Fünf schnelle USB-3.0-Sticks mit 128 GByte im Test

Backlinkseller

USB-3.0-Sticks mit 128 GByteBei Hartware.net hatte ich das Vergnügen fünf sehr schnelle USB-3.0-Sticks mit 128 GByte Speicherkapazität zu testen. Mit von der Partie waren:

  • ADATA DashDrive Elite UE700
  • Corsair Flash Voyager GT
  • Kingston DataTraveler HyperX 3.0
  • Patriot Supersonic Magnum
  • SanDisk Cruzer Extreme Pro

Bei den sequentiellen Übertragungsraten konnten alle Sticks überzeugen. Alle Testkandidaten erreichten beeindruckende Geschwindigkeiten von über 200 MByte/s beim Lesen und über 120 MByte/s beim Schreiben. Der SanDisk Cruzer Extreme Pro hat mich am meisten überzeugt, da er insgesamt die beste Performance beim Schreiben und vor allem bei vielen kleinen Dateien bietet.

Weitere Infos und viele einzelne Benchmarks findet ihr in meinem Review bei Hartware.net.

Vergleich: 5 USB-Sticks mit 128 GByte bei Hartware

Hersteller
Produkt
ADATA
DashDrive Elite UE700
Corsair
Flash Voyager GT
Kingston
DataTraveler HyperX 3.0
Patriot
Supersonic Magnum
SanDisk
Cruzer Extreme Pro
Herstellnummer AUE700-128G-CBK CMFVYGT3B-128GB DTHX30/128GB PEF128GSMNUSB SDCZ88-128G

Windows 9 “Technology Preview” soll Ende September kommen


Vor einigen Tagen wurde das Windows 8.1 Update 2 veröffentlicht, allerdings ohne große Veränderungen. Die ursprünglich geplanten Neuerungen werden alle in Windows 9 Einzug halten. Gerüchten zufolge soll eine Preview-Version von “Threshold” alias Windows 9 gegen Ende September erscheinen.

Mit dem nächsten Windows soll das Startmenü zurückkommen und die Möglichkeit, Modern-Apps in Fenstern auf dem Desktop laufen zu lassen, eingebaut werden. Außerdem sollen auch virtuelle Desktops unterstützt werden. Eine Preview von Windows 9 war bisher für den Herbst angekündigt. ZDNet berichtet nun von einer Veröffentlichung Ende September oder Anfang Oktober. Der Termin soll dabei von mehreren Quellen aus dem Microsoft-Umfeld bestätigt worden sein. Die “Technology Preview” soll frei verfügbar sein, ähnlich wie Anfang 2012 die Consumer Preview von Windows 8.

Windows 9 könnte bereits im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden. Alternativ gilt auch eine Erscheinung im Herbst 2015 als denkbar.

Zum Blog Antary

Neues Unreal Tournament steht als Pre-Alpha zum Download

Backlinkseller

Epic Games arbeitet derzeit fieberhaft am kostenlosen Unreal Tournament auf Basis der Unreal Engine 4. Jetzt wurde eine erste Pre-Alpha-Version des Multiplayer-Shooters veröffentlicht. Die Entwickler warnen aber eindeutig vor zu hohen Erwartungen:

These are PRE-ALPHA Prototype Builds. Seriously. Super early testing. So early it’s technically not even pre alpha, it’s debug code!

Es handelt sich offensichtlich um einen kompilierten Build, der von Beyondunreal stammt und auf einer jungen Entwicklungsversion des Shooters basiert. Eine offizielle Testversion dürfte noch ein paar Monate auf sich warten lassen. Die sehr frühe Version beinhaltet noch viele Platzhalter  sowie Fehler und schlechte Texturen. Dennoch kann online gegen andere Spieler angetreten werden. Das klassische UT-Spielgefühl wurde erhalten!

Die Pre-Alpha ist ca. 740 MByte groß und steht für Windows und Linux zum Download. Die Windows-Version lässt sich über die EXE-Datei im Ordner “…GamesUT-WINDOWS-06645b9WindowsNoEditorUnrealTournamentBinariesWin64″ starten.

Download Unreal Tournament 4 Pre-Alpha Windows
Download Unreal Tournament 4 Pre-Alpha Linux

Amazon: Kostenloser Versand erst ab 29 Euro

Backlinkseller

Ohne große Vorankündigung hat Amazon heute die Schwelle für den kostenlosen Versand auf 29 Euro angehoben. Bislang wurden Waren ab einem Gesamtwert von 20 Euro versandkostenfrei geliefert. Bei Bestellungen unter 29 Euro fallen die üblichen 3 Euro Versandkosten an, hier hat Amazon keine Erhöhung vorgenommen. Versandkostenfrei sind sind nach wie vor Bestellungen, die ein Buch, ein Hörbuch oder einen Kalender enthalten. Die Kombination mit günstigen Büchern (1,10 Euro, 1,35 Euro) zum Einsparen der Lieferkosten ist nach wie vor gestattet. Amazon schreibt hierzu:

Wenn Sie beliebige Artikel mit Artikeln aus der Kategorie Bücher kombinieren, werden für Lieferungen per Standardversand innerhalb Deutschlands sowie für Lieferungen per Standardversand nach Österreich, Belgien, Liechtenstein, Luxemburg, in die Niederlande und die Schweiz ebenfalls keine Versandkosten berechnet.

Auch bei Prime-Kunden hat sich nichts geändert. Dort sind nach wie vor alle direkt von Amazon versendeten Artikel versandkostenfrei. Allerdings hat Amazon den Preis für die Prime-Mitgliedschaft bereits Anfang 2014 von 29 auf 49 Euro erhöht.

Cisco-Syntax-Highlighting für Notepad++


Obwohl Notepad++ Syntax-Highlighting für viele Skript- und Programmiersprachen unterstützt, kann es vorkommen, dass die benötigte Sprache nicht dabei ist. So ging es auch mir, als ich nach einer Syntaxhervorhebung für Cisco-Konfigurationsdateien gesucht habe. Auch eine Recherche im Internet ergab nur wenig brauchbare Ergebnisse. Dort bin ich immer wieder auf einen Blogartikel gestoßen, in dem eine benutzerdefinierte Sprache als Download zur Verfügung gestellt wird. Allerdings hat mir die Syntaxhervorhebung nicht zugesagt, weshalb ich kurzerhand selbst eine eigene Sprache erstellt habe.

Anregungen und Verbesserungsvorschläge von euch sind gerne gesehen und werden zeitnah umgesetzt.

Download Cisco-Syntax-Highlighting für Notepad++

Notepad++ Cisco Sprache

Installation des Cisco-Syntax-Highlighting für Notepad++

Die Installation ist einfach und schnell erledigt.

  1. Meine zum Download bereitgestellte Datei herunterladen und entpacken.
  2. Notepad++ öffnen. Anschließend im Menü auf “Sprachen” und “Eigene Sprache definieren …” klicken.
  3. In dem neu geöffnetem Fenster oben auf den Button “Importieren” klicken und die XML-Datei auswählen.
    Notepad++ Benutzerdefinierte Sprache

Netzwerkanalyse mit Wireshark: Nützliche Filter-Befehle

Wer den heimischen Netzwerkverkehr detailliert untersuchen möchte, kommt an Wireshark nicht vorbei. Aber auch in Unternehmen kommt Wireshark oft zum Einsatz. Das kostenlose Programm ermöglicht die Aufzeichnung und Analyse von Datenverkehr einer Netzwerk-Schnittstelle. Alternativ kann der Datenverkehr auch an einem anderen Gerät aufgezeichnet werden. Zuhause bietet sich ein Paketmitschnitt beispielsweise direkt am Router an. Bei einer FRITZ!Box kann dies über die URL http://fritz.box/support.lua erledigt werden. Die Daten können dann wiederrum mit Wireshark ausgewertet werden.

Wireshark stellt den Datenverkehr übersichtlich, in Form von einzelnen Paketen dar. Für eine detaillierte Analyse muss der Inhalt nach bestimmten Kriterien gefiltert werden. Dazu kommt der sogenannte Display-Filter zum Einsatz:

Wireshark Display Filter

Der Display-Filter ist sehr flexibel und ermöglicht ein breites Spektrum an verschiedenen Filtern. Außerdem stehen verschiedene Operatoren bereit, um einzelne Filterbedingungen miteinander zu verknüpfen. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Filtermöglichkeiten:

Nur Pakete anzeigen, die von / zu einer bestimmten MAC-Adresse empfangen / gesendet werden.

Xiaomi Mi4 als Alternative zum Oneplus One

VXiaomi Mi4or etwas mehr als drei Monaten wurde das viel erwartete OnePlus One offiziell vorgestellt. Das Smartphone verspricht zwar viel Hardware für wenig Geld, doch es ist immer noch nicht frei verfügbar. Immerhin haben schon einige Leute ihr Gerät erhalten und weitere sollen demnächst folgen.

Eine ernsthafte Alternative zum Oneplus One ist das brandneue Mi4. Das Smartphone stammt vom hierzulande noch unbekannten chinesischen Hersteller Xiaomi. Das Xiaomi Mi4 ist der Nachfolger des in China sehr erfolgreichen Mi3. Optisch erinnert das neue Flaggschiff stark an das iPhone von Apple. Dies dürfte Xiaomi bekanntlich aber egal sein.

Angetrieben wird das Mi4 von einem Snapdragon 801 von Qualcomm, welcher vier Kerne besitzt und bis zu 2,5 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher fällt mit drei GByte sehr üppig aus. Je nach Modell beläuft sich der interne Speicher auf 16 bzw. 64 GByte. Eine Erweiterung ist nicht möglich. Das verbaute IPS-Display ist fünf Zoll groß und bietet Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080). Für gute Bilder soll die 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sorgen. Zusätzliche Highlights sind die Videoaufnahme in 2160p, der Dual-LED-Blitz und der Sony Exmor-RS-Sensor. Ebenfalls erwähnenswert ist der große 3.080 mAh Akku, der das Mi4 locker über einen Tag bringen dürfte.

XBMC wird in Kodi umbenannt

Die beliebte und kostenlose Mediacenter-Software XBMC bekommt ab Version 14 (Codename “Helix”) einen neuen Namen. XBMC wird in Kodi Entertainment Center, oder nur kurz Kodi, umbenannt. Eine erste Alpha-Version von Kodi 14 wurde bereits veröffentlicht. XBMC 13 wird aber weiterhin den alten Namen tragen.

Die Namensänderung hat mehrere Gründe, welche in der offiziellen Ankündigung detailliert nachgelesen werden können. Da die ersten Versionen für die Microsoft Xbox entwickelt wurden, stand XBMC früher tatsächlich für “Xbox Media Center”. Für die Nachfolgekonsolen Xbox 360 und Xbox One ist die Software aber nie erschienen. Durch die Namensänderung soll das Mediacenter nicht mehr mit der Xbox assoziiert werden. Des Weiteren ist die Software laut den Entwicklern längst nicht mehr nur ein Media Center, sondern ein komplettes Entertaiment Center. Außerdem soll durch die Namensänderung auch der Schutz des Markennamens verbessert werden. XBMC wurde von den Entwicklern nie geschützt, da sie zu große Angst vor einem Rechtsstreit mit Microsoft hatten.

Alle Hintergrundbilder von Bing zum Download

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens von Bing hat Microsoft die “Bing Homepage Gallery” online gestellt. Bekanntlich zeigt die Suchmaschine täglich wechselnde Hintergrundbilder an. In der Gallery werden nun alle jemals verwendeten Bilder angezeigt und zum Download bereitgestellt. Wer ein bestimmtes Bild sucht, kommt mit Hilfe von diversen Filtermöglichkeiten schnell an sein Ziel. Unter anderem kann nach Kategorien, Tags, Farben, Regionen und Ländern gefiltert werden.

Mit Klick auf ein Bild wird es groß dargestellt. Außerdem erfährt man, wo das Bild aufgenommen wurde und welches Motiv es zeigt. Zudem werden weitere Informationen zum Motiv bereitgestellt. Ebenso lässt sich das Bild herunterladen oder direkt im eigenen OneDrive-Account ablegen.

Zur Bing Homepage Gallery

Bing Gallery

Zum Blog Antary

Notepad++ speichert Einstellungen in der Cloud

Mit Version 6.6.4 hat Notepad++ die Möglichkeit erhalten, alle Programmeinstellungen in der Cloud abzulegen und damit auch zu synchronisieren. Konkret wurde in Version 6.6.4 die Unterstützung für Dropbox hinzugefügt. Microsofts OneDrive kam in Version 6.6.7 hinzu und mit der brandneuen Version 6.6.8 wurde die Unterstützung für Google Drive eingebaut.

Die Aktivierung des Cloud-Features erfolgt über das Menü “Einstellungen” und “Optionen” unter dem Punkt “Cloud”. Notepad++ erkennt dabei automatisch, welcher Client auf dem System installiert ist und bietet nur die entsprechenden Optionen an. Es muss lediglich der gewünschte Cloud-Dienst aktiviert und Notepad++ neugestartet werden. In meinem Test wurde anschließend ein “Notepad++”-Ordner unter Dropbox erstellt, in dem fortan alle Einstellungen als XML-Files abgelegt werden. Dropbox übernimmt dann die Synchronisation der Einstellungen zwischen allen verknüpften PCs.

Wirklich ein cooles Feature, welches ihr auf jeden Fall mal antesten solltet. Für mich ein weiterer Beweis, warum Notepad++ unter Windows der beste Editor ist. Was sagt ihr zu dem neuen Feature?