Die interessanten Fakten des Conference Calls (Q3 2014)

Backlinkseller

Im Anschluss an die soeben erfolgte Bekanntgabe der Geschäftszahlen zum Q3 2014, stellt sich Apples Führungsetage wie gewohnt den Fragen interessierter Analysten. Die rund 60 Minuten lange Aufzeichnung kann jetzt live und in den kommenden Wochen auf dieser Sonderseite nachgehört werden.

1406060904 Die interessanten Fakten des Conference Calls (Q3 2014)

Die interessantesten Aussagen des Conference Calls:

+ 20 Mio. Leute haben den WWDC-Live Stream gesehen
+ Tim Cook keineswegs verärgert über den Rückgang des iPad-Absatzes
+ CarPlay, HealthKit und HomeKit sollen großer Teil des Apple-Ökosystems werden
+ Apps und andere Dienstleistungen ist das meistwachsende Geschäft bei Apple

+ Tim Cook reduziert den Beats-Zukauf auf Musik-Streaming: “Musik ist Apples DNA”

+ 97 Prozent aller iPhone-Käufer sind mit dem Gerät zufrieden

+ Über die Hälfte aller iPad-Käufer hatten vorher kein iPad

+ Beim Mac war insbesondere das MacBook Air das Zugpferd der Verkäufe

+ Tim Cook redet von einem „arbeitsreichen Herbst“


Fragen und Antworten beim Conference Call

+ Auf die Frage, ob das Trade-In Programm einen Einfluss auf Verkaufszahlen haben, weicht Apple leider aus

+ Cook betont, dass Apple nur Firmen mit Mehrwert für kommende Produkte aufkauft


Die Fakten der Konferenz:

+ Umsatz: 37,4 Milliarden US-Dollar
+ Gewinn: 7,7 Milliarden US-Dollar
+ iPhone-Absätze: 35,2 Millionen
+ iPad-Absätze: 13,2 Millionen
+ Mac-Absätze: 4,4 Millionen
+ iPod-Absätze: 2,9 Millionen

Bildquelle 9to5mac

Zum Blog Apfelpage

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt

Kompakte Übersicht: Apple zeigt Quartalszahlen Q3 2014

Backlinkseller

Vor wenigen Momenten hat Apple die neusten Zahlen für das vergangene Quartal Q3 2014 veröffentlicht. Hier alle Umsatz- und Verkaufszahlen der Kalifornier im kompakten Überblick.

Anschließend melden wir uns mit den spannenden Fakten, welche auf der Telefonkonferenz ab 23:00 Uhr zu Tage befördert werden.

airport grid 2 Kompakte Übersicht: Apple zeigt Quartalszahlen Q3 2014

Apples Umsatzzahlen.

Starten wollen wir wie immer mit dem Umsatzzahlen von Apple im letzten Quartal. Der kalifornische Technik-Gigant konnte in diesem Zeitraum 37,43 Milliarden Dollar Umsatz in die hauseigene Kasse spülen. Letztes Jahr erwirtschaftete Apple 35,3 Milliarden Dollar. Unterm Strich springt dabei im Q3 2013 ein Reingewinn von 7,7 Milliarden Dollar heraus.

FullSizeRender 4 Kompakte Übersicht: Apple zeigt Quartalszahlen Q3 2014

Apple Mac Verkaufszahlen.

Durch die Veröffentlichung der neuen und günstigeren iMacs und Macbook Airs sind die Zahlen im Desktop-Bereich leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr im gleichen Zeitraum sind 3,75 Millionen Macs über die Ladentheke gegangen, dieses Mal im Q3 2014 waren es 4,4 Millionen Stück.

Apple iPhone Verkaufszahlen.

Die Kunden warten – wie jedes Jahr um diese Zeit – auf das kommende iPhone. Der Hype um das iPhone 6 ist größer als je zuvor. Das weiß auch Apple und versucht mit diversen Marketing-Kampagnen auch in Fernost noch einige Kunden für das aktuelle Modell an Land zu ziehen. Im dritten Finanzquartal 2014 ist es Apple gelungen, 35,2 Millionen iPhones an den Mann oder die Frau zu bringen. Diese Zahl steht im Vergleich zum Q3 2013 mit 31,24 Millionen Stück.

Apple iPad Verkaufszahlen.

Beim iPad sieht das ähnlich aus: Der letzte Release liegt schon etwas zurück und die Kunden sind in freudiger Erwartung auf neue Produkte im Herbst. Im nun abgeschlossenen Jahresviertel hat Apple 13,2 Millionen iPads verkauft, während es im letzten Jahr noch mit 14,62 Millionen Modelle deutlich mehr waren.

Apple iPod Verkaufszahlen.

Der iPod kommt aus der Abwärtsspirale nicht mehr heraus. 2013 sind im dritten Finanzviertel noch 4,57 Millionen Geräte abgesetzt worden, doch in diesem Jahresviertel begnügt sich der einstige Kult-MP3-Player nur mit 2,9 Millionen Stück.

Fazit.

Kaum Veränderungen im Vergleich zum Vorjahresquartal lassen auf wenig Wachstum schließen. Doch der Schein trügt: Apple hat sich die Hardware-Releases für den Herbst des Jahres aufgespart. Die Gerüchteküche brodelt dahingehend schon heftig. Beachtenswert sind die iPhone-Verkäufe, welche trotz der Zeit einen Rekord einfuhren.
FullSizeRender 3 Kompakte Übersicht: Apple zeigt Quartalszahlen Q3 2014

Gleich beginnt der Conference Call, auf apfelpage.de halten wir euch auf dem aktuellen Stand der Dinge.

Zum Blog Apfelpage

AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App-Rabatte


Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte

Angry Birds mit neuen Levels.

15 neue Level hat Rovio heute im Klassiker Angry Birds ergänzt. Die Herausforderungen unter dem Namen “Flock Favorites” basieren auf den von Nutzern gewählten Lieblingsepisoden.

mzl.fpvabfeo.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Angry Birds
Preis: 0,89 €

mzl.ujjyoyxd.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Angry Birds HD
Preis: 2,69 €

Raubkopien von Modern Combat 5.

Zwei Tage vor dem Release von Modern Combat 5 im App Store macht eine enttäuschende Meldung die Runde. Einige Spieler, die im Rahmen eines Gewinnspiels bereits jetzt Zugriff auf das Spiel bekommen haben, haben das Vertrauen ausgenutzt und illegale Kopien im Netz verbreitet. Gameloft sagte uns dazu folgendes:

Unsere Anti-Piraterie Systeme wurden nun bereits vor der offiziellen Veröffentlichung von Modern Combat 5: Blackout aktiviert. Alle unautorisierten Versionen des Spiels wurden gesperrt.

Jump`n`Run Spiel Inoqoni aktuell gratis.

Week Calendar für iPad um 50 Prozent billiger.

Letzte Woche war die iPhone-Version vom Week Calendar verbilligt, jetzt ist die iPad-App an der Reihe. Diese ist heute etwas günstiger zu haben. Ihr zahlt nur 1,99 Euro statt 3,99 Euro.

mzl.zijatjhm.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Week Calendar for iPad
Preis: 1,99 €

ProCamera 7 holt Lautstärke-Auslöser zurück.

Die Kamera-App ProCamera 7 kann jetzt wieder auf die Lautstärke-Tasten des iPhones zugreifen. Ein neues Update hat die Funktion zurück geholt. Gleichzeitig könnt ihr die App aktuell für nur 89 ct laden.

mzl.msnwrmfi.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte ProCamera 7
Preis: 0,89 €

App-Tipp des Tages: Telegram landet auf dem iPad.

Der sichere Messenger Telegram hat heute den Weg auf das iPad gefunden. Was in der neuen HD-Version sonst noch neu ist, könnt ihr in unserem Bericht nachlesen.

mzl.ulcnizqc.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Telegram HD
Preis: Kostenlos

iOS Reduzierungen, die sich lohnen

Produktivität: Die Entwickler von “Persistence” (iPhone) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: 89 Cent. Die App soll euch motivieren, eure selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

Fotografie: Sehenswert und kostenfrei: “Retromatic 2.0″ (iPhone). Ersparnis: €1.79. Damit könnt ihr eure Bilder in der Zeit zurückdrehen und im Retro-Look aufblühen lassen. (In-App-Käufe möglich)

mzl.qokukibd.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Retromatic 2.0
Preis: 1,79 €

Für das iPad

mzl.aswdzeds.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Retromatic HD 2.0
Preis: 1,79 €

Spiele: Von 89 Cent runter auf 0 Euro ist die App “Demons vs Fairyland” (iPhone). Darin erbaut ihr Burgen und eine Armee, die möglichst unbesiegbar bleiben. Euer Ziel. Die Herrschaft über das Reich. (In-App-Käufe möglich)

mzl.uwjbxvoj.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Demons vs Fairyland
Preis: Kostenlos

Spiele: Die Anwendung “Microtrip” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden 89 Cent fällig. Darin steuert ihr eine Zelle durch den menschlichen Körper. Es gilt, soweit wie möglich zu kommen. Macht jedenfalls eine Menge Spaß.

mzl.ohoxtqhk.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Microtrip
Preis: Kostenlos

Reisen: Sehenswert und kostenfrei: “uPackingList” (Universal) ist eine App, um Reisevorbereitungen zu treffen. Ersparnis: €1.79.

mzl.ysozukag.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte uPackingList
Preis: Kostenlos

Fotografie: Komplett umsonst könnt ihr die App “Filterloop” (Universal) mitnehmen (Zuvor 99 Cent). Neben einem einfachen Interface verfügt die App über zahlreiche, handverlesene Filter und Lichteffekte für eure Urlaubsbilder.

Fotografie: 89 Cent kostet heute “ProCamera 7″ (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €3.59) Die App wird höchsten Ansprüchen gerecht und bietet trotzdem eine einfache Nutzeroberfläche bei der integrierten Kamera sowie zahlreiche Extras bei der Nachbearbeitung. (In-App-Käufe möglich)

mzl.msnwrmfi.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte ProCamera 7
Preis: 0,89 €

Produktivität: €3.59 spart ihr beim Kauf von “Actions for iPad” (iPad, gratis), einem einfach zu bedienenden Controller für den Mac oder den PC. (In-App-Käufe möglich)

mzl.iwiatebq.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Actions for iPad
Preis: Kostenlos

Spiele: 89 Cent war mal. Heute gibt es “Stickman Soccer 2014″ zum Nulltarif (Universal). Die 3D-Fußballsimulationen erklärt sich im Prinzip von selbst, bietet aber auch In-Ap-Käufe.

mzl.vuibxtci.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Stickman Soccer 2014
Preis: Kostenlos

Mac Rabatte im Überblick

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Flame Painter 3 Pro” sparen. Heute sind nur €54.99 statt €62.99 fällig.

flame.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Flame Painter 3 Pro
Preis: 54,99 €

Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “Softmatic QR Perfect” heute von €4.49 gesenkt.

icon.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Softmatic QR Perfect
Preis: Kostenlos

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Trine”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €8.99.

mzi.pkbmzdhr.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Trine
Preis: 1,79 €

Bei “Trine 2″ wurde an der Preisschraube gedreht: €2.69 statt €13.99.

trine2.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Trine 2
Preis: 2,69 €

“Softmatic WorldTime” heute komplett kostenfrei! Vorher: €4.49.

icon.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Softmatic WorldTime
Preis: Kostenlos

Erfreulicher Rabatt bei “Worms Crazy Golf”, für die ihr heute lediglich 99 Cent hinlegen müsst. Zuvor waren €1.79 zu zahlen.

mzi.wqowvupv.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Worms Crazy Golf
Preis: 0,99 €

Erfreulicher Rabatt bei “ACCDB MDB Explorer”, für die ihr heute lediglich €8.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €16.99 zu zahlen.

ACCDB Explorer.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte ACCDB MDB Explorer
Preis: 8,99 €

Nur für Sparfüchse: “Softmatic Calculator XL” um 89 Cent reduziert. Die App ist gerade gratis.

AppIcon.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Softmatic Calculator XL
Preis: Kostenlos

Für die Mac-App “Softmatic DesktopClock XL” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch 99 Cent.

AppIcon.128x128 75 AppSalat: Raubkopien von Modern Combat 5 und App Rabatte Softmatic DesktopClock XL
Preis: Kostenlos

Zum Blog Apfelpage

iTime: Patentamt veröffentlicht Smartwatch-Konzept von Apple


Einem Patentantrag zufolge arbeitet Apple bereits seit dem Jahr 2011 an einer Smartwatch. Anstoß der Entwicklung könnte dabei der iPod Nano der sechsten Generation gewesen sein. 

iPod nano 564x289 iTime: Patentamt veröffentlicht Smartwatch Konzept von Apple

Im Jahr 2010 stellte Apple die sechste Generation des iPod Nano vor. Wenige Monate später wurde das Gerät zweckentfremdet. Apple nahm Armbänder in das Sortiment der Apple Stores auf, mit welchem der iPod Nano am Handgelenk getragen werden konnte. Ein Jahr später – im Jahr 2011 – reichte Apple ein Patent ein, welches den Funktionsumfang deutlich erweitern sollte.

Das heute veröffentlichte Patent beschreibt ein Wearable, welches in der frühen Entwicklungsphase als “iTime” bezeichnet wird. Das Gerät sollte sich wie ein iPod verwenden lassen. Angedockt in einem speziellen Armband wird der Funktionsumfang um einen Pulsmesser und Bewegungssensoren erweitert.

Das Patent beschreibt überdies, wie das Gerät mit der Hilfe von Gesten bedient werden kann. Mit der Ausführung einer horizontalen Geste ließe sich so beispielsweise ein Telefonat annehmen. In dem Patentantrag wird darüberhinaus ein Wearable ohne abnehmbares Display beschrieben. Dieses entspricht dem Design aktuell erhältlicher Smartwaches. 

itime 564x145 iTime: Patentamt veröffentlicht Smartwatch Konzept von Apple

Apple hält sich verschiedene Möglichkeiten für die Entwicklung einer Smartwatch offen. Dabei scheint man sich bei der Entwicklung mehr Zeit nehmen zu wollen, als die Konkurrenz. Es wird damit gerechnet, dass Apple Ende dieses Jahres mit dem Verkauf des Wearables beginnt.

Zum Blog Apfelpage

Telegram Messenger mit offizieller iPad-Version

Backlinkseller

Der Telegram-Messenger zählt laut unserer Umfrage vom Februar zwar nicht allzu viele Nutzer. Und auch offiziell kann die App knapp 14 mal weniger User zu sich ziehen, als WhatsApp. Trotzdem arbeiten die Macher kräftig an ihrem Auftritt und erfreuen iPad-Nutzer nun erstmals mit einer offiziell an das größere Display angepassten Version.

1406038319 Telegram Messenger mit offizieller iPad Version

Telegram HD ist universal, bleibt aber kostenlos und völlig frei von In-App-Käufen. Laut dem Entwickler verfügt der neue iOS-Client nun auch über Broadcast-Listen und einer größeren Fotovorschau. Sogar der Videoversand soll 5x schneller sein, als zuvor. Zudem werden GIF-Animationen vollständig unterstützt.

Ansonsten sind die Funktionen ebenso wie das Design von der bisherigen Telegram App für das iPhone abgeschaut. Die HD-App wird fortan im Store parallel zur bekannten Version angeboten.

mzl.ulcnizqc.128x128 75 Telegram Messenger mit offizieller iPad Version Telegram HD
Preis: Kostenlos

Zum Blog Apfelpage

Apple Q3 2014: Das müsst ihr vorab wissen

Heute Abend präsentiert Apple die neusten Quartalszahlen. Es geht dabei um das zweite Kalenderviertel 2014, aber das dritte Finanzquartal 2014, daher heißt es auch Q3 2014. Wir bringen euch bereits jetzt auf den aktuellen Stand und sagen, was ihr vor der Konferenz wissen müsst.

wpid Photo 25.12.2012 0944 Apple Q3 2014: Das müsst ihr vorab wissen

Gegen 22:30 Uhr wird Apple heute Abend die Pressemitteilung mitsamt aktueller Ziffern veröffentlichen. Die Analysten rechnen nicht mit einem großen Wachstum. Nimmt man den Durchschnitt der Prognosen der renommiertesten Marktbeobachter, so bilden sich folgende Verkaufszahlen, hier in Klammern der Vergleich zum Q3 2013. (via Fortune)

iPhone: 35,35 Millionen (31,24 Millionen)
iPad: 14,16 Millionen (14,62 Millionen)
iPod: 2,33 Millionen (4,57 Millionen)
Mac: 3,96 Millionen (3,75 Millionen)

Bei den Einnahmen gehen Analysten von 38 Milliarden Dollar aus, also etwas mehr als im Vorjahr mit 35 Milliarden. Ob diese Zahlen sich bewahrheiten werden, sehen wir heute Abend. Apfelpage berichtet gewohnt aktuell von den Quartalszahlen.

Im Anschluss startet um 23 Uhr der Conference Call mit Tim Cook und wahrscheinlich Luca Maestri. Ihr könnt diese hier live im Audio-Stream anhören, bei uns bleibt ihr aber auch auf dem Laufenden. Während des Telefonats gibt es für gewöhnlich spannende Randinformationen und eventuell Hinweise auf neue Produkte, eine Fragerunde schließt sich an.

Zum Blog Apfelpage

YouTube und andere Google Dienste mit Störungen [UPDATE]

Wer heute Morgen YouTube oder andere Google Services wie Google Music nutzen möchte, muss sich offenbar gedulden. In unserer Mailbox und in den sozialen Netzwerken rast aktuell eine Welle der Entrüstung über die Google Dienste. Entweder gehen sie gar nicht oder sind unbenutzbar langsam. Die Probleme scheinen bereits einige Stunden anzuhalten. So schreibt uns Tobi etwa:

Seit Mitternacht kann ich YouTube Videos nicht mehr oder nur vereinzelt laden. Die Videos brauchen dabei Stunden, bis sie durch sind. Ich hab schon meinen Router neugestartet und alle Caches geleert. Nichts half…

Der Grund für die Verbindungsschwierigkeiten liegt allerdings nicht bei YouTube selbst. Viele der Betroffenen sind im Netz der Telekom oder bei 1und1 unterwegs – bei anderen macht der Dienst aber auch einfach so Probleme. Die Ursache der Netzwerkausfälle könnte also auch daher rühren. Mutmaßlich könnte die Telekom im Backbone Netz Probleme haben.

1406025426 YouTube und andere Google Dienste mit Störungen [UPDATE]

Wir haben unsere Anfrage bereits abgeschickt, sollte sich eine Antwort ergeben, werden wir diese hier noch nachtragen. Bis dahin hilft aktuell nicht viel gegen die Ausfälle. Bleibt zu hoffen, dass die Probleme schnellsten beseitigt werden.

UPDATE 1 13:01 Uhr: Die Telekom ist sich des Problems bewusst und arbeitet gerade dran. Indes meldet sich Matthias mit dem folgenden Lösungsansatz, den wir euch ungeschnitten weitergeben wollen:

Ich habe gerade eine Möglichkeit gefunden, wie YouTube bzw. die anderen Google Dienste wieder laufen. Die Lösung ist recht simpel: Einfach einen VPN Tunnel in die USA oder in ein anderes Land benutzen (wie es beispielsweise HotspotShield anbietet) und alles läuft wie gewohnt.

UPDATE 2 14:04 Uhr: Wie uns die Telekom jetzt mitteilte lag das Problem offenbar bei Google. Es sollte nun alles wieder funktionieren.

[Bloom Design, Shutterstock]

Zum Blog Apfelpage

Neue Haswell-Prozessoren: MacBook Pro 2014 nur mit Mini-Update

Die diesjährige Aktualisierung des MacBook Pro wird wohl kleiner ausfallen als bislang angenommen. Durch die in unserer Berichterstattung bereits thematisierte Verspätung der Broadwell-Prozessoren von Intel, wird uns wohl eher ein schmales Update 2014 erwarten.

macbook pro 13 15 late 2013 Neue Haswell Prozessoren: MacBook Pro 2014 nur mit Mini Update

Da uns größere Mac-Neuauflagen wohl erst 2015 bevorstehen, hat sich Intel jetzt um neue Haswell i5 und i7 Chips bemüht, die in einem aktualisierten 13- und 15-Zoll MacBook Pro bereits in diesem Jahr zum Einsatz kommen könnten.

Die neuen Prozessoren haben alle samt gut 200 MHz mehr auf der Uhr, als die komparablen Vorgänger. Statt 2,4 GHz in der kleinsten Auslegung des 13 Zoll Modells, könnte der i5 Chip dann 2,6 GHz auszeichnen. Bei der größten Konfiguration, dem 2,3 GHz 15 Zoll Gerät mit i7-Prozessor, stünden dann 2,5 GHz in der Auslage.

newhaswellchips 2 Neue Haswell Prozessoren: MacBook Pro 2014 nur mit Mini Update

Es könnte sein, dass Apple die Prozessor-Aktualisierungen still und heimlich ohne vorherige Ankündigung im Rahmen einer Pressekonferenz durchführt. Das MacBook Pro 2014 wird für Herbst erwartet. (via CPU World)

Zum Blog Apfelpage

Offiziell: Netflix startet im September in Deutschland

Bislang machten lediglich die Gerüchte weite Kreise, jetzt hat Netflix die Expansion offiziell gemacht. Im September wird der Video-Streaming Anbieter den Unternehmen hierzulande auf den Schlips treten. Der Start wird zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschehen.

1406014588 Offiziell: Netflix startet im September in Deutschland

Wie genau der Dienst in Deutschland angeboten werden wird, hat man im Rahmen der Quartalskonferenz aber noch nicht verraten. So ist noch unklar, ob Netflix seine Inhalte in Europa nur in den jeweiligen Landessprachen, in unserem Fall in Deutsch, anbieten wird, oder auch Originalton der Serien und Filmen mitliefert.

Auch zum Preis äußerte sich das Unternehmen in der Geschäftsmitteilung nicht. In den Staaten werden für das Monatsabo mit einem uneingeschränkten Angebot von Serien und Filme ab 7,99 Dollar (5,90 Euro) veranschlagt. Würde sich der Preis durchsetzen, so würde Netflix hierzulande die Karten neu mischen. Bisherige Anbieter sind deutlich teurer.

Netflix wird hierzulande auch via Guthabenkarte bezahlbar sein. Diese werden online und auch in den Supermärkten an der Kasse erhältlich sein und eignen sich beispielsweise zum Verschenken.

Zum Blog Apfelpage

Neuer Werbespot: Samsung belächelt iPhone 6 Gerüchte

Mit einem neuen Video versucht Samsung schon vor der Veröffentlichung von Apples kommender iPhone-Generation die Positionen klar zu machen. Das, was sich die meisten Leute vom iPhone 6 versprechen, ist beim Galaxy schon lange zum Alltag geworden: Ein größerer Bildschirm.

1405979428 Neuer Werbespot: Samsung belächelt iPhone 6 Gerüchte

Der halbminütige Clip wurde in der Nacht von Samsung veröffentlicht. Darin vermarktet der südkoreanische Konzern in aller Selbstverständlichkeit sein Galaxy S5 im direkten Vergleich zu Apples aktuellem Flaggschiff. Den Umstand, dass sich die meisten Nutzer ein größeres Display im iPhone 6 wünschen, macht sich Samsung getreu dem Motto “The Next Big Thing is Here” zunutze und verweist unverblümt auf das 5,1 Zoll messende Galaxy.

You know that thing you’ve been waiting on for like two years and how it’s supposed to be awesome and how it’s going to blow your mind? Well, it’s been here this whole time. But maybe you just like waiting.

Wer sich an den Anti-iPhone und Anti-iPad Werbespots, wie dem unteren, nicht satt sehen kann, den verweisen wir gerne auf die letzten drei Spots der Kampagne: Hier, hier und dort.

[Direktlink]

Zum Blog Apfelpage