Die Versprechen der IT Industrie und was sie bedeuten


Die Versprechen der IT Industrie und was sie bedeuten
Zum Original Blog Addis Techblog

Die diversen Hotelbeschreibungen in Kataologen und Portalen vor der Reisebuchung zu entschlüsseln, ist eine Kunst für sich. Mittlerweile dürfte sich allerdings herumgesprochen haben, dass der berühmte “Naturstrand” durchaus ein Euphemismus für “ziemlich verdreckt” bedeuten kann. Und wenn das Hotel an einer “beliebten Straße” liegt, sollte man gar nicht erst versuchen zu Fuss die Straße zu überqueren. Denn hier könnte das Verkehrsaufkommen eine Überquerung verhindern.

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt

Ähnlich verhält es sich im Bereich der IT Industrie. Auch hier ist Markting alles und so manches Versprechen entpuppt sich auf den zweiten Blick als nette Beschreibung für irgendetwas, was ohnhin selbstverständlich ist oder auch einfach nur Quatsch sein kann.

Aus diesem Grund mal eine, zugegeben nicht ganz ernst gemeinte, Liste mit Marketing Begriffen aus der IT Branche und was sie oft wirklich bedeuten.

Addis Techblog wünscht frohe Ostern


Addis Techblog wünscht frohe Ostern
Zum Original Blog Addis Techblog

Frohe Ostern Techblog

Die Sonne scheint…freie Tage…was will man mehr? In diesem Sinne wünscht Addis Techblog und alle die hinter diesem Projekt stehen ein frohes Osterfest.

 Addis Techblog wünscht frohe Ostern  Techblog Ostern  IMG 20140420 082902 Small   Addis Techblog

Frohe Ostern

Dieser Artikel Addis Techblog wünscht frohe Ostern stammt von Addis Techblog.
Addis Techblog – Mobile Internet, IT Technologie und Hardware

Related posts:

  1. Frohe Ostern 2013 Addis Techblog wünscht allen Frohe Ostern und ein paar erholsame Feiertage. Normalerweise stellt Ostern ja gewissermassen den Startschuss in den…
  2. Addis Techblog wünscht Frohe Weihnachten Das Team von Addis Techblog wünscht allen Lesern, Facebook Fans, Twitter Followern und Google Plusern ein Frohes Fest und besinnliche…
  3. Frohe Weihnachten Addis Techblog wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage. Nach dem ganzen Vorweihnachtsstress, den das Fest so mit sich…


Zum Original Blog
Autor: Andreas Rabe

Weiteren Arbeitsspeicher einbauen – wie gehe ich vor?


Weiteren Arbeitsspeicher einbauen – wie gehe ich vor?
Zum Original Blog Addis Techblog

Die Festplatte ist voll, der neue Arbeitsspeicher zwar schon da, aber kein technisch versierter Bekannter, der ihn einbaut? So machst du das selbst!

Ein paar grundsätzliche Tipps berücksichtigen – das genügt oft schon beim Einbau eines neuen Arbeitsspeichers. Sei versichert, dass der Chirurg im Krankenhaus beim Eingriff einen schwierigeren Job hat als du.

Wichtig ist jedenfalls, sich erst einmal zu erden: Bevor Dein Schützling, der PC, mehr Power unter die Haube bekommt, solltest Du kurz mit beiden Händen an eine Heizung oder an den Wasserhahn fassen, um sich selbst zu entladen. So verhinderst Du, dass Bauteile Deines Rechners durch statische Aufladung Deiner selbst Schaden nehmen.

Das Netzteil Deines Geräts sollte ausgestellt werden, aber noch am Netz hängen. Jetzt bitte den Rechner öffnen.

IBM vom Großrechner zum mobile Computing – sponsered Post


IBM vom Großrechner zum mobile Computing – sponsered Post
Zum Original Blog Addis Techblog

Snapshot_03 (Small) IBM vom Großrechner zum mobile Computing   sponsered Post  IBM Cloud Computing Big Data ad  Snapshot 03 Small 300x187   Addis TechblogDenk ich an IBM, dann fallen mir als erstes Begriffe ein wie z.B. Großrechner oder wie IBM kompatible PCs vor einigen Jahren in Firmen und vor allem in privaten Haushalten Einzug hielt. Somit wurde der Grundstein für das heutige Computerzeitalter gelegt. Ohne Computer geht es heute nicht mehr. Nicht zu letzt auch wegen IBM. Mittlerweile stehen auch IBM Clouds, Big Data und mobile Lösungen für Unternehmen auf der Liste der angesagten Dinge. IBM hat erkannt, dass diese Dinge die Unternehmenswelt beschäftigen und stellt IBM Wissen kostenfrei jedem zur Verfügung.

Ultrabooks – Was macht ein Notebook zum Ultrabook?


Ultrabooks – Was macht ein Notebook zum Ultrabook?
Zum Original Blog Addis Techblog

Acer Ultrabook (Quelle: Intel)

 Ultrabooks   Was macht ein Notebook zum Ultrabook?  Ultrabook Intel  ulrabook 300x248   Addis Techblog

Acer Ultrabook (Quelle: Intel)

Vor vielen Jahren, da war ich noch Teenager, schleppte mal ein Bekannter meines Vaters einen sogenannten portablen PC an. Also einen tragbaren Computer. Im Prinzip war das Teil etwas größer als ein Pilotenkoffer. War also alles andere als handlich. Man klappte ihn vorne auf und hinter der Klappe versteckte sich Tastatur und Bildschirm. Wollte man damit unterwegs arbeiten, brauchte man also Platz. Seine Mobilität erlangte das Teil durch einen Tragegriff auf der Oberseite. Groß, schwer und teuer. Das sind prinzipiell die Eigenschaften dieses portablen PC gewesen.

Die Zeiten sind lange vorbei. Mobile Computer, wie Notebooks oder Tablets zeichnet ja gerade die geringe Größe und das niedrige Gewicht bei gleichzeitig hoher Leistung aus. Doch was macht ein Notebook zum Ultrabook?

URL Auskunft über deutschsprachige Domains

URL Auskunft über deutschsprachige Domains
Zum Original Blog Addis Techblog

urlauskunft_screenshot1

 URL Auskunft über deutschsprachige Domains  URL SEO Auskunft  urlauskunft screenshot2 300x260   Addis Techblog

Screenshot

Ein Dienst, welcher es sich zur Aufgabe gemacht hat deutschsprachige Webseiten zu crawlen und frei verfügbare Daten über diese auszuwerten. Und damit es übersichtlich bleibt werden die Daten ansprechend dargestellt und auch noch bewertet. Das klingt umfangreich und ist es auch. Trotzdem handelt es sich bei diesem Dienst um ein privates, hobbymäßig betriebenes Projekt.

Fast 800000 Webseiten bewertet

Laut eigenen Angaben hat urlauskunft.de bereits fast 800000 Webseiten bewertet und der Daten  ausgewertet. Zu den ausgewerteten  und dargestellten Daten zählen zum Beispiel Google Rankings, Social Shares, aber auch wichtige Impressums und Betreiberangaben. Ebenso findet eine Bewertung der Qualität der Webseite in technischer Hinsicht statt. Die einzelnen Punkte werden mit verschiedenfarbigen Herzen bewertet. So zeigt ein schwarzes Herz an, dass es bei einem entsprechenden Punkt noch Verbesserungspotential gibt. Bei einem roten Herzen ist alles ok.

Videokonferenzen im geschäftlichen Umfeld

Videokonferenzen im geschäftlichen Umfeld
Zum Original Blog Addis Techblog

Wir leben in einer globalisierten Welt. Firmen schicken ihre Mitarbeiter rund um den Globus oder haben in aller Herren Länder Niederlassungen. Dank globaler Vernetzung ist es nicht mehr notwendig, wichtige Mitarbeiter an einem Ort zusammenzufassen. Doch was ist, wenn wichtige Dinge besprochen werden müssen? Wie bekommt man Mitarbeiter, die in Berlin, Peking, New York oder München sitzen zusammen in einen Raum und das am besten innerhalb von fünf Minuten? Das Beamen funktioniert nur in Filmen, also lautet das Stichwort hier definitiv: Videokonferenz!

Hohe Anforderungen an Bild- und Tonqualität

Nun stellt eine Videokonferenz im geschäftlichen Umfeld gänzliche andere Anforderungen an Hard- und Software. Während die günstige Webcam vom Lieblings-Elektronikdiscounter um die Ecke zusammen mit Messengern wie Skype, ICQ und Co allenfalls zum Videochatten mit der Fernbeziehung reicht, braucht es bei geschäftlichen Videokonferenzen eine qualitativ hochwertige Bildqualität und vor allem auch eine sehr gute Tonqualität.

Osram Phaser als Laserlicht im BMW i8

Osram Phaser als Laserlicht im BMW i8
Zum Original Blog Addis Techblog

So, kann es gehen! Ich war letztes Jahr bei Osram in Berlin. Hier wurde eine neue Lichtquelle vorgestellt, welche Verbesserungen im Bereich Videoprojektion versprach. Das Grundpinzip beruht darauf, dass ein Laserstrahl auf eine Phosphor-Leuchtmittel gelenkt wird und das hierdurch enstehende Licht als Lichtquelle für die Projektion genutzt wird. Sehr vereinfacht ausgedrückt. Osram nennt dieser Kombination aus Laser und Phosphor Osram Phaser. Nun hält diese Technik in einem ganz anderen Bereich Einzug und zwar als Scheinwerfer im neuen BMW i8.

Der BMW i8 ist somit das erste Serienfahrzeug, welches auf Wunsch mit einer deartigen Lichtquelle als Scheinwerfer ausgestattet ist. Das BMW Laserlicht verspricht hierbei angeblich eine wesentlich höhere Effiziens und ein sehr angenehmes Licht.

HP Officejet Pro – Tintenstrahldrucker im Büro

HP Officejet Pro – Tintenstrahldrucker im Büro
Zum Original Blog Addis Techblog

HP Officejet Pro X 576dw

Wer für ein Unternehmen als Systemadministrator tätig ist, kennt das Problem. Es dürfen gefühlt zwei Dinge niemals ausfallen oder Probleme bereiten. Zum einen der eMail Server und zum anderen die Drucker. Gewöhnlich ist die Aufregung groß, wenn es doch passiert und nicht mehr gedruckt werden kann. Das ist ein interessantes Phänomen, denn bei Ausfall anderer IT Bereiche ist die Aufregung in der Regel weit weniger groß.

Laserdrucker gelten allgemein als die Drucker schlechthin für den Büro- und Geschäftsbereich. Schließlich sind sie als schnell, relativ ausfallsicher und, was die Druckkosten angeht, auch durchaus als günstig. Anders als im privaten Bereich werden bei geschäftlich genutzten Druckern ganz andere Anforderungen an die Hardware gestellt. So müssen dort Drucker in der Regel netzwerkfähig sein, schnell viele Seiten drucken können und auch eine gewisse Robustheit aufweisen. Schließlich wird im professionellen Bereich deutlich mehr gedruckt, als im Privaten. Und wie oben bereits erwähnt, sollten sie ihren Dienst zuverlässig und ohne Probleme verrichten.

Windows XP und die Geldautomaten

Windows XP und die Geldautomaten
Zum Original Blog Addis Techblog

Panik, Panik, Panik! Microsoft stellt im April den Support für Windows XP ein. Und schon werden Horroszenarien gesponnen. So soll es wohl so sein, dass nach Einstellung des Supports zu massenweise Ausfällen von Geldautomaten kommen soll.

Geldautmaten laufen unter Windows XP

In diversen Medien wird aktuell die Nachricht verbreitet, dass das Ende des XP Supports irgendwie auch gleichzeitig bedeutet, dass das Betriebssystem seinen Dienst an sich einstellt. Zumindest wird der Eindruck erweckt, dass dem so ist. Ein besonders schönes Beispiel einer solchen “Horrornachricht” ist hier zu finden. Hier wird der Bezug zu Geldautomaten hergestellt, die unter Windows XP laufen und denen mit Einstellung des XP Supports der Totalausfall drohe. Und das ist natürlich grundsätzlich erstmal Quatsch.