Zwei neue Lumias und HTCs M8 für August geplant


Derzeit überschlagen sich die Meldungen, um immer mehr neue OEMs, welche Geräte für die nahe Zukunft ankündigen. Zumeist waren dies bisher vor allem vergleichsweise kleine Hersteller aus Asien oder anderen Drittländern. Nun stehen offenbar wieder 2 Namhafte Hersteller in der Startrampe, um neue Geräte zu Zeigen.

Microsoft bereitet derzeit offenbar die Veröffentlichung von 2 Geräten vor. Zum einen dass schon, auf Fotos aufgetauchte, Lumia 830. Ein eher höherwertiges Gerät, welches wie sein Vorgänger (Lumia 820) über die PureView Kamera-Technologie verfügen soll. Ähnlich dem Lumia 1020 wird die Kameraabdeckung auf der Rückseite optisch hervorstechen. Laut den Aussagen von einigen Microsoft Mitarbeitern, soll es sich beim Lumia 830 um “ein bezahlbares Highend-Gerät” handeln.

Lumia 830 Rück
Lumia 830 Front 2
Lumia 830 Front

Als weiteres Gerät, soll Microsoft offenbar den Nachfolger des Lumia 720 planen. Das besondere an dem neuen 7xx Gerät soll eine besonders hochauflösende Frontkamera sein. Somit wird das Gerät bereits jetzt als “Selfie-Gerät” gehandelt. Laut den selben Microsoft Mitarbeitern soll das neue Lumia 7xx dem kürzlich erschienenen Lumia 930 ähneln. Jedoch “dünner” und “klobiger” sein. . Das Gerät verfügt angeblich über folgende Spezifikationen:

  • 5 Zoll 720p Display
  • Quad-core Snapdragon 400 Prozessor
  • Adreno 305 GPU
  • 8 MP Carl-Zeiss Rückkamera mit “lowlight” Fähigkeiten
  • eine “Big-Selfie-Cam” auf der Vorderseite
  • Windows Phone 8.1 GDR1

 

Offenbar ist sogar geplant, beide Geräte mit dem neuen UPDATE 1 von Windows Phone 8.1 auf den Markt zu bringen.

Als weiterer Hersteller plant offenbar HTC ein neues Windows Phone. Und zwar genau das was die Fans schon lange fordern: Ein One mit Windows Phone - Laut engaged wird das Gerät den Namen tragen: HTC One (M8) for Windows - Die Namenswahl war noch nie HTC’s stärke :-) Das Gerät soll technisch eine 1:1 Kopie des Android One (M8) sein. Laut engaged erscheint das Gerät in den USA wohl bei Verizon Wireless. Ob der restliche Globus auch was von dem Gerät hat, ist unbekannt.

htc-one-m8-wp-8.1-mockup-578x369

Laut den unterschiedlichen Quellen sollen alle 3 Geräte schon im August vorgestellt werden – Lassen wir uns überraschen.

Quellen [1] [2] [3]

Zum Blog Windowsphone 7 und 8

Facebook macht Ernst – Chatfunktion fliegt aus mobiler App

Backlinkseller

facebook-messenger

Bereits im April teilte Facebook mit, die Chatfunktion aus der Facebook App zu entfernen. Ziel war es die Performance der App zu steigern und die Chatfunktion in eine zweite App auszulagern. Außerdem sol das chatten mit der neuen App deutlich komfortabler sein. Seit heute macht Facebook Ernst – wer unterwegs chatten will kommt um eine Intstallation der Messenger App nicht mehr rum. Um also Facebook auch unterwegs im vollen Umfang nutzen zu können muss künftig zwei Apps installieren. Wie siehts bei Euch aus, beugt Ihr Euch Facebook und nutzt unterwegs die Messenger App oder verzichtet Ihr demnächst auf das Chatten via Facebook?

Facebook Facebook
Preis: Kostenlos
Facebook Messenger Facebook Messenger
Preis: Kostenlos

Zum Blog Dortmunder Blog

Dropbox App für iOS erhält Update auf Version 3.2.2

Backlinkseller

Dateien in der Cloud speichern geht natürlich nicht nur vom eigenen PC aus, sondern auch vom Smartphone oder Tablet PC. Das ist ja auch durchaus sinnvoll, denn so sind die gespeicherten Daten auch von jedem Gerät aus immer und überall verfügbar. Die Dropbox App für iOS-Geräte hat ganz aktuell ein Update spendiert bekommen und liegt […]

Der Beitrag Dropbox App für iOS erhält Update auf Version 3.2.2 erschien zuerst auf Dirks-Computerecke.

Zum Blog Dirks-Computerecke

Letzte Chance: Tolino Vision Bundle mit Gratis eBook Bestseller und Tasche


Letzte Chance: Tolino Vision Bundle mit Gratis eBook Bestseller und Tasche
Zum Original Blog Michael Bickel

Das aktuell beste Angebot ein Tolino Vision Bundle mit sehr guten Beigaben (Preisersparrnis bis zu 40 Euro) wie einer schicken Leinen Gratis Tasche und einem Top eBook Bestseller zum Auswählen läuft morgen aus. Wer also sich vor dem Urlaub (oder einfach nur so) noch ein sehr gutes Tolino Vision Bundle sichern will, der sollte jetzt zuschlagen, denn das Angebot bei derClub.de läuft morgen aus (31.07.2014).

Was gibt es dafür?

  • ein Tolino Vision mit Beleuchtung, Touchscreen, WLAN und ausgereifter Software, erweiterbarer Speicher mit MicroSD Karten und komfortabler Zugang zur Tolino (Telekom) Cloud plus komfortable Kontenverknüpfung zum bequemen Herunterladen von eBooks, welche man bei derClub.de, Weltbild, Thalia, Buch.de, Hugendubel oder auch Buecher.de bezogen (Gratis eBook oder Kauf eBooks)
  • eine, wie ich finde, sehr schicke Gratis Tasche aus Leinen, im Wert von gut 20 Euro
  • und ein eBook Bestseller zum Auswählen aus folgender Liste:
    • John Grisham: Die Erbin
    • Simon Beckett,: Der Hof
    • Jojo Moyes: Eine Handvoll Worte
    • Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr
    • Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    • Lucinda Riley: Das italienische Mädchen
    • Helen Fielding: Bridget Jones – Verrückt nach ihm
    • Frank Schätzing: Breaking News
    • Wolf, Klaus-Peter: Ostfriesenfeuer
    • Veronica Roth: Die Bestimmung

Also durchwegs erfolgreiche eBooks von bekannten Autoren, die in den Bestseller Listen ganz vorne liegen. Das teuerste eBooks Breaking News von Frank Schätzing. Aber natürlich sollte man das eBook primär nicht nach dem Preis, sondern nach eigenen Geschmack und Interesse auswählen.

Zum Tolino Vision kann ich nur sagen, dass wir den regelmäßig selber benutzen. Komfort und Geschwindigkeit sind Top, Display auch. Berichte über Ghosting Effekte finde ich persönlich absolut übertrieben, ich bin sehr zufrieden.

Tolino Vision Bundle: Wichtig zu wissen

Tolino Vision Bundle: eBook Reader + Top eBook + Gratis Tasche für 129 EuroWichtig zu wissen ist: der Kauf eines Tolino Vision bei derClub.de bedeutet nicht, dass man Club Mitglied wird oder werden muss, ein ganz normales Konto beim eBook Shop reicht, welches zu nichts verpflichtet. Dieses ist allerdings notwendig, denn der Tolino Vision braucht ja eine Anlaufstelle bei der Internet Verbindung. Man kann aber auch die Konten anderer Tolino Anbieter hinterlegen, nur der eBook Shop von derClub.de ist der Basis Shop des Readers. Persönlich kaufe ich allerdings eBooks immer via Notebook, da einfach komfortabler. Anschließend lädt der Tolino Vision diese eBooks bei Verbindung zum Internet diese eBooks automatisch herunter. Ein manuelles Überspielen von PC via USB-Kabel entfällt, zumindest, wenn man in einem eBook Shop eines Tolino Partners einkauft.

Ich persönlich bin sehr zufrieden, auch wenn ich/wir (privat) durchaus auch noch den Vorgänger Tolino shine nutzen, wie auch den Kindle. Das eine schließt ja das andere nicht aus und so ist man flexibel.

>> Das Angebot Tolino Vision plus Gratis Tasche plus Gratis eBook Bestseller findet man hier bei derClub.de

(nur noch bis 31.07.2014)

Zum Original Blog
Autor: mb

Siebenhundertsechzig

Ihr wolltet Klatsch? Also bitte, aber nur auf euren ausdrücklichen Wunsch hin.

Es war mir gleich so seltsam vorgekommen, dass Carsten mich beim Leichenschmaus so abrupt von Roswitha weggezerrt hatte, und wir dann sofort gegangen waren. Ich kenne ihn ja ziemlich gut, und so fragte ich ihn später, was das sollte.

Er atmete erst mal tief durch: “Ach, Samtpfötchen, willst du das wirklich wissen?”
Wenn er mir mit “Samtpfötchen” kommt, ist meistens etwas faul. “Sonst würde ich nicht fragen. Also sag schon.”
“Nun ja”, rückte er heraus, “ich hatte früher einmal eine kleine Affäre mit Roswitha.”
So etwas hatte ich schon halb vermutet, und hakte nach: “Wann früher?”
“Kurz bevor ich Ingrid heiratete.”
“Moment mal, nur damit ich das zeitlich einordnen kann .. war das noch während Lydia oder parallel zu Beate?”
“Nein, das war beides vorbei. Ingrid und ich waren mit Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt, als ich Roswitha kennenlernte. Sie hatte gerade eine Trennung hinter sich, und schien Trost zu brauchen.”
Statt eine zynische Bemerkung zu machen, wartete ich ab, bis er weitersprach: “Es hat nicht lange gedauert.”

“Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du früher auch nichts hast anbrennen lassen? Oder?”
“Das ist Jahrzehnte her. Ich war damals jung und ..” (und ich hatte mich schon gewundert, warum er in letzter Zeit so gelassen ist, wenn ich mit anderen Männern Kontakt habe!)
Ich ließ ihn nicht ausreden: “Ja, ich verstehe schon. Das ist für mich kein Problem. Aber dann hast du Ingrid geheiratet. Du hast schon mal zugegeben, dass da auch einige Gespielinnen waren.”
“Die ersten Jahre war ich ihr treu ..”
“.. weil du mit dem Aufbau der Firma mehr als beschäftigt warst”, unterbrach ich ihn.
“So kannst du es sehen”, bestätigte er, “aber als dann nach einigen Jahren das bisschen Sexleben, das wir hatten, auch noch ganz eingeschlafen war, habe ich nach einer Lösung gesucht.”
“Und diese Lösung bestand wohl in deinen Gespielinnen. Haben die denn keine weitergehenden Ansprüche oder Forderungen gestellt?”
“Im Gegensatz zu dir waren sie dankbar, wenn ich ihnen z.B. Schmuck schenkte”, in seiner Stimme war eine gewisse Schärfe, “außerdem habe ich bei den ersten beiden sofort Schluss gemacht, als ich merkte, dass sie Gefühle entwickelten. Bei den anderen – das gebe ich zu, und das war nicht OK von mir – war ich dann zu bequem, mir schon wieder eine Neue zu suchen, und so lief das länger, und endete nicht immer im Guten.”
“Hm”, meinte ich kurz.

“Unser Sexleben wird nicht so schnell einschlafen”, erklärte er, nahm mich plötzlich in die Arme, und küsste mich heftig. Ich lehnte mich an das Sofa zurück und zog die Beine hoch, so dass er mit einer Hand dazwischenfassen konnte.
Als nächstes fasste er mich am Becken und strich mit beiden Händen langsam nach oben, meine Hüften, meine Taille, an den Seiten bis unter die Arme, dann beide Brüste. Er zog eine aus meinem Top und umspielte mit der Zunge die Warze, dann saugte er erst vorsichtig an der Warze, saugte die Brust dann weiter ein. Die andere Brust knetete er mit der Hand.

Spätestens an diesem Punkt war ich nicht mehr zurechnungsfähig, und ihr kennt das eh. Da brauche ich nicht ins Detail zu gehen. Und es reicht, dass ich heute Klatsch gebloggt habe, da soll es wenigstens jugendfrei bleiben.

Kommentare

Zum Blog breakpoint

TheLotter App. – Von überall und jederzeit Lotto online spielen!

Online Lotto Anbieter die am Puls der Zeit und im Geschäft bleiben wollen, wissen über die Wichtigkeit von Apps Bescheid. Prognosen zeigen, dass der Trend immer mehr zum Smartphone und weg vom Computer geht, das bedeutet immer mehr Menschen wickeln Ihre Geschäfte über das Mobiltelefon ab. Einer der diesen Trend erkannt hat, ist theLotter, der Lotto online Anbieter, der bereits seit über 10 Jahren auf dem Markt ist und über 40 internationale Lotterien anbietet. Mit dem Slogan “Playing it global“ kann man auf theLotter Tippscheine für Lotterien aus Australien bis Deutschland bequem vom iPhone aus, abgeben.

Die TheLotter iPhone App GRATIS herunterladen

Die theLotter iPhone App kann man sich im iTunes Store gratis herunterladen und ist in 16 verschiedenen Sprachen, selbstverständlich auch auf Deutsch, erhältlich. Die App ist mit iOS 6 und allen Versionen darüber kompatibel!

Was die TheLotter App alles kann!

• Lotto Tippschein Abgabe für über 40 internationalen Lotterien, wie EuroMillionen, Eurojackpot, SuperEnalotto, Mega Millions, USA Powerball und vielen weiteren!
• Individuelle Ergebnis Alarmierungen!
• Individuelle Jackpot Alarmierungen!
• GRATIS Gewinnabfrage!
• Lottozahlen und Lottoquoten zu über 80 internationalen Lotterien, bis zu 10 Ziehungen zurückreichend !
• Informationen wie Ziehungszeiten, Gewinnchancen, Regeln und Gewinnklassen!

Wie der Service funktioniert!

Der theLotter im Gegensatz zu anderen Lotto Online Anbietern, kauft Ihren Tippschein in offiziellen lizensierten Annahmestellen auf der ganzen Welt in Ihrem Namen ein. theLotter verfügt über 20 verschiedene Zweigstellen weltweit. Eine Kopie des offiziellen Tippscheins wird dann sofort auf das sichere theLotter online Konto überwiesen und Kunden erhalten Gewinne ohne jegliche Kommission, unverzüglich ausbezahlt.

Bildquelle: Apple App Store/theLotter.com

Bildquelle: Apple App Store/theLotter.com

Die theLotter Apps verbinden Sie mit den beliebtesten Lotterien rund um den Globus, und zwar wo immer und wann immer Sie das möchten! Bleiben Sie am Laufenden und genießen Sie erstklassiges globales Lotto Online Service direkt von Ihrem iPhone oder iPad, aus!

Zum Blog iPhone-Magazin

OnePlus One – Test / Testbericht / Review

Hallo wehrte Android-News-Blog-Leser,

heute darf ich Euch das OnePlus One und meine in drei Wochen Test gewonnenen Eindrücke vorstellen.

Seit knapp einem Jahr nutze ich täglich mein wirklich geschätztes iPhone 5S. Und nun soll ich im Grunde das genaue Gegenteil testen.
Ein Android Gerät unterhalb von 300€ mit 5,5 Zoll und dann auch noch mit einer eher fragwürdigen Verkaufsstrategie.
Da war ich doch sehr gespannt und habe mich um so mehr gefreut, dass mir durch unseren Sponsor Lenteen.de ein One Plus One in weiß zur Verfügung gestellt wurde.

Schon beim Auspacken und dem ersten in die Hand nehmen, war ich von der schlichten Größe des OnePlus One beeindruckt. Da hat man schon ein ordentlich großes Gerät in der Hand.
Im Vergleich zu meinem sonst genutzten Apple iPhone 5S geradezu gigantisch.
Allerdings muss ich auch sagen, dass das Gerät trotz seiner Abmaße erstaunlich gut in meiner Hand liegt. Das ist sicher der leicht abgerundeten Rückseite zu verdanken, die sich sehr angenehm an die Handform anlehnt. Zudem ist die Rückseite des One Plus One aus einem angenehmen Material gefertigt.

image001
image002
image004
image005
image006
image007

Das OnePlus One kommt in einer Schlicht gestalteten weiss-roten Verpackung daher, welche aus meiner Sicht sehr gelungen ist und auf jeden Fall Lust auf das Auspacken macht.
Neben dem bereits erwähnten OnePlus One befinden sich USB Kabel, Ladeadapter, Garantieerklärung und ein schick verpacktes Tool zur Öffnung des SIM Karten Schiebers in der Box.

image009
image010
image011
image012
image014
image015

Leider nutzt das OnePlus One noch eine Micro-SIM, so das ich mir zunächst einen Adapter für meine Nano-SIM besorgen musste. Die kosten ja zum Glück aber fast nichts.

Lenteen bezieht die verkauften Geräte direkt aus China und umgeht so das nervige „Invite Verfahren“, dass sich One Plus da einfallen lassen hat.
Ob man damit seine Ziele erreicht, wage ich zu bezweifeln. Denn nachdem man durch geschickte Appetithappen Verteilung einen gewissen Hype auf das OnePlus One entwickelt hatte, verärgert man die sehr kaufbereite Kundschaft mit einem Einladungssystem, dass die Leute wochenlang schon allein auf die Einladung warten lässt.
Wer sich diesem künstlichen Wartespiel entziehen möchte, ist mit Händlern wie Lenteen sicher besser beraten. Nachteil ist, dass man nicht ganz den günstigen Direktpreis bekommt, sondern zusätzliche Kosten wie den Transport aus China und den Einfuhrzoll zu zahlen hat.
Warten oder etwas mehr bezahlen wird dann wohl die entsprechende Frage sein.

image016
image017
image018
image019
image020
image021

Das One Plus One wurde mit einem chinesischen Ladestecker geliefert. Hier versucht Lenteen durch Beilage eines passenden Erweiterungssteckers das Laden auch hierzulande zu ermöglichen. Nur ist dieser Versuch echt nicht gelungen. Nicht nur, dass der Stecker durch die Erweiterung noch größer wird. Zusätzlich ist es auch noch wirklich billig gemacht und man hat Mühe beim entfernen des Steckers von der Dose, auch die Erweiterung mit herauszubekommen. Ne, das ist Murks und passt so gar nicht zum wirklich guten Eindruck des OnePlus One und seiner Komponenten.

Angeboten wird das OnePlus One mit CyanogenMod 11S. Lenteen ersetzt das auf chinesischen OnePlus One vorinstallierte Color OS des Herstellers OPPO anscheinend selbst mit CyanogenMod 11S. Ob das so die optimale Wahl ist, wird der Markt entscheiden müssen.
Mich persönlich hätte auch Color OS mal interessiert. Zumindest habe ich von OPPO Find 7a Nutzern bisher nur gutes von dieser Android-Variante gehört.

image022
image026
image028
image030
image031
image032

Wo ich gerade das OPPO Find 7a erwähne. Dieses Gerät ist quasi der Zwilling des OPO (OnePlus One) von OPPO und bietet die selben technischen Spezifikationen wie das One Plus One. Allerdings ist das Find 7a gut 150€ teurer.

Als ich nun das OnePlus One zum ersten Mal starten konnte, wurde ich vom sehr schönen kontrastreichen Display begrüßt. Nach der üblichen Ersteinrichtung, die in diesem Fall die Möglichkeit der Aktivierung eines Cyanogen Mod Profils ermöglicht, konnte ich nun die Software testen.
CyanogenMod gilt nicht umsonst sehr vielen Android Nutzern als die bessere Software Alternative und wird daher sehr oft auf die Geräte nachinstalliert. Der Vorteil dieser Custom Rom ist vor allem das schlanke Bedienungskonzept und die trotzdem umfangreich vorhandenen Individualisierungsmöglichkeiten.
Mehr möchte ich an dieser Stelle auch nicht zur Software schreiben, da dies sicher auch Geschmacksache ist. Mir hat CM11S in dieser speziell für das One Plus One entwickelten Variante sehr gefallen. Allerdings möchte ich noch kurz was zur Gestensteuerung des eigentlich deaktivieren Bildschirms sagen. Hier werden drei Schnellstart-Gesten angeboten. Man kann also durch Gesten auf dem Display die Musikwiedergabe starten, die Taschenlampe oder die Kamera aktivieren. An Sich eine gute Idee, die sicher ihre Liebhaber finden kann.
Nur, wenn man ständig damit beschäftigt ist, die in der Hosentasche von selbst startende Musik oder die Taschenlampe zu deaktivieren, nervt diese Gestensteuerung nur noch. Hinzu kommt, dass selbst nach Deaktivierung der Gesten über die Einstellungen, die Taschenlampe ständig meine Hosentasche beleuchtete.
Cyanogen Mod soll das Problem bekannt sein und man verspricht Abhilfe durch ein entsprechendes Update.

image033
image034
image035
image037
image038
image039
image041
image042

Das OnePlus One selbst ist überraschend gut verarbeitet und macht überhaupt keinen billigen Eindruck. Das hat das Startup Unternehmen ganze Arbeit geleistet.
Ich konnte in den drei Wochen zumindest keine Verarbeitungsfehler oder sonstige Nachlässigsten feststellen.

image041
image042
image044
image046
image047
image048

Nachdem ich mich mit dem OnePlus One etwas vertraut gemacht hatte, musste natürlich die verbaute 13MP Kamera von Sony getestet werden. Da ich eher so der Knipser bin, konnte ich hier keine Schwäche des Gerätes erkennen. Die Fotos sind einfach top für ein Smartphone und können sich auch bei schlechteren Lichtverhältnissen sehen lassen.
Sehr praktisch finde ich, dass man schon vor dem Fotografieren durch streichen von oben nach unten über das Display sehr schnell ein paar Filter einsetzen kann. So sieht man schon vorher, ob der Einsatz des Filters auch das gewünschte Ergebnis bringt.
Ich habe Euch ein paar Beispielsfotos gemacht:

2014-07-24 12.05.27
2014-07-24 11.13.21
2014-07-24 11.13.18
2014-07-24 11.13.14
2014-07-24 11.13.09
2014-07-24 11.12.59
2014-07-24 11.12.41
2014-07-24 11.12.16
2014-07-24 11.06.36

Im OnePlus One ist ein starker 3000mAh Akku verbaut. Dieser hielt bei mir locker über den Tag. Ich zähle mich zu den Vielnutzern und hatte auch keine Verbrauchsoptimierungen vorgenommen.

Ein wirklicher Vorteil des OnePlus One ist, dass die Software des Gerätes bewusst offen gehalten wurde. So erfreut es sich bei den privaten Entwicklern äußerster Beliebtheit und in kürzester Zeit sind so einige Custom Rom erschienen. Auch Paranoid Android, neben CyanogenMod wohl die Nummer Zwei unter den Custrom Rom, hat kürzlich das One Plus One offiziell in seine Geräteliste aufgenommen. Zuvor wurde ausschließlich für Googles Nexus Geräte entwickelt.

image050
image051
image052
image053
image054
image055

Ich sehe in erster Linie die Kundschaft des OnePlus One auch eher bei interessierten Android Nutzern mit einem guten Grundwissen und einer stärker ausgeprägten Experimentierfreude.
Das rundum Sorglospaket sehr irgendwie anders aus.

Aber egal, was da so mein Eindruck ist. Das absolute Kaufargument des OnePlus One ist das Preis- Leistungsverhältnis. Denn dieses ist zur Zeit unschlagbar und dürfte so manchem Hersteller recht wenig gefallen. Denn circa 300€ für ein top aktuelles Quad-Core Smartphone mit bis zu 64GB internem Speicher, bietet nicht einmal die schon preislich gut liegende Nexus Serie von Google.
Dafür muss man dann eben bereit sein ein paar Einschränkungen hinzunehmen. Dazu gehört sich einem fragwürdigen Einladungssystem zu unterwerfen, einen fest verbauten Akku zu nutzen oder eben den internen Speicher nicht erweitern zu können.

image056
image057
image058
image059
image060
image065

Nach meinen drei Wochen mit diesem preisgünstigen Gerät, muss ich wirklich sagen, dass es Spaß gemacht hat. Mir bleiben 5,5 Zoll zu groß für eine alltägliche Nutzung, auch wenn das große sehr schöne Display natürlich viele Informationen darstellen kann. Aber für die Hosentasche ist das OnePlus One oftmals einfach zu mächtig, die Hemdentasche ist da völlig überfordert.
Trotzdem hat das Gerät was. Es ist sehr gut verarbeitet und hat dank seines Snapdragon 801 Quad-Core Prozessors und der 3GB RAM so richtig Power. Ich konnte keine Ruckler oder Verarbeitungspausen feststellen, was mich bei so einer Ausstattung aber auch sehr gewundert hätte.
Von mir eine absolute Kaufempfehlung für den ambitionierten Android Nutzer, der mehr mit seinem Smartphone machen will und gern mit dem Gerät experimentiert.

image066
image067
image068
image069
image070
image071
image072
image073
image074
image075
image077
image079
image080
image084
image085
image086
image087
image089
image091

Ankommende Suchanfragen:

Zum Blog Android News Blog