieder neu einstellen, dann wäre das kostenlose Limit nach zehn Tagen erreicht.
Uns ist bewusst, dass dies zu Einschränkungen für die betroffenen Verkäufer führt. Wir sind aber überzeugt, dass dieser Schritt letztendlich zu einer besseren Erfahrung für alle Nutzer auf eBay Kleinanzeigen führen wird.
Ihr eBay Kleinanzeigen-Team

Zum Blog Bitpage

Erstes 10K auflösendes Timelapse-Video


Beim Technikblogger Hans Fischer bin ich auf die wohl erste 10K-Timelapse Video-Produktion aufmerksam geworden. Das Timelapse-Video zeigt atmospherische Aufnahme aus Norwegen in einer Auflösung von 10K. Bisher kann allerdings von keinem Abspielgerät diese Auflösung dargestellt werden. Seit letztem Jahr sind wir bei 4K-Fernsehern angekommen, die mittlerweile auch als UltraHD bezeichnet werden und zum Standard gehören. Ich hätte sowieso nicht gedacht, dass wir nach Full HD noch höhere Auflösungen bekommen. So wurde ja oftmals gesagt, dass das menschliche Auge nicht mehr als FullHD sehen kann. Auf der IFA letztes Jahr habe ich aber definitiv ein Unterschied bei 4K-Fernsehern feststellen können.

10K-Auflösung nächster Standard?

Die Jungs von FramFilm haben also einfach mal ein Timelapse-Video aufgenommen, dass keiner in voller Schärfe abspielen bzw. überhaupt in dieser Auflösung über das Internet bereitstellen kann. YouTube und Vimeo unterstützen “nur” 4K. Ich würde aber mal behaupten, dass es trotzdem auf einem 4K Fernseher ein voller Genuss ist. ;-) Die Aufnahmen sind sehr schön gewählt. Ein Augenschmaus, wen Ihr mich fragt. Ein Bild in voller Auflösung aus der Produktion gibt es übrigens hier und zeigt wohin die Reise der gestochen scharfen Auflösung gehen kann.

 

Zum Blog Bitpage

Meine Highlights der E3 2014

Die E3 2014 ist vorbei, es wurde viel angekündigt, viele Spieleinhalte wurden begutachtet, und viele Eindrücke wurden verarbeitet. Die diesjährige E3 hat mir teilweise sehr starke Kontraste aufgezeigt, jedoch werde ich hier nur auf die (meiner Meinung nach) drei Höhepunkte der wahrscheinlich wichtigsten Videospielmesse der Welt eingehen.

Erster Punkt: Microsoft hat dazugelernt.

12229Nachdem sich Don Mattrick als Kopf der Xbox-Sparte von Microsoft verabschiedet hat, wurde das Ruder für die Konsole komplett umgedreht. Mit Phil Spencer kam ein neuer “Xbox-Chef”, der vor allem die Gamer im Auge hat. Das hat man auch an der diesjährigen Pressekonferenz gesehen: Es wurde kein Wort über Entertainment oder Kinect verloren und es gab nur neue Games auf der Pressekonferenz zu sehen. Auch wenn jetzt nicht alle Titel für mich die Überflieger waren, gibt es jetzt genug Gründe für viele Gamer sich nun eine Xbox One zu schnappen, ja, auch für mich. Mit Forza Horizon 2 wurde ein, in meinen Augen, Systemseller vorgestellt, der nicht nur unglaublich gut aussieht, sondern dabei noch sehr viel Laune machen wird. Außerdem kam am Tag der Pressekonferenz offiziell die Xbox One ohne Kinect in den Handel. Ich war nie ein großer Fan dieser halbgaren Spielerei, und hab immer gesagt, dass ich es erst in Betracht ziehe, mir diese Konsole zu kaufen, wenn sie ohne die Spionagekamera von Microsoft angeboten wird (Randnotiz: UND wenn Forza Horizon 2 angekündigt wird, man bin ich ein elender Fanboy). Ich hoffe, dass Microsoft mit der Xbox One weiterhin diese Schiene fahren wird.

Zweiter Punkt: Spiele werden anscheinend nicht mehr zu früh angelündigt.

Jeder kennt es, egal ob es auf der E3 passiert oder nicht. Der Nachfolger deines Lieblingsgames wird angekündigt und am Ende des Trailers sehen wir, dass er noch mehr als 2 Jahre vom Release entfernt ist. Dieses Jahr gab es sehr viele Spiele auf der E3, die noch für dieses oder nächstes Jahr datiert sind. Natürlich kann es auch passieren, dass einige Games immer mal wieder verschoben werden, doch meist liegt der Zeitraum bei maximal einem halben Jahr, was meiner Meinung nach, noch sehr akzeptabel ist, da ich ja ein fertiges Spiel erwerben will und nicht noch ein Battlefield 4-Debakel miterleben möchte. Auch neue Marken, die auf der E3 angekündigt worden sind, liegen gar nicht mehr in so ferner Zukunft. Ich hätte zum Beispiel nicht erwartet, dass der Xbox One-Titel “Sunset Overdrive” noch dieses Jahr erscheinen wird. Jedoch wird dieser ein wohl wichtiger Exklusivtitel für Microsoft im diesjährigen Weihnachtsgeschäft sein. Auch ein Bloodborne, welches lang vor der Sony-Pressekonferenz schon geleaked wurde, hat einen Erscheinungszeitraum für das Frühjahr 2015 angepeilt.

Dritter Punkt (DER CHAMPION): Nintendo mit vielen Games und perfektem Marketing

Als die WiiU vor knapp drei Jahren angekündigt wurde, wussten die meisten nicht so ganz, ob es sich hierbei um ein größeres Accesoire für die Wii handelt oder wohlmöglich doch um eine neue Konsole. Zum Start dieser Konsole war dieses Missverständnis immer noch nicht eindeutig für den “Mainstream” geklärt und der große Knall von Verkäufen blieb aus. Über die knappen zwei Jahre hat Nintsmash_bros_charactersendo viele Versuche gestartet, um die neue Konsole für Jedermann zu werben. Wie üblich erschienen auch die erwarteten Nintendo-Kracher, wie Super Mario World 3D oder Pikmin 3, jedoch war keiner dieser Titel ein besonderer Systemseller. Erst dieses Jahr, als Mario Kart 8 auf den Markt kam, entstand ein kleiner Hype um Nintendos Konsole mit Tabletcontroller.

Jeder große Spieleentwickler kam mit einer Pressekonferenz auf die E3, außer Nintendo. Sie hatten ein, wie sie es nannten, Digital Event vorbereitet, welches sie über mehrere Plattformen zeigten. Und dann gings los: Selbstreflexierender Humor, der von Fans hätte kommen können; einen Kampf zwischen den Köpfen von Nintendo of Japan und Nintendo of America (für das neue Super Smash Bros.); ein neues Zelda, welches großartig aussieht; die neue Marke “Splatoon” und noch so viele andere Dinge, die hier den Rahmen sprengen würden.

Aber der Punkt ist, dass es nicht nach dem Digital Event aufgehört hat. In den 3 Tagen, die die E3 lang war, hat Nintendo noch unglaublich viel Spielematerial vorgestellt UND auch über Livestreams gezeigt. Dabei wurden sogar noch weitere Titel für die aktuellen Nintendo-Plattformen angekündigt. Ich kam mir vor, als ob ich auf der E3 gewesen wäre, nur leider ohne das “Messegefühl”. Und nicht zu vergessen: Der wohl nächste riesige Titel, der für die WiiU -aber auch für den 3DS- erscheinen wird, wurde mit einem riesigen Turnier gefeiert. Hier ist die Rede von Super Smash Bros.. Ich hatte schon alleine beim Schauen des Turniers so sehr Bock auf den Titel, egal ob mit 3 Freunden vor einer Konsole, oder endlich mit funktionierendem Onlinemultiplayer.

Schlussendlich kann ich sagen, dass andere Publisher sich ein Beispiel an Nintendo nehmen sollten und so effektiv mit den Besuchern, als auch mit den Fans kommunizieren sollten, wie auf der diesjährigen E3. Nintendo hat endlich den Zauber wieder, den ich seit langer Zeit vermisst habe.

Ich werde hier jetzt nicht alle Presseevents verlinken, jedoch muss jeder das diesjährige Digital Event von Nintendo gesehen haben:

Zum Blog Bitpage

Meine Highlights der E3 2014

Die E3 2014 ist vorbei, es wurde viel angekündigt, viele Spieleinhalte wurden begutachtet, und viele Eindrücke wurden verarbeitet. Die diesjährige E3 hat mir teilweise sehr starke Kontraste aufgezeigt, jedoch werde ich hier nur auf die (meiner Meinung nach) drei Höhepunkte der wahrscheinlich wichtigsten Videospielmesse der Welt eingehen.

Erster Punkt: Microsoft hat dazugelernt.

12229Nachdem sich Don Mattrick als Kopf der Xbox-Sparte von Microsoft verabschiedet hat, wurde das Ruder für die Konsole komplett umgedreht. Mit Phil Spencer kam ein neuer “Xbox-Chef”, der vor allem die Gamer im Auge hat. Das hat man auch an der diesjährigen Pressekonferenz gesehen: Es wurde kein Wort über Entertainment oder Kinect verloren und es gab nur neue Games auf der Pressekonferenz zu sehen. Auch wenn jetzt nicht alle Titel für mich die Überflieger waren, gibt es jetzt genug Gründe für viele Gamer sich nun eine Xbox One zu schnappen, ja, auch für mich. Mit Forza Horizon 2 wurde ein, in meinen Augen, Systemseller vorgestellt, der nicht nur unglaublich gut aussieht, sondern dabei noch sehr viel Laune machen wird. Außerdem kam am Tag der Pressekonferenz offiziell die Xbox One ohne Kinect in den Handel. Ich war nie ein großer Fan dieser halbgaren Spielerei, und hab immer gesagt, dass ich es erst in Betracht ziehe, mir diese Konsole zu kaufen, wenn sie ohne die Spionagekamera von Microsoft angeboten wird (Randnotiz: UND wenn Forza Horizon 2 angekündigt wird, man bin ich ein elender Fanboy). Ich hoffe, dass Microsoft mit der Xbox One weiterhin diese Schiene fahren wird.

Zweiter Punkt: Spiele werden anscheinend nicht mehr zu früh angelündigt.

Jeder kennt es, egal ob es auf der E3 passiert oder nicht. Der Nachfolger deines Lieblingsgames wird angekündigt und am Ende des Trailers sehen wir, dass er noch mehr als 2 Jahre vom Release entfernt ist. Dieses Jahr gab es sehr viele Spiele auf der E3, die noch für dieses oder nächstes Jahr datiert sind. Natürlich kann es auch passieren, dass einige Games immer mal wieder verschoben werden, doch meist liegt der Zeitraum bei maximal einem halben Jahr, was meiner Meinung nach, noch sehr akzeptabel ist, da ich ja ein fertiges Spiel erwerben will und nicht noch ein Battlefield 4-Debakel miterleben möchte. Auch neue Marken, die auf der E3 angekündigt worden sind, liegen gar nicht mehr in so ferner Zukunft. Ich hätte zum Beispiel nicht erwartet, dass der Xbox One-Titel “Sunset Overdrive” noch dieses Jahr erscheinen wird. Jedoch wird dieser ein wohl wichtiger Exklusivtitel für Microsoft im diesjährigen Weihnachtsgeschäft sein. Auch ein Bloodborne, welches lang vor der Sony-Pressekonferenz schon geleaked wurde, hat einen Erscheinungszeitraum für das Frühjahr 2015 angepeilt.

Dritter Punkt (DER CHAMPION): Nintendo mit vielen Games und perfektem Marketing

Als die WiiU vor knapp drei Jahren angekündigt wurde, wussten die meisten nicht so ganz, ob es sich hierbei um ein größeres Accesoire für die Wii handelt oder wohlmöglich doch um eine neue Konsole. Zum Start dieser Konsole war dieses Missverständnis immer noch nicht eindeutig für den “Mainstream” geklärt und der große Knall von Verkäufen blieb aus. Über die knappen zwei Jahre hat Nintsmash_bros_charactersendo viele Versuche gestartet, um die neue Konsole für Jedermann zu werben. Wie üblich erschienen auch die erwarteten Nintendo-Kracher, wie Super Mario World 3D oder Pikmin 3, jedoch war keiner dieser Titel ein besonderer Systemseller. Erst dieses Jahr, als Mario Kart 8 auf den Markt kam, entstand ein kleiner Hype um Nintendos Konsole mit Tabletcontroller.

Jeder große Spieleentwickler kam mit einer Pressekonferenz auf die E3, außer Nintendo. Sie hatten ein, wie sie es nannten, Digital Event vorbereitet, welches sie über mehrere Plattformen zeigten. Und dann gings los: Selbstreflexierender Humor, der von Fans hätte kommen können; einen Kampf zwischen den Köpfen von Nintendo of Japan und Nintendo of America (für das neue Super Smash Bros.); ein neues Zelda, welches großartig aussieht; die neue Marke “Splatoon” und noch so viele andere Dinge, die hier den Rahmen sprengen würden.

Aber der Punkt ist, dass es nicht nach dem Digital Event aufgehört hat. In den 3 Tagen, die die E3 lang war, hat Nintendo noch unglaublich viel Spielematerial vorgestellt UND auch über Livestreams gezeigt. Dabei wurden sogar noch weitere Titel für die aktuellen Nintendo-Plattformen angekündigt. Ich kam mir vor, als ob ich auf der E3 gewesen wäre, nur leider ohne das “Messegefühl”. Und nicht zu vergessen: Der wohl nächste riesige Titel, der für die WiiU -aber auch für den 3DS- erscheinen wird, wurde mit einem riesigen Turnier gefeiert. Hier ist die Rede von Super Smash Bros.. Ich hatte schon alleine beim Schauen des Turniers so sehr Bock auf den Titel, egal ob mit 3 Freunden vor einer Konsole, oder endlich mit funktionierendem Onlinemultiplayer.

Schlussendlich kann ich sagen, dass andere Publisher sich ein Beispiel an Nintendo nehmen sollten und so effektiv mit den Besuchern, als auch mit den Fans kommunizieren sollten, wie auf der diesjährigen E3. Nintendo hat endlich den Zauber wieder, den ich seit langer Zeit vermisst habe.

Ich werde hier jetzt nicht alle Presseevents verlinken, jedoch muss jeder das diesjährige Digital Event von Nintendo gesehen haben:

Zum Blog Bitpage

Bloodborne exklusiv für die Playstation 4 angekündigt

Auf der Pressekonferenz von Sony wurde Bloodborne angekündigt, dass wahrscheinlich der geistliche Nachfolger von Demon’s Souls wird, also wird es sich auch in einer Reihe mit Dark Souls und Dark Souls 2 stellen.

Hier hat mich der Hypetrain mal wieder komplett überfahren und dann mitgenommen. Dark Souls ist vielleicht einer der besten Spiele, die ich die letzten Jahre gespielt habe. Den Nachfolger mochte ich nicht allzu sehr, da man sehr gemerkt hat, dass ein anderes Team an dem Spiel gearbeitet hat, was meiner Meinung nach zu einem nicht so guten Gameplay geführt hat. Was jedoch meine Hoffnung für Bloodborne wieder entfacht hat, ist, dass der Director von Dark Souls an dem Playstation 4-exklusivem Titel arbeitet. Dabei bekommt das Entwicklerstudio From Software noch Unterstützung von Sony Tokyo.

Es gibt zwar noch kein offizielles Gameplay-Material, jedoch haben einige Schlitzohren auf der E3 etwas mit ihrer eigenen Kamera aufgenommen. Eyes-Ons beschreiben den Titel als gruselig, atmosphärisch und vorallem blutiger als seine geistlichen Vorgänger.

Zum Blog Bitpage

Nintendo enthüllt The Legend of Zelda für die WiiU

Es war ja bereits bekannt, dass Nintendo an einem neuen Teil der “The Legend of Zelda”-Reihe arbeitet, und endlich haben wir ein Video zu dem neuen Teil der Serie. Nintendo hat da echt einen netten Stil ins Spiel gezaubert.

Dies wird der erste große Zelda, in der man überall hinreisen kann, was man auf der Karte sehen kann (Skyrim lässt grüßen). Endlich Nintendo, eine Entwicklung in dieser Serie war bitter nötig. Leider ist der Enthüllungstrailer vorgerendert, jedoch hoffe ich, dass der Grafikstil auch so auf der WiiU dargestellt werden kann. The Legend of Zelda für die WiiU erscheint 2015.

Zum Blog Bitpage

Playstation TV für kommenden Herbst in Europa angekündigt

Das kleine Gerät war schon seit dem letzten Jahr als Playstation Vita TV in Japan erhältlich und nun findet es auch seinen Weg in den Westen.

Im Grunde ist das Gerät eine unportable Playstation Vita, die alle Funktionen dieser bieten wird. Das heißt, dass man Playstation Vita, Playstation One und Playstation Portable-Games mit diesem zocken kann. Dazu hat Sony noch angekündigt, dass Video on Demand-Services für Playstation TV erscheinen werden. Das Gerät kostet alleine 99€, jedoch wird noch ein Bundle mit einem weißen Dualshock 3 und einem Downloadcode für LEGO Movie Videogame für 139€ geben.

Es war klar, dass Sony dieses Gerät auch in den Westen bringen wird, jedoch sehe ich kaum einen Punkt, der mich dazu bringen würde, dieses Gerät zu kaufen. Für dieses Budget kann man sich fast eine Playstation 3 kaufen, die eindeutig die bessere Spielebibliothek bietet und auch Video on Demand-Services anbietet. Anscheinend ist es einfach nur ein zweiter Weg für Sony, um mit der Playstation Vita-Hardware noch mehr Geld zu scheffeln.

Zum Blog Bitpage