iCloud-Übergriff: Angeblich intime Fotos von Prominenten erbeutet

Backlinkseller

In Netz grassieren aktuell zahlreiche Privat-Fotos und zum Teil auch Videos prominenter Personen, die sie meist nackt oder in anderen intimen Situationen zeigen. Schuld daran ist offenbar ein iCloud-Hack.

Zwar wurde bislang noch nicht bestätigt, dass sich Hacker eine Schwachstelle der iCloud zu Nutze machen konnten, allerdings sind fast alle der Fotos auf iPhones gelagert und in Apples Datenwolke hochgeladen wurden. Betroffen von dem Hack sind Prominente wie Jennifer Lawrence, Kate Upton, Avril Livigne, Mary Elizabeth Winstead, Mary Kate Olsen oder Hillary Duff. Insgesamt würden mehr als 100 Namen auf einer von anonymen Personen veröffentlichten Liste stehen.

1409545393 iCloud Übergriff: Angeblich intime Fotos von Prominenten erbeutet

Einige der Prominente, namentlich Mary Winstead, bestätigten die Echtheit der Bilder und wollen nun Klage gegen den noch unbekannten Initiator einreichen. Es ist davon auszugehen, dass sich Apple zu den Vorwürfen rechtfertigen muss. Viele der Betroffenen geben an, die Fotos schon längst gelöscht zu haben. Warum sie weiterhin in der iCloud gespeichert waren, ist nicht klar. Ebenso unklar ist, wie die Hacker an Videos gekommen sind. Diese werden für gewöhnlich nur in die iCloud hochgeladen, wenn es der Nutzer explizit verlangt und mit anderen teilen möchte. Offenbar nutzen die Hacker also mehrere Quellen.

Ein Drohnenflug über den Raumschiff-Campus von Apple


Der Apple Campus 2 in Cupertino macht Fortschritte. Während bereits errichtete Mauern die neugierigen Blicke von der Straße fern halten, schafft es der Youtuber jmcminn mittels einer Drohne den aktuellen Stand der Bauarbeiten zu dokumentieren.

Das unten eingebettete Video vermittelt dabei einen relativen fortgeschrittenen Eindruck vom Gelände. Mittlerweile sieht die ganze Umgebung aufgeräumter aus, wenn man bedenkt, dass das vorher ein verlassenes HP-Gelände war. Der Ansatz zu den Formen der Gebäude ist bereits klar erkennbar.

Im Laufe des Jahres 2016 wird der Apple Campus eröffnen.

[Direktlink, via 9to5Mac]

Zum Blog Apfelpage

Neue Sonderseite: Apple nennt Gründe für App-Ablehnungen


App Entwickler werden es kennen: Bevor die eigene App im App Store zur Verfügung steht, muss sie sich erst der Kontrolle eines eigens davor eingesetzten Teams stellen. Die Kriterien, nach denen die Prüfung stattfindet, sind dabei nicht immer verständlich. Nun hat Apple erstmal eine Seite ins Leben gerufen, die sich mit dem Thema beschäftigt.

Für jeden öffentlich einsehbar beschreibt Apple darin beliebte Fehler, die Entwickler in ihren Apps machen. Die Auflistung ist jedoch relativ grob gehalten – 58 Prozent aller Gründe für Ablehnungen wurden auch hier nicht aufgeführt. Trotzdem können sich Entwickler an ihr orientieren, um die Chancen für ein Dementi des Teams zu reduzieren.

iTunes-Karten: Kommende Woche wieder mit Rabatten

Backlinkseller

Ab morgen könnt ihr auch in allen teilnehmenden Müller-Filialen beim Kauf von iTunes-Karten sparen. Die Drogeriemarktkette gibt allerdings nur 15 Prozent Nachlass, diese aber auch auf iTunes-Karten in allen Preisstufen.

1409470276 iTunes Karten: Kommende Woche wieder mit Rabatten

Demnach zahlt ihr statt 50 € nur 42,50 €, die 25 € Karte reduziert sich auf 21,25 € und die 15 € Geschenkkarte kostet an der Kasse nur noch 12,75 €. Das Angebot läuft ab Montag bis zum 6. September und ist auf 4 Karten pro Person begrenzt.

Neben Müller bieten auch noch Saturn Österreich und Netto (ohne Hund) in der kommenden Woche Rabatte bei iTunes-Karten. Sowohl bei Saturn als auch bei Netto betrifft die Reduzierung aber nur die 25 € Karte. Ihr bekommt jeweils 20 Prozent Rabatt, zahlt also nur 20 € für die Geschenkkarten. Auch diese Angebote können bis zum 6. September, geltend gemacht werden.

Danke an alle Tippgeber!

iWatch: Preis-Spekulationen um die 400 Dollar

Backlinkseller

Die Apple-Smartwatch könnte in einem Preissegment um die 400 Dollar angelegt sein. Diese Prognose trifft Insider Paczkowski unter Berufung auf Interna. Paczkowski von Re/Code war es bereits, der das Event am 9. September richtig vorhersagte.

1409449525 iWatch: Preis Spekulationen um die 400 Dollar

Mit rund 400 Dollar würde Apple beinahe doppelt so viel veranschlagen, wie die aktuellen Modelle auf dem Markt:

The prices under discussion would put Apples device at the high end of the category with Samsungs Gear 2 Silver smart watch costing about $300 and Google-powered devices fetching around $200. Timexs upcoming Ironman One GPS+ watch carries a $400 price tag and comes with its own 3G wireless connection.

Doch endgültig soll der Preis der Uhr mit dem Apfel-Logo noch nicht sein, so der Report. Das heißt, der iKonzern könnte noch deutlich nach unten gehen. Außerdem ist es dem Konsumenten möglich, durch verschiedene Spezifikationen den Preis zu ändern.

Wochenend-Tipp: Nostalgisches Gameboy-Feeling in 8bit Doves

Man möchte meinen, 8bit Doves atmet etwas zu viel Luft von Flappy Bird, doch dieser erste Eindruck wird dem Nostalgie-Spiel nicht gerecht. So steckt in unserem Wochenend-Tipp weitaus mehr, als zunächst vermutet.

Bildschirmfoto 2014 08 30 um 15.18.08 Wochenend Tipp: Nostalgisches Gameboy Feeling in 8bit Doves

8bit Doves stammt aus der Schmiede von Nitrome, aus der auch der erfolgreiche Titel Icebreaker entsprungen ist. Das Spielprinzip ist recht einfach: Ähnlich wie bei Flappy Bird müsst ihr einen Parcours durchfliegen – ohne an den Hindernissen anzustoßen. Durch mehr Tiefe und weniger Rohre kann sich 8bit Doves aber klar vom gehassliebten Suchtspiel von Nguyen unterscheiden. Zur Steuerung stehen zwei Buttons zur Verfügung, mit denen ihr den Vogel bewegt. Wenn es euch gelingt, andere Tauben in den Umgebungen dazu zu bringen, euch zu folgen, dann gibt das Extrapunkte.

Die grafischen Anleihen vom Gameboy sorgen für ein ganz besonderes Feeling. In einer grau-grünen Optik kommt das Spiel etwas nostalgisch daher. Das unten eingebetteten Video vermittelt einen kleinen Eindruck vom Game.

Erste Reaktionen: iPhone 5 Akkutausch in Deutschland

Seit gestern können auch hierzulande Nutzer eines iPhone 5, deren Seriennummer auf dieser Seite als berechtigt eingestuft wird, den Akku kostenfrei austauschen lassen. Wir haben erste Nutzerreaktionen festgehalten.

1409381187 Erste Reaktionen: iPhone 5 Akkutausch in Deutschland

Bis auf einige Ausnahmen gibt es durchweg positive Reaktionen auf das Austauschprogramm bei Apple. Leser Jens schildert zum Beispiel seine Erfahrung aus dem Retail Store in Berlin:

Passt wunderbar. Reparaturzeit betrug nur 3-4h – bei dem hohen Kundenaufkommen vollkommen okay. Mein Display wurde bei der Reparatur beschädigt, habe daher nicht nur neuen Akku, sondern auch neues Display bekommen. [...]
Bei jedem anderen Anbieter ist das Gerät mal 1-4 Wochen weg.

Wenn der Nutzer mit seinem iPhone zum Store geht oder den Kundensupport anruft, dann macht dieser erst einmal eine Diagnose des Akkus, ob sich ein Austausch wirklich lohnt. Sollte das nicht der Fall sein, so sind die Mitarbeiter dazu angehalten, dem Kunden zu empfehlen, einfach später wieder zu kommen. Dann, wenn der Akku wirklich als defekt oder gebraucht deklariert wird. Das Austauschprogramm würde so lange gehen, dass man beruhigt abwarten könne.

AppSalat: 30 vergünstigte Apps dank Apple

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu AppSalat: 30 vergünstigte Apps dank Apple

Rovio-Chef tritt ab

Angry Birds – mal ein großer Hype – will dieser Tage nicht mehr so recht in die Gänge kommen. So war das letzte Quartal finanziell so erfolglos, dass nun der Rovio CEO Mikael Hed abtritt. Sein Nachfolger: Pekka Rantala. Ob der die schwächelnde Firma wieder auf die Erfolgsspur bringt?

Angry Birds Stella im Gameplay-Video

Vielleicht klappt es ja mit diesem Titel. Angry Birds Stella soll bekanntlich am 4. September erscheinen. Vom Spielprinzip war bisher nicht viel bekannt. Nun gibt es das erste Gameplay-Video.

[Direktlink]

Video: Das iPhone 6 zusammengebaut und in Aktion

Auf den Abend wollen wir euch noch ein kleines Video dalassen, das das iPhone 6 – komplett zusammengebaut und funktionstüchtig – in Aktion zeigt.

1409336450 Video: Das iPhone 6 zusammengebaut und in Aktion

Der russische Hersteller Feld&Volk ist uns schon aus diversen Leaks von iPhone 6 Bauteilen bekannt. Laut eigenen Angaben hat man nun die bereits in der Öffentlichkeit gesichteten Komponenten zusammengeschraubt und mit funktionstüchtigen Elementen bereichert. Das Ergebnis: Ein realistisches Abbild von dem, was uns in etwas mehr als einer Woche erwarten könnte.

Offenbar scheint das iPhone sogar bereits soweit zu funktionieren, dass es den “Mit iTunes verbinden”-Bildschirm ausgeben kann. Vermutlich wurden hierzu Chips älterer Modelle verwendet oder der Bildschirm schlichtweg imitiert. Wie auch immer: Einen guten Eindruck solltet ihr auf jeden Fall erhalten. Film ab!

[Direktlink]

Zum Blog Apfelpage

iWatch-Verkaufsstart angeblich erst Anfang 2015

John Paczkowski des Online-Portals Re/Code, der gleiche Journalist, der sich erstmals für eine iWatch-Vorstellung am kommenden iPhone-Event ausgesprochen hat, will jetzt Details zum Produkt-Rollout erfahren haben – und zwar keine allzu guten:

Sources in position to know tell me it won’t arrive at market for a few months. “It’s not shipping any time soon,” said one. So when does Apple plan to ship its eagerly anticipated wearable? That’s not clear, but my understanding is that we’re unlikely to see it at retail until after the holiday season — think early 2015.

Wer also gehofft hat, dass Apple die iWatch zeitgleich mit dem iPhone 6 auf den Markt bringt, soll sich laut Paczkowski täuschen. Apple wird seine erste Smartwatch zwar am 9. September präsentieren. Allerdings dürfte die Auslieferung “nicht vor 2015″ erfolgen. Das sollen Kontaktpartner hinter den Mauern Cupertinos ausgeplaudert haben. Damit würde die Uhr als Weihnachtsgeschenk wegfallen.

1409327607 iWatch Verkaufsstart angeblich erst Anfang 2015