Die Neuerungen: Mageia 2 ist veröffentlicht


Die Neuerungen: Mageia 2 ist veröffentlicht
Zum Original Blog BITblokes

Mageia Linux Logo 150x150Mit etwas Verspätung hat Mageia 2 das Licht der Welt erblickt. Ich hatte bereits bei der ersten Beta-Version gesagt, dass mir Mageia 2 echt gut gefällt. In der offiziellen Ankündigung stellen die Entwickler einige der Highlights zur Schau. Den Anfang machen die Alternativen in Sachen Desktop-Umgebung. Hier können Anwender zwischen KDE 4.8.2, razorqt 0.4.1, LXDE, Sugar, GNOME 3.4.1 und Xfce 4.8.3 wählen. Eine SVN-Version von Enlightenment 17 ist auch dabei.

Mageia 2 KDE Firefox

Firefox ESR 10

Wer seine Fotos verwalten möchte, kann auf Digikam oder Showfoto 2.6 setzen. Für das Abspielen von Videos ist VLC 2.0.1 “Twoflower” zuständig. Ebenso an Bord ist das Flash Player Plugin 11.2 von Adobe. Für die Verwendung von Skype haben die Entwickler einen einfach zu benutzenden Installer integriert. Als Browser dienen Firefox ESR 10 und Chromium 18. In den Repositories sind auch Alternativen wie Epiphany, Opera und IceApe vorhanden. Als E-Mail-Clienst dienen Thunderbird ESR 10 oder Evolution.

Mageia 2 Desktop

Mageia 2 Desktop (Quelle: mageia.org)

Freunde der Bildbearbeitung dürfen sich über GIMP 2.8 mit Einzelfenstermodus freuen. Weiterhin haben Anwender Zugriff auf Amarok 2.5. Für die täglichen Büroarbeiten können Anwender LibreOffice 3.5 oder Calligra einsetzen. VirtualBox 4.1.12 befindet sich in den Repositories der Linux-Distribution. Das gilt auch für WINE 1.4.

Im Repository Nonfree findest Du außerdem die proprietären Grafikkarten-Treiber NVIDIA 295.49 und ATI (fglrx) 8.961 (12.4). Ältere NVIDIA-Treiber sind mit X.Org nicht mehr länger kompatibel und deswegen in MCC deaktiviert.

In Sachen Server-Applikationen findest Du unter anderem PostgreSQL 8.4.11, 9.0.7 und 9.1.3 wieder. Alternativen zu Datenbankservern sind MariaDB 5.5.23 (ersetzt MySQL) und Firebird 2.5.1. Ebenso sind die bekanntesten Webserver vorhanden: Apache 2.2.22, Cherokee 1.2.101, lighttpd 1.4.30 und nginx 1.0.15.

Für den Einsatz in heterogenen Umgebungen ist Samba 3.6.5 an Bord. Für das Drucken ist Cups 1.5.2 zuständig. Weiterhin findest Du OpenLDAP 2.4.29, Postfix 2.8.8, Cyrus-imapd 2.4.13 und Dovecot 1.2.17 wieder. Die Server-Applikationen sind auch deswegen interessant, weil Mandriva in diesem Bereich laut eigener Aussage mit der Mageia-Community zusammenarbeiten möchte. Du findest eine komplette LIste mit allen Paketen in den Versionshinweisen. Die Unterschiede der Software-Pakete zwischen Mageia 1 und 2 ist in der Mageia App DB aufgelistet.

Mageia 2 KDE

Der Mandriva-Abkömmling wird erwachsen …

14 Fotos

Die Entwickler geben außerdem an, dass ein Upgrade von Mageia 1 unterstützt ist. Dieser Prozess wurde in den letzten Monaten verfeinert und sollte funktionieren. Wie immer bei solchen Aktionen ist allerdings ein backup der wichtigen Dateien empfohlen. Ebenso sollte sich Mageia 1 auf dem neuesten Stand dieser Ausgabe befinden (Stichwörter: rpm und urpmi). Ein Upgrade durch die Verwendung der Live-CD ist nicht unterstützt. Dieses Abbild wird einfach wie es ist auf die Festplatte kopiert.

Fliegende Schildkröte

Fliegende Schildkröte ist in Mageia 2 aufgenommen

ISO-Abbilder findest Du im Download-Bereich der Projektseite: Mageia-2-i586-DVD.iso (3,5 GByte, torrent), Mageia-2-x86_64-DVD/Mageia-2-x86_64-DVD.iso (3,6 GByte, torrent), Mageia-2-dual-CD.iso (700 MByte, x86 und x86_64, torrent). Mageia 2 gefällt mir natürlich noch ein kleines Stück besser, da eines meiner Bilder in die Distribution integriert wurde.


Jürgen (jdo) für bitblokes.de, 2012. |
Permalink |
Twitter


Zum Original Blog
Autor: jdo

Edu-Store mit bis zu 85% Rabatt
Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.